Leben im All (2/4) - Unterwegs zu einem neuen Planeten | Doku | ARTE

Teilen
Einbetten
  • Am 12 Aug 2019 veröffentlicht
  • Wann wagt die Menschheit den Schritt in den interstellaren Raum? Für die Wissenschaft scheint die Zeit gekommen, erstmals ein Raumschiff zu einem Exoplaneten zu schicken. Reisen über die Grenzen unseres eigenen Sonnensystems hinaus sind nicht vergleichbar mit einem etwas länger dauernden Mondflug, da die Distanzen im interstellaren Raum nahezu unvorstellbar groß sind.
    Wir haben seit jeher die Augen zum Himmel erhoben und dort nach Göttern, Zeichen und Antworten gesucht. Das Universum war für die Menschheit lange Zeit eine unzugängliche, geheimnisvolle Welt. Bis wir begannen, es mit Hilfe von Teleskopen und Raumsonden zu erkunden und einen Teil seiner Geheimnisse zu ergründen. Bald schon trieb unser Wissensdurst uns dazu, unseren Nachbarplaneten einen Besuch abzustatten.
    Seit den 60er Jahren sind wir mit zahlreichen Weltraummissionen immer weiter in unser Sonnensystem vorgedrungen. Bis wir seine Peripherie erreichten: Am 14. Juli 2015 passierte die Sonde „New Horizons“ den Zwergplaneten Pluto und zeigte uns die Landschaften dieser Terra incognita. Doch damit hat die Erforschung des Weltraums gerade erst begonnen.1995 revolutionierte die Entdeckung des ersten Exoplaneten die Welt der Astronomie und eröffnete ein ganz neues Forschungsgebiet. Seitdem wurden Tausende von extrasolaren Planeten erfasst.
    Ihre Größe, Zusammensetzung und Atmosphäre sorgen dabei immer wieder für Überraschungen. Inzwischen begnügen sich die Astronomen nicht mehr damit, sie zu zählen, sondern suchen die Galaxie nach einem erdähnlichen Planeten ab. Einem lebensfreundlichen Planeten, der in der richtigen Entfernung um seinen Stern kreist, so dass es an seiner Oberfläche flüssiges Wasser gibt. In den letzten 20 Jahren haben die Ingenieure nicht nur Pluto passiert, sondern auch die Saturn- und Jupiter-Systeme besucht. Sie planen sogar eine bemannte Mission zum roten Planeten Mars.
    Die Dokumentation wirft einen Blick in die Zukunft der Raumfahrt: Um den imaginären erdähnlichen Exoplaneten Minerva B zu erreichen, müssten 4,5 Millionen Lichtjahre in weniger als 50 Jahren zurückgelegt werden. Hierfür müsste ein Raumschiff von gigantischen Ausmaßen entwickelt werden, das nicht mehr von der Erde aus, sondern von einer künstlichen Intelligenz an Bord gesteuert wird und dessen Navigationstechnik den Herausforderungen einer solchen interstellaren Reise gewachsen ist.
    Dokureihe, Regie: Vincent Amouroux (F 2018, 53 Min)

    Abonniert den DEclips-Kanal von ARTE: declips.net/user/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: ARTE.tv
    Twitter: ARTEde
    Instagram: arte.tv
  • Wissenschaft & TechnikWissenschaft & Technik

KOMMENTARE • 691

  • Distomos
    Distomos Vor 14 Stunden

    Sehr interessante und gut gemachte Doku, präzise und sachlich. Sehr gut! Allerdings: das Sternenschiff hat ein paar fatale Designfehler:
    1. Der Meteoritenschild ist viel zu klein, er deckt z. B. nicht den Antennenbereich ab. Warum nicht mehrere kleine zu einer Wabe zusammengeschlossen, die eine größere Fläche abdecken?
    2. Die Triebwerke sind ungeschützt an Gondeln angebracht. Selbst wenn welche ohne Fremdeinwirkung ausfallen, mit viel Pech einseitig, gerät das Schiff ins Trudeln. Stabilisierung kostet extra Treibstoff. Besser am Ende entlang der Hauptachse.
    3. Kein Schild während der Bremsphase.
    4. AI und Backup an exponierter Stelle untergebracht und selbst nicht ausreichend geschützt.
    Ihr habt Euch so viel Mühe gegeben, warum das System nicht konsequent zu Ende denken? Ansonsten danke, weiter so!

  • Winni
    Winni Vor 20 Stunden

    Jetzt weis ich, wofür meine Steam-Bibiothek bestimm ist!

  • Bernhard Wieser
    Bernhard Wieser Vor Tag

    Also die interstellare Mission würde nur so lange dauern wie vom Apollo-Programm bis heute. ...gar nicht so lange. Auf geht's!

  • T B
    T B Vor 2 Tage

    Sehr viele Ähnlichkeiten zu dem Film Passengers ;)

  • Hans Wurschtel
    Hans Wurschtel Vor 4 Tage

    Es wäre sowas von toll und gigantisch, sollte es wirklich einmal gelingen einen wirklich brauchbaren Fusionsreaktor zu bauen !
    Ich persönlich bin davon aber gar nicht so sehr überzeugt, denn die Probleme sind ja sowas von gigantisch...man macht sich diesbezüglich keine Vorstellungen !
    Andere Lösungen müßten allso her !

  • Guido Hafner
    Guido Hafner Vor 8 Tage +1

    Mit einer 20 prozentigen Lichtgeschwindihkeit bekommt man den Exoplaneten verwischt und unscharf aufs Lichtbild. Frag jeden Fotografen: was sich bewegt, wird in Bewegungsrichtung unscharf. Planeten fotografieren, die mit 20% Lichtgeschwindigkeit vorbeisausen, zu fotografieren, oder mit einem Laser abbremsen, der bereits auf dem Exoplaneten installiert sein müßte, DU HIRNI!

  • Sgt Kiese
    Sgt Kiese Vor 8 Tage +1

    Arte dokus sind der einzige grund warum GEZ einen sinn hat

  • Uwe Trautmann
    Uwe Trautmann Vor 9 Tage

    Es ist doch einfach nur noch peinlich. Die heutigen Wissenschaftler sind einfach nicht in der Lage etwas wirklich neues zu entwickeln. Immer sagen sie: In 20 Jahren, in 50 Jahren. Einstein, Bohr und andere haben wirklich etwas geschaffen und hatten nicht die Voraussetzungen von den heutigen "Wissenschaftlern". Wie viele von ihnen arbeiten an der Plasma Forschung und kommen seit Jahren nicht weiter? Sehen sie nicht dass sie vielleicht mal ganz woanders ansetzen müssen? Aber das trauen sie sich nicht. Hawking war zwar ein guter Physiker, aber er war nicht mit Niels Bohr vergleichbar. Wo ist der Forschersinn hin? In den 60ern und 70ern wurde soviel entwickelt für die Raumfahrt. Seit damals kaum etwas. Nur viel Luft. Die ISS hat wie viel Milliarden an Steuergeldern verschluckt. Die meisten Experimente innerhalb der Station hätte man mit Satelliten und Sonden genauso erledigen können. Und schon bald wird sie verlassen und wird verglühen. Voll in den Sand gesetzt die Steuern.

  • MrDeeqiu
    MrDeeqiu Vor 9 Tage

    Frage:
    Könnte man den Ionenausstoß des Plasmatriebwerks bündeln und den Schub weiter zu Erhöhen?

    • MrDeeqiu
      MrDeeqiu Vor 9 Tage

      Und der Begriff "Quantifizierung" geistert da auch noch herum...

    • MrDeeqiu
      MrDeeqiu Vor 9 Tage

      Sollten wir die Plasmatriebwerke eher als Ausbaufähige Prototypen betrachten?

  • Stefan Jud
    Stefan Jud Vor 10 Tage

    Sehr gute Dokumentation, mit einem spannenden Thema das wirklich sehr gut aufbereitet wurde.
    Immer wenn ich ein Frage bei einem Thema hatte, wurde diese beantwortet. Das zeichnet aus meiner Sicht sehr gute Dokus aus - alle Fragen werden beantwortet oder man gibt zu, dass man sie nicht beantworten kann. 😁
    Oh und auch die visuelle Aufbereitung war wirklich sehr gelungen! Man kann sich die möglichen Raumschiffe und extrasolaren Planeten sehr gut vorstellen. Denn es wurde dankenswerterweise auf die Überzeichnung von Technologien verzichtet. In den Dokus von "Wissenssendungen" wie Galileo wird häufig auf völlige Überzeichnungen und Übertreibungen gesetzt; es ist immer alles im Superlativ. Dadurch fühlen sich die Antworten falsch an. Arte schafft es, darauf fast vollständig zu verzichten. (Abgesehen vom etwas kitschigen AI Steuerungscomputer mit vielen Lämpchen und doofer Computerstimme. 😂)

  • MrAstroBullet
    MrAstroBullet Vor 12 Tage

    Könntet ihr bitte mal die Beifallklatscherbots ausblenden? So toll ist es nun auch wieder nicht, hat mit echter Physik auch nicht viel zu tun.

  • coltstar28
    coltstar28 Vor 14 Tage

    aber euer "Schutzschild" ist recht witzig,... wir schrein uns grede voll weg... erst die KI, dann der Antrieb, dann der Funk, dann der Schild... ihr seid voll auf Nasa

  • Michael Meer
    Michael Meer Vor 14 Tage +1

    Klasse Projekt. Bitte wenn möglich, keine deutschen Ingenieure in der Planungsphase mitarbeiten lassen. Stichwort: Berliner Flughafen.

  • Bock auf Geschichte
    Bock auf Geschichte Vor 15 Tage

    was ist mit den sowjetischen sputnik son dehn die wer dehn erst gar nicht erwähnt

  • Angel Diez Ovelar
    Angel Diez Ovelar Vor 16 Tage

    Hier unten geht so vieles zu bruch......Machen wir Science Fiction (Arte) . Na ja. Wäre doch toll wenn man mehr den Fokus auf steigende Armut , Machtmonopole Fukushima usw...... Aber solche Dinge sind anstrengend und man hat es satt. Besser was zum träumen. Ich finde Arte geht langsam richtig RTL 2. Meine Meinung, und wers geniesst ist nicht dumm, damit ich dass auch gesagt habe. Wachsam sein , nicht paranoid, aber wachsam liebe Leute.

  • Cayde 666
    Cayde 666 Vor 16 Tage

    6:06 StarWars Battlefront 2 Geonosis

  • Wolfgang Meyer
    Wolfgang Meyer Vor 16 Tage

    Gut gemacht und interessant,aber es werden auch nur Visionen bleiben.Was nutzt es einen Erdähnlichen Planeten zu entdecken der zig Lichtjahre entfernt ist,wenn wir ihn niemals erreichen werden.Solche riesigen Raumschiffe zu bauen dürfte unsere Ressourcen und die benötigte Technik übersteigen. Ganz zu schweigen von der benötigte Zusammenarbeit aller Nationen,wir schaffen es ja nicht mal auf der Erde,hier denkt doch auch nur jeder an sich selbst!!

  • Fragen über Fragen
    Fragen über Fragen Vor 18 Tage

    Alle Nationen Hand in Hand schöner Gedanken, nur dies wird nie passieren. 😉 Aber Danke arte für diese Doku Reihe 👏✌

  • Patrick Eruimy
    Patrick Eruimy Vor 21 Tag

    👍🏼

  • ponky
    ponky Vor 23 Tage

    Meiner Meinung nach, sollten Mindestens 2 Personen mit dem Schiff mit Fliegen denn wer weiß was alles passieren kann und ob der Computer dann noch hilft?
    Und was bringt es 50 Jahre darauf zu warten ob das Raumschiff dort ankommt wenn wir dort nur wissenschaftliche Daten bekommen die man mit so einer Weit entwickelten Technik villeicht dann auch von der Erde "sehen" könnte

  • ms. diamondmoon
    ms. diamondmoon Vor 25 Tage

    Sehr interessant und spannend, aber ich muss sagen, dass ich es etwas lächerlich finde, dass Gelder in solche Projekte und Wissenschaftler gesteckt wird, anstatt zunächst erstmal die Probleme zu bewältigen, die sich auf unserer Erde abspielen. Wenn es so weitergeht, dann wird es in 200Jahren keine Menschen mehr geben, um an diesem Projekt zu arbeiten, geschweige denn Ressourcen.

  • pjd gaming
    pjd gaming Vor 25 Tage

    Wäre es nicht viel sicherer, anstatt den Keupergürtel zu durchqueren, die Inklination der Flugbahn so zu ändern, dass das Raumschiff über oder unter ihm hindurchfliegt? Klar, das wären ein paar km/s an delta v mehr, aber bei 10% c macht das doch auch nichts mehr aus, oder?

  • Nii P.
    Nii P. Vor 26 Tage

    @43:00 Das Raumschiff bremst doch nicht! Oder es "bremst" in die falsche Richtung.
    Wie seht ihr das?

  • Eyeless Slender
    Eyeless Slender Vor 27 Tage +1

    Arte - der einzige sehenswerte Sender im Europäischen Raum

  • oder1skl
    oder1skl Vor 27 Tage

    um generationenschiffe kommen wir aber über kurz oder lang nicht wirklich herum... spätestens wenn die sonne pew pew macht, wird das hier ungemütlich. das wissen und die mittel haben wir so pi mal Daumen zumindest im embryonalstadium, die Rohstoffe haben wir auch im Sonnensystem verteilt. theoretisch haben wir nahezu unbegrenztes potenzial was die Langlebigkeit unserer Spezies im Universum angeht... wären da nicht immer unsere negativen Eigenarten -.- danke für die doku, die lässt einen träumen.

  • NachbarBO
    NachbarBO Vor 28 Tage

    genial, gut anzusehen und informativ... das beste daran ist das es keine klassische US Doku mit sinnfreien effekten, edlichen "Profis" und unendlcihen wiederholungen. auch wenn in diesen 4 teilen einige infos doppelt sind (was ich hier vertreten kann =) um was zu verstehen. Nicht wie andere Dokus die lediglich aus weiderholung der ersten minuten besteht

  • David Floyd
    David Floyd Vor 28 Tage

    I bet the Klingons kidnapp it. But seriously, a very interesting Doku.

  • JB Arninatus
    JB Arninatus Vor 28 Tage

    Interessant aber warum dreht man nicht einfach das Raumschiff bzw die Triebwerke um abzubremsen ?

  • Lyra Blood
    Lyra Blood Vor 28 Tage

    meine güte.. (25:00) es sind fusionsREAKTOREN keine Triebwerke. (und mit eurer bescheuerten KI Darstellung fange ich gar nicht erst an)

  • Meto Khead
    Meto Khead Vor 29 Tage

    Arte ist die einzige gez Rechtfertigung

  • Frank Sommer
    Frank Sommer Vor 29 Tage

    Warum klingt die Computerstimme so kuenstlich? Die wollen mehrere LJ fliegen und kriegen die Ansage (die im uebrigen sinnfrei ist, wenn eh kein Mensch im Schiff sitzt) nicht hin? Jedes Discounter-navi klingt besser. Weniger Effekte, mehr Information, dann waere die Doku ganz gut.

  • Holger Scharfenkamp
    Holger Scharfenkamp Vor 29 Tage +1

    Wir werden nie erfahren was es alles an geheimer Technik so gibt und schon benutzt wird,gute doku aber habe bis heute noch nie ein echtes Video von einem Satellit oder der Erde gesehen alles computergenerierte Bilder...das finde ich traurig!!!oder gibt es ein Video von wo man das weltall mal sehen kann???

    • Holger Scharfenkamp
      Holger Scharfenkamp Vor 27 Tage +1

      @Peter Fehringer danke Peter für deine Antwort!Das habe ich schon alles gegoogelt aber ich kann das nicht als 100%reines Bildmaterial einordnen und das ist der springende Punkt...muss man alles glauben nur weil es jemanden als echt verkauft wird?ich habe ein Video von der NASA in der auch noch ganz frech behauptet wird,das die Firma Photoshop auch noch von der Nasa kommt und sämtliche Bilder auf den Google Server alle überarbeitet werden.ganz einfach weil es so sein muss!!!den rest zu den Videos unterlaufen der selben Überarbeitung von der Nasa

    • Peter Fehringer
      Peter Fehringer Vor 28 Tage +1

      Google unter ISS, da findet man Videos von der Erde

  • André
    André Vor 29 Tage

    Eigene Abteilung Weltraumschrott? ok aber warum sammeln sie den Weltraumschrott nicht ein? Dann wäre er kein problem mehr.................

  • Rodi Mousa
    Rodi Mousa Vor 29 Tage

    Relativ höher Informationsgehalt!

  • Hänsel Dämpfel
    Hänsel Dämpfel Vor Monat

    Yo, netterweise kommen alle Mikrometeoriten von vorne. Wenn die aber 10% der Lichtgeschwindigkeit haben, können die quasi von egal woher reinballern O.o

  • Frank L.
    Frank L. Vor Monat

    Hab da noch was, dass diese Qualität hat (Meiner Meinung nach)
    declips.net/video/i3OoEWOr2P0/video.html

    • Nii P.
      Nii P. Vor 25 Tage

      @Frank L. Danke f. den eingefügten Link zu:
      "◄ The Visit: ► Eine ausserirdische Begegnung"
      ....obwohl, "richtiger" wäre *außerirdische ;)

    • Nii P.
      Nii P. Vor 26 Tage

      Und was, sagen Sie uns nicht? Sehr intelligent!

  • Doktor Lowrider
    Doktor Lowrider Vor Monat

    Der Titel ist eher mäßig gut gewählt - ein bischen exakter wäre mir lieber - grade bei dem großen Angebot von Sci-Fi (Dokus)

  • Mark S.
    Mark S. Vor Monat

    Pluto ist ein Planet 🌏🙏

  • schadof letena
    schadof letena Vor Monat

    alles bescheit sait

  • machbauer132
    machbauer132 Vor Monat

    8:40 sieht auch überhaupt nicht aus wie die Icarus aus Sunshine :D

  • Bünjamin Da Vinci
    Bünjamin Da Vinci Vor Monat

    Gibt es diesen Planeten wirklich?Oder ist das nur ein beispiel?

  • Johannes R. H.
    Johannes R. H. Vor Monat

    beam me up Scotty, there is no intelligent life down here!

  • Joerg Schneider
    Joerg Schneider Vor Monat +12

    Tolle Doku, aber die Computerstimme sollte im 22. Jahrhundert schon etwas menschlicher klingen ;-)

    • Nii P.
      Nii P. Vor 26 Tage +1

      ...und das ständige Gepiepse der Bildschirme könnte man auch allmählich einstellen!

  • astro nautik
    astro nautik Vor Monat

    Hallo arte ist eines meiner Kommentare bei Ihnen im spamordner gelandet?

  • mike03021967
    mike03021967 Vor Monat

    eine erstaunliche Doku, wir sind bereits Teilnehmer eines Since Fiction. Wir leben in Berlin Märkisches Viertel, ca. 50000 offizielle Insassen, ich hoffe das bis zum Bau der Superraumschiffe die Insassen des MV und anderer Teile DE wenigstens einfache Verkehrsregeln beherrschen, auch die Vorstellung von kaufen(bzw. besorgen) und entsorgen hat sich dramatisch zurückentwickelt, also die einfachen Dinge. Hier sind Hürden ähnlich wie Lichtgeschwindigkeit ...

  • Martin Sachs
    Martin Sachs Vor Monat

    wir werden auf dem mars rumlaufen...nope.
    ihr werdet hier auf der erde sterben weil ihr zu doof ward was gegen den klimawandel zu tun.

  • Amon Amarth
    Amon Amarth Vor Monat

    WOW ARTE IN DEN TRENDS XDXDXD! es besteht noch ein funken resthoffnung..

  • honky tonk
    honky tonk Vor Monat

    Wieso hat man denn nicht erklärt warum man mehr als die Masse des Universums an Raketentreibstoff braucht um eine 1kg Sonde nach Proxima Centauri zu bringen?Wieso fliegen denn die Voyagersonden immer weiter in den Weltraum ohne weiteren Antrieb?

  • DNS
    DNS Vor Monat +1

    5:54 Schön wäre es, ich bezweifle das aber leider:((
    Dafür sind die Regierungen zu stur.
    Das wird eher ein Wettkampf um Leben und Tod...

  • Noemi Barmet
    Noemi Barmet Vor Monat

    in einer anderen Doku, haben sie gesagt, Dunkle Materie verhindert dass eine Galaxie in sich zusammen fällt, also muss Dunkle Materie eine Materie sein die genug masse hat das sie gegen die Gravitation wirkt die vom super masse reichem Schwarzen loch aus geht. Wenn wir also bekanntes nehmen das eine Gravitation erzeugt, und es gegen dunkle Materie ersetzen müsste es doch eigentlich möglich sein, ein Antrieb zu erschaffen der sich an der Dunklen Materie abstößt? Vielleicht wären dann auch reisen mit einer hohen %zahl der Lichtgeschwindigkeit möglich? also Lichtgeschwindigkeit gegen 90% einige Prozente gehen verloren an Reibung und dem Umstand das man sich an etwas abstößt.

  • swyntopia
    swyntopia Vor Monat

    Das ist doch keine Doku !
    Nur reine Fantasie, mehr nicht !

  • mattes knattes
    mattes knattes Vor Monat

    schon und gut,aber völlig unrealistisch,alles viieel zu weit weg.Allein die zeit macht solche reisen mit sonden unmöglich..leider..

  • Bernd Mayer
    Bernd Mayer Vor Monat

    "das Weltall" ist schon ein dicker Begriff. Bleiben wir auf dem Teppich und reden von unserer Galaxis. Physisch die nächsten Sterne zu erreichen ist schon ziemlich exotisch.

  • Charlie Force
    Charlie Force Vor Monat

    Wenn die Reise 50 Jahre dauert, haben wir schon ein besseres Raumschiff gebaut was das alte Raumschiff überholen wird :D oder wir haben uns selbst zerstört und die Sonde funkt ins Leere.

  • Mehran Ali
    Mehran Ali Vor Monat +1

    Krass eine Arte Doku in den deutschen trends hätte ich betzt echt nie erwartet

  • Hans Wurschtel - 2
    Hans Wurschtel - 2 Vor Monat +4

    Es ist schon sonderbar.
    Erst bekämpfen sich die Menschen bis aufs Blut und schlachten sich gegenseitig ab um in neuerer Zeit gemeinsam darauf hin zu arbeiten einen fernen Planeten neu zu besiedeln.
    Sie können es schaffen! Was aber wird dann aus den Menschen die auf der Erde zurückbleiben?
    Dann wiederholt sich die ganze Geschichte, so wie einst die längst vergangene Menschheit dieses unser Sonnensystem besiedelte, vielleicht vor zirka 100 000 Jahren oder mehr.
    Die Außerirdischen auf dem Mond wollen nach meinen Infos diese Menschheit bereits das 40. mal begleitet haben.
    Wer gut in Mathe ist kann sich ausrechnen wie weit die Wurzel der Menschheit in das Universum reinreicht, wo wir in etwa herkommen und wie weit es in die Vergangenheit reinreicht.
    Eine geile und faszinierende Vorstellung die durchaus ein solides Fundament aufweist !
    Wahnsinn, sage ich euch !!

  • Ali Cakmak
    Ali Cakmak Vor Monat

    Man sollte die Reise von Anfang an verfolgen/streamen dann müsste man auch keine 4,5 Jahre auf die Nachricht warten denn Lichtgeschwindigkeit ist schneller als Reise Geschwindigkeit und man könnte alles live mitverfolgen

  • Name Datum
    Name Datum Vor Monat

    wenn es im vakuum keinen widerstand gibt, wieso muss dann für mehrgewicht noch mehr treibstoff mitgenommen werden? wenn kein wiederstand existiert ist doch die benötigte energie viel geringer um ein raumschiff anzutreieben? tolle doku aber auf diesen physikalischen hintergrund wird leider nicht eingegangen

  • feigedrecksau87
    feigedrecksau87 Vor Monat +1

    5:54 Das ist die wahre Fiktion in dieser Doku! "...alle Nationen werden Hand in Hand arbeiten..."

  • Paul jirak
    Paul jirak Vor Monat

    Ganz großes Kino 👌