Tap to unmute

Die 14 größten Mythen zur Mercedes G-Klasse - Bloch erklärt #52 | auto motor und sport

Teilen
Einbetten

KOMMENTARE • 828

  • Matthias Benzenmam
    Matthias Benzenmam Vor 3 years +76

    Endlich mal ein Bericht mit Fakten und nicht nur das Hochgejubel des neuen Modells... schön... sehr gut uns sympathisch 👍

  • Andreas Kainz
    Andreas Kainz Vor 3 years +5

    Ist immer wieder ne Freude dem Bloch zuzuhören und zuzusehen! Danke für diese Folge!!!

  • Martin Achtelik
    Martin Achtelik Vor 3 years

    Sehr interessant erklärt. Es macht richtig Spaß, Herr Bloch zuzuhören. weiter so!

  • BooMTV !
    BooMTV ! Vor year +1

    Eins der wenigen Videos, wo ich wirklich jede Sekunde gesehen habe. Sehr schönes Video. Herr Bloch kann das auch wirklich gut nahebringen, man merkt, dass er Ahnung hat. Dankeschön.

  • flitzerjr
    flitzerjr Vor 3 years +48

    Super alles erklärt einfach ehrlich bitte weiter so 👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍 und die neue G Klasse ist immer noch ein Traumwagen 😍

  • Caral
    Caral Vor 3 years

    Grandiose Reportage ! Toller Moderator, finde die Erklärungen für einen Laien hervorragend erklärt. Danke 🙏

  • Lukas Dreier
    Lukas Dreier Vor 3 years

    Echt top Video👍Allerdings ist mir ein Fehler aufgefallen bei dem Thema mit den Baureihen. Die neue G-Klasse läuft nun unter der Baureihenbezeichnung X464, und nicht wie die vorherigen unter X463. Die hat nämlich auch eine neue Bezeichnung bekommen

  • Z. Savic
    Z. Savic Vor 3 years

    Sehr gut erklärt ...muss ich schon sagen ... !!! Egal welches Auto dieser Mann in den Händen hat ... er weiss wie er es uns erklären muss damit wir es verstehen ! Good Job 😉

  • Barbarian Bira
    Barbarian Bira Vor 3 years +9

    Da habe ich heute sehr viel über Geländewagentechnik gelernt. Und natürlich über die G-Klasse. Top Video 💪😎👍

  • Bernd L.
    Bernd L. Vor 3 years

    Super Bericht, toll verständlich erklärt und super gesprochen. Extrem Sympathisch. Auch das muss mal gesagt werden.
    Der neue G wäre nichts meins. Jedenfalls nicht so wie er jetzt ist. So wie Lexx1976 es beschrieben hat. Ich würde sofort einen bestellen!

  • Korn Fehlt
    Korn Fehlt Vor 3 years +2

    Nachdem ich die erste G-Reihe 9 Jahre besessen und viel gefahren habe, kann ich mit Bestimmtheit sagen: Nie vorher und nie hinterher hatte ich ein Auto, dass so gerostet hat, so oft defekt war und so viel Sprit geschluckt hat.
    Achja, im Gelände war er klasse.

  • Michael P.
    Michael P. Vor 3 years +4

    Habe noch nie einen dieser sogenannten Mythen über den G gehört 😂 trotzdem tolles Video, geil erklärt 👍

  • Autostammtisch
    Autostammtisch  Vor 3 years

    Super Beitrag mit vielen interessanten Details. Vor allem die Erklärung mit den Starrachsen und den Differentialsperren war sehr gut !

  • Michael Merklinghaus
    Michael Merklinghaus Vor 3 years

    Mahlzeit Alexander,
    ich bin sehr begeistert von Deinem Bericht über die G-Klasse. 👍👍👍
    Schön wäre, wenn Du Aufnahmen von innen hättest. Wie ist die Sicht nach hinten (Kopfstützen und Reserverad).
    Aber die technischen Infos waren top.
    Gruß Michael

  • Benjamin König
    Benjamin König Vor 3 years

    Sehr informativ & sympathischer Moderator!

  • Nico .S
    Nico .S Vor 3 years

    Geiler Typ, sehr kompetent oder auf jeden Fall sehr schön vorbereitet und super erklärt.

  • madin4
    madin4 Vor 3 years +2

    Gutes Video, wirklich gut gemacht.
    Aber warum wird nicht auf die Reifengröße eingeganen?
    Die Spielt offroad eine entscheidende Rolle das war und ist immer noch eins der Mankos der G klasse.
    Meiner bescheidenen Meinung nach gehören auf einen Geländewagen keine 18" Räder mit Reifen die nur einen 60er Querschnitt haben.
    Die 18" sind höchstwahrscheinlich der großen Bremse verschuldet was es unmöglich macht kleinere Felgen zu montieren.

  • feutastisch
    feutastisch Vor 3 years +22

    Sehr schönes Video, und interessant zum Anschauen👍👍

  • Billy Petris
    Billy Petris Vor 2 years

    So richtig gut mit viel Humor die G-Klasse erklärt. Hat Spaß gemacht zuzuschauen.

  • Sparkplug Barrens
    Sparkplug Barrens Vor 3 years +11

    Du hast es schon angedeutet: Ein Gelände-Vergleichstest der neuen und alten G-Klasse wäre sehr interessant!

    • easystreets70
      easystreets70 Vor 3 years

      @dontonsblog Die neue G gegen einen ausgemusterten Wolf. Hat der Fahrer vom neuen G eine nasse Hose, weil er sich bei jedem Anecken und Wegrutschen einnässt.

    • 3006stef
      3006stef Vor 3 years +4

      Ich persönlich würde Herrn Bloch ja ins Puchwerk schicken und ihn 2 mal über die Schöckl Teststrecke fahren lassen.
      Ein mal mit einen W460/461 und ein mal mit dem neuen Modell.

  • bansheemopar
    bansheemopar Vor 3 years +1

    Der haupt Komfortnachteil einer Starrachse kommt von den sehr hohen ungefederten Massen und dem dadurch deutlich stärkern Einfluss auf die Aufbaubewegung.
    Und eine Einzelradaufhängung ohne Radführung (Lenker) ist natürlich deutlich besser als eine Starrachse ohne Radführung...
    Da geht es eher um ein hohes Wankzentrum der Starrachse im Vergleich zur Einzelradaufhängung und ein nicht wirklich weg zu bekommendes Wank-über oder untersteuern (je nach Konstruktion)

  • Mr. Punch
    Mr. Punch Vor 3 years +4

    Bei unseren regelmäßigen Offroad-Ausfahrten (90% Jeep) müssen wir alle 20 Minuten Pausen einlegen und auf die beiden G-Klasse Fahrer warten.
    Die geringe Achsverschränkung und die Eingriffe der "Assistenzsysteme" sind unseren (absolut serienmäßigen) Grand Cherokees hoffnungslos unterlegen.
    Übrigens: per Definition ist der Grand Cherokee ein SUV.
    Soviel zum "besten Geländewagen der Welt"...

  • RS_87
    RS_87 Vor 3 years +25

    Danke für den Satz
    „ Wenn er nicht so Gott verdammt teuer wäre “
    Geiles Auto nur für wenige bezahlbar

    • karl Stück
      karl Stück Vor year

      Gefällt mir auch, aber brauche ich den? Mein gebrauchter Subaru macht auch Spaß.

    • Claudio Di Tondo
      Claudio Di Tondo Vor year +1

      Wobei man fair sagen muss, dass man einen 130.000€ G ( reeller Barzahlerpreis 110.000€) nach 10 Jahren à 15000 km locker wieder für 40.000€ wegbekommt, also 70.000€ Werverlust für 120 Monate, macht 600€ Wertverlust pro Monat.
      Wie eine gut ausgestattete V-Klasse .
      Allerdings sind die Leasingraten im Moment verdammt teuer, da ist der V oder ähnlich großes von Mercedes preiswerter.

  • OEMstyle
    OEMstyle Vor 3 years +1

    Sehr informatives Video 👍

  • ErliGB
    ErliGB Vor 3 years +1

    #8 Der Lenkeinschlag war früher eine Katastrophe jeder LKW kam leichter um die Kurve (Puch G 460er gegen Steyr 680er) beim Bundesheer

  • Carsten K
    Carsten K Vor 3 years +6

    Hallo,
    ein wirklich gut gemachter Beitrag.

  • vivalarevolution2020
    vivalarevolution2020 Vor 3 years +6

    24:19 Technisch gesehen: Bei Blockierung des Mitteldifferentials ist die Kraftverteilung "50/50" vorne und hinten nicht 60/40.

  • RC- Friends
    RC- Friends Vor 3 years +38

    Der erste "Puch G" wurde 1979 gebaut in Graz

    • MJB
      MJB Vor year

      @Kuku Kaka Nicht so schön wie für ,, dicj'' hahaha

    • Kuku Kaka
      Kuku Kaka Vor year +1

      schön für dicj

  • H. Pohl
    H. Pohl Vor 3 years +2

    Nachsatz.. Ich war über 20 Jahre im Außendienst tätig. Habe mehr als 23 Autos in dieser Zeit gefahren... Arbeitsort bis zu 120 km einfache Strecke von zu Hause entfernt... Und mehrere Sachen kann ich mit Sicherheit beurteilen. Die Japaner, meist Nissan waren sehr zuverlässig. Der Verbrauch damals und heute... Suche nach der Ersparnis... Dann die ersten Allrader gefahren. XTrail, Subaru Forester und Lagacy... Sicher zuverlässig, Platz und deutlich unempfindliche als heute ein 1,0 l Auto mit 140 PS.... Immer Gebraucht... Bis zu 2 Jahre gefahren. Bis zu 70.000 km /Jahr. Tanken, Wartung und gut war es. Handy ist zur Benutzung beim Fahren verboten! Bedient heute mal das ach so toll gewunschene Entertainment im Auto während der Fahrt... Wo ist der Unterschied? Praxis tauglich sind heutige Autos eh nicht mehr. So affin sind nur die "geilen" Deutschen...

    • Ex Urban
      Ex Urban Vor 3 years

      Stimmt! Und der ADAC fälscht für den Prestigeerhalt die Statistiken. Passt!

  • Dirk Hückinghaus
    Dirk Hückinghaus Vor 3 years +1

    Klasse und niveauvolles Video! Bitte mehr davon vielleicht mal Defender im Vergleich?

  • Aaron
    Aaron Vor 3 years +3

    Tolles Auto, aber auch ein toller Moderator! :)

  • john vaclik
    john vaclik Vor 3 years

    24:00 he locks the central diff but still speaks about 60:40 rear to front torque split. If you LOCK a DIFF, it does not do anything else than 50:50. Basically, if you want to drift a permanent 4x4 that has 60:40 torque split, you should maybe lock the rear, not the centre.

  • Radwanderer
    Radwanderer Vor 3 years

    Davon ab, dass man zum Ende hin "klassische analoge" Instrumente im Video sieht, finde ich die digitale Anzeige der Geschwindigkeit in Verbindung mit dem pseudoanalogen Drehzahlmesser drumherum persönlich am schönsten und ergonomischsten.

  • Marcus Krüger
    Marcus Krüger Vor 3 years

    Ich fand ihn damals wie er raus kam absolut Mega Geil. Ich hatte als Kind den G als Ferngesteuertes Spielzeugmodell in den 80ern. Gefahren habe ich ihn auch: Beim Bund als Wolf, später beim Arbeitgeber wenn es am Freitag in der Möbelspedition nix zu fahren gab, wenn irgendwelche Besorgungen zu machen waren. Und der G beim Arbeitgeber hatte Automatikgetriebe. Der wurde im Sommer beim ziehen von Tandemanhänger so richtig schön heiss. Der Besuch des Zeigers in der Temp-anzeige war immer Stammkunde 😁😁😁😁😁

  • GottTS
    GottTS Vor 3 years +1

    Bisher das Beste was ich zum/vom neuen G gesehen habe. Bin und bleibe aber trotzdem "echter G-Fahrer", also beim alten Modell. Was ein wenig gefehlt hat sind die Mythen zur Haltbarkeit. Jeder der selber G fährt weiß, dass es kaum ein Fahrzeug gibt, das schneller und mehr rostet und bei dem man höhere Beträge in Instandhaltung und Wartung investieren muss als bei jedem anderen Modell von Mercedes (und wahrscheinlich sogar RR etc.). Wird sich zeigen, wie es in diesem Punkt beim neuen Modell aussieht!

  • Kevin Rom
    Kevin Rom Vor 3 years +21

    Ich finde es sehr schade das nicht einmal erwähnt wird, dass es eigentlich eine Entwicklung aus Österreich ist (puch g) Österreichisches bundesherr Fahrzeug bevor es Mercedes steyr puch gekauft hat...

    • Philip S.
      Philip S. Vor year

      @Kevin Rom Bitte nochmal auf Deutsch du Hannes :-DDD

    • Kevin Rom
      Kevin Rom Vor year

      1.die Militär vision wird heute noch als puch ausgeliefert!
      2.die weiter Entwicklungen von g, bis heute werden in Graz gemacht, darunter auch der 6x6...
      3. USA fährt auch in g... Weil ich die Chad vision selbst geschweißt hab und erst Auslieferung war usa.. Und das waren puch und sehr viele Mercedes...
      4.nerv mich nicht mit deinen dummen Aussagen, die sind einfach idiotisch!! Puch g=Mercedes g und umgekehrt!
      Einfach gesagt Mercedes hat ein sehr gutes Gelände aut gebraucht und haben zu ihren Nachbarn geschaut und gekauft!
      Und jetzt verkaufen sie in so als wäre es eine eigen Entwicklung von ihnen selbst....!!!
      Das stört mich einfach... Kapiert!,

    • Kevin Rom
      Kevin Rom Vor year +1

      @Philip S. Was sollte das für einen dumme Aussage sein??
      Der G ist als Militär Fahrzeug in steyr/graz... puch Werke (heute magna steyr entwickelt und
      Gebaut fürs österreichische bundesheer....!! Und würde 1991 von Mercedes aufgekauft werden!!

  • EiSBäR HD
    EiSBäR HD Vor 3 years +20

    Daumen hoch für blochs Ausflug in den Schnee zum zeigen der Hinterachsaufhängung 😁

  • Lukas Böhm
    Lukas Böhm Vor 3 years +3

    Dieser Dieselklang klingt soo geil im Innenraum😃👍

  • Klaus-Roger Benuar
    Klaus-Roger Benuar Vor 2 years

    Also für eingefleischte wohlhabende Menschen die auch einmal abseits befestigter Strassen unterwegs sein wollen , ist das G-Model einfach klasse , eben G-Klasse . Seine Technik und seine Qualität iist über jeden Zweifel erhaben , er ist der König der Geländewagen . Der Preis ist deswegen auch " königlich " bei fast
    100 000 € aufwärts ist es klar das ich nie König sein werde , was natürlich sehr schade ist . Erhebt sich die Frage , brauche ich so einen super technisch teuren Wagen ? Meine Antwort ist " Nein " die wenigsten dieser Fahrzeuge wird im schweren Gelände gefahren , aber das hat der Wagen mit vielen SUV/ Geländewagen gemeinsam . Es hat etwas mit Lebenseinstellung zu tun , alleine die Tatsache das man die meisten der zuschalbaren Getriebe so gut wie nie braucht , wäre , wenn man die Sache realistisch betrachtet , Unsinn . Gut , aber ich will nicht " realistisch " sein , auch wenn ich schon 68 Jahre alt bin , träume ich wie ein
    18 Jähriger . Der Wagen ist ein Gefühl und nur darauf kommt es , zumindest für mich an . Auch wenn der ganze Umwelt Schnik Schnak mir eigentlich sagt , das so etwas nicht geht , sage ich , wenn ich es könnte würde ich ihn sofort kaufen , nicht als Auto für jeden Tag , ( meinen Suzki Ignis all grip ,3 Jahre alt , würde ich weiter fahren mit einem durchschnittlich 6.5 Ltr im gemischten Verkehr , Super Auto übrigens ) sondern für die Freizeit und Urlaub , soll ich euch etwas sagen , ich hätte dabei kein schlechtes Gewissen , zumal man ihn wahrscheinlich auch auf LPG umrüsten kann . " ES LEBE DIE UNVERNUNFT " das muss einfach manchmal sein !!!!!

  • Frank Steinmann
    Frank Steinmann Vor 3 years

    Mercedes hat mit dem neuen G (fast) alles richtig gemacht - über die Baureihenbezeichnung W 463 möchte ich hier nicht viel sagen, klar wäre nach W 460-3 nun W 464 logisch gewesen, aber es ist das Recht der Eltern, ihrem Kind einen Namen zu geben! Selbst die CKD-Sätze für ELBO in Griechenland hatten mit W 462 ihre eigene Bezeichnung... Schade ist imho der Wegfall des kurzen Radstandes, und somit auch des einzigartigen G-Cabrios, denn diese Modelle waren mit nur 2400 mm Radstand (ein VW up! hat 2410 mm..!) die wahren Geländegänger, und in der Stadt extrem wendig, für hohe Geschwindigkeiten (für die der G anfangs auch weder ausgelegt noch motorisiert war) allerdings recht wenig geeignet - und dies dürfte ihr Schicksal besiegelt haben. Dann noch eine Drucktastenautomatik (drei variable Tasten reichen...) anstelle dieses merkwürdigen Schaltnöppels am Lenkrad. Und das Problemchen (wenn man es überhaupt so nennen kann) mit der dynamischen Bodenfreiheit könnte man durch eine hydropneumatische Niveauregulierung an der Vorderachse lösen, die bei niedrigen Geschwindigkeiten im Gelände automatisch die Bodenfreiheit erhöht. Abschaltbares ABS gibt es auch bei Allrad-LKW und dem UNIMOG, soweit mir bekannt ist, wird hier nun die Regelfrequenz im Gelände automatisch (ESP) beeinflusst, ohne Eingriff des Fahrers! Wünschenswert wäre ein Panoramadach sowie vollelektrische Fondeinzelsitze, ferner ein integrierter Startergenerator ISG samt 48 V-Bordnetz, und warum diesen dann nicht gleich auch mit Notstromfähigkeit 2/3 Phasen 230/400 V, falls man einmal Notstrom für seinen abgelegenen Berghof braucht? Dazu dann noch möglichst bald DIGITAL LIGHT, sowie gleich ab Werk noch weitere, gut integrierte LED-Zusatzscheinwerfer (für die Polarnacht), sowie die vermutlich ohnehin schon gesetzten MAYBACH-Versionen...

  • Patrick Zorn
    Patrick Zorn Vor 3 years +1

    immer wieder genial :)

  • Tacitus NCK
    Tacitus NCK Vor 3 years +1

    Cooles Video.
    Gibt es so einen Beitrag auch zu dem neuen Defender von Landrover?
    Danke

  • Ma Ra
    Ma Ra Vor 3 years

    Soweit bestens Video 2019 überhaupt!!!macht weiter so....

  • Achim Steffens
    Achim Steffens Vor 7 Monate

    Hab von 30 Jahren ne G-Klasse gefahren, in Afrika. Im Gelände tadellos, aber auf der Straße eine Katastrophe. 60 oder 65 PS Diesel, musste bei stärkeren Steigungen in die Geländeübersetzung schalten, um überhaupt hoch zu kommen. Schweißtreibend, totale Fehlkonstruktion. Da war der Toyota Landcruiser mit 8-Zylinder um Klassen besser.

  • Andreas Wölfle-Mertz
    Andreas Wölfle-Mertz Vor 3 years +1

    Stellt sich die Frage was man braucht. Schickmicki mit Fahrkomfort auf der Straße oder ein Arbeitsgerät.
    Im zweiten Fall kann es auch gerne mal poltern umd etwas ruppiger sein.
    Als Waldbauer fahr ich immer noch einen 62 er Deutz D50, null Komfort aber immer zuverlässig und leicht zu reparieren.
    Ein Navi brauch ich im Gelände auch nicht.

  • Pfarrald Cash
    Pfarrald Cash Vor 3 years +11

    Soooo spitze erklärt 👍👏

  • Manu Gold
    Manu Gold Vor 3 years

    Top erklärt 👍

  • Marvin F
    Marvin F Vor 3 years +42

    endlich wieder "bloch erklärt"

    • Wolfgang G
      Wolfgang G Vor year +1

      Die" Bloch-Klasse"... Einfach Klasse!

  • Merlin
    Merlin Vor 3 years

    Wüsste gerne, wie viel Geld Mercedes allein in den Sound der neuen Türen gesteckt hat. Wie Bloch schon sagte, Alutüren hören sich von "Haus aus" eben nicht wie Stahl an, da wurde mit Sicherheit eine Menge getüftelt und investiert um den alten Kultsound beizubehalten.

  • Einstein1938
    Einstein1938 Vor 2 years

    Hallo, Bin aus Österreich,Steiermark wo der Mercedes G und früher der Puch G gebaut wurde, das Auto ist bei uns einfach nur Kult,es ist der Geländewagen,neben dem Pinzgauer von Puch,mit Ketten im Gelände kommt man fast überall hin.

  • Matt Leistner
    Matt Leistner Vor 3 years +1

    Die Mehrheit der privaten Käufer braucht vermutlich sowieso keine reine Geländetauglichkeit mehr, da das schöne, teure Auto ja sonst Kratzer am Unterboden kriegen könnte😂😱

  • medicus1963
    medicus1963 Vor 3 years +1

    Guter Bericht! Ich höre Hr Bloch immer gerne zu, da er sehr gute technische Kenntnisse hat und diese didaktisch richtig gut rüberbringt.

  • Eric Berger
    Eric Berger Vor 3 years

    Dieses Lenkgefühl der G-Klasse ist der letzte Benz der alten Art. Der erste SLK hatte auch noch eine Kugelumlauflenkung. Die Mittellage war entsprechend undefiniert, und das bei einem "Sportwagen".

  • Outtrigger82
    Outtrigger82 Vor 3 years

    Blochi ist einfach spitze 😉👍

  • R b
    R b Vor 2 years

    Ein kleiner Denkfehler ist euch trotzdem passiert, wenn man wegen der 40 zu 60 Kraftverteilung quer fahren will, sollte mann die Mittendifferenzialsperre offen lassen. Sonst macht das nicht ganz so viel Sinn.

  • Marco Bach
    Marco Bach Vor 2 years

    Ich benutze folgendes Wort nicht allzuoft, aber: GEIL!!! 👍🏻

  • Walter White
    Walter White Vor 3 years

    Die aller meisten G´s werden ja als AMG version und als Spaßauto gefahren. Die wenigsten sehen mal echtes Gelände. Und von daher kann ich schon verstehen, dass Benz den Wagen etwas mehr in Richtung Straßenwwagen/SUV gerichtet hat.

  • Andreas Blohm
    Andreas Blohm Vor 3 years

    In der Kommentarspalte liest man ja relativ viele negative Meinungen zu der neuen G Klasse.
    Ich bin aber der Ansicht, das der Geschmack der potenziellen deutschen Käufer für Mercedes keine große Rolle mehr spielt.
    Warum soll ich ein Auto nach mitteleuropäischen Geschmack designen und bauen, wenn mehr als zweidrittel der Autos in den außereuropäischen Markt gehen
    und sich gerade bei diesen Modellen der Trend hin zu außereuropäischen Märkten in den nächsten Jahren noch verstärken wird.

  • ihr Vater
    ihr Vater Vor 2 years +104

    Der Lada Niva kostet neu wie die High End Lautsprecher

    • Thomas Farmer
      Thomas Farmer Vor year +1

      ROFL

    • PL B
      PL B Vor 2 years +15

      Jan 4ik fragt sich wo mehr Technik drin ist 🤷🏼‍♂️😂

  • 9675487
    9675487 Vor 3 years

    Ich habe weder ein Interesse für das Auto, noch eine Ahnung was er erzählt, aber ich finde das ganze erschreckend unterhaltsam 😅😅

  • Marie Brm
    Marie Brm Vor 2 years

    Echt traurig, dass man im Innenraum Metallblatten anbringt die die Blicker darstellen anstatt die Blinker einfach da zulassen wo man sie von innen heraus sehen kann🙄

  • Sascha_812
    Sascha_812 Vor 3 years +105

    Cool wäre mal deine Top 10 Autos👍😁

    • nervsouly
      nervsouly Vor 3 years +5

      Smart, Smart, Smart, Smart, Smart, Smart, Smart, Smart, Smart, Smart. Ach halt nee das war meine Top 10 sorry.

    • Cookie Fly
      Cookie Fly Vor 3 years +5

      Oder top 10 Anime deaths

  • Ama et fac quod vis
    Ama et fac quod vis Vor 3 years

    Super Video!

  • Sebastian-Luca Kammler

    Ist beim g63 ein Unterschied wegen dem Auspuff an der Seite im Gelände zum G500

  • Nicòs
    Nicòs Vor 3 years +198

    Instant like wegen Bloch!

  • Jana Türlich
    Jana Türlich Vor 2 years

    Sehr schöner Wagen. Für mich der schönste G!
    Ist das Hyazinthrot? Sieht gut aus

  • Marcel Mockenhaupt
    Marcel Mockenhaupt Vor 3 years

    Bester Mann 👌🏻💪🏻#bloch

  • Mike MUC
    Mike MUC Vor 3 years

    Es ist hilfreich fremdsprachige Fachbegriffe nicht grundlegend falsch zu erläutern. Wikipedia erklärt den Begriff OEM sehr prägnant in einem einzigen Satz: "An original equipment manufacturer (OEM) is a company that produces parts and equipment that may be marketed by another manufacturer." Es ist als genau anders herum als im Bericht behauptet.

  • Lexx1976
    Lexx1976 Vor 3 years +450

    Den neuen wieder als kurzen Dreitürer anbieten. Portalachsen dazu, Luxus weg. Ein kleiner V6 TD mit 2400ccm vorne rein. Und innen nur blanke Bleche und Vinyl Sitze. Das ganze in drei Farben (Sand, Oliv oder Schwarz) zu einem Preis von knapp 40.000€.
    Mercedes würde sich eine Goldene Nase verdienen...

    • Lexx1976
      Lexx1976 Vor 2 years

      @ihr Vater ich habe nie gesagt es gäbe keine zufriedenen Niva Fahrer.
      Ich möchte nur kein Auto dass alle Paar Jahre ausgebessert werden muss.

    • Lexx1976
      Lexx1976 Vor 2 years +1

      @Ben Mitja Fuchs Irgendwann (wahrscheinlich erst nachdem ich im Lotto gewonnen habe) kauf ich mir einen guten Gebrauchten und bau den neu auf...
      Den parke ich dann ein halbes Jahr lang vor der G Entwicklungsabteilung oder direkt vor der Firmenzentrale in Stuttgart, damit die ihn jeden Tag sehen können. Vllt. löst das was aus... 🤔 🤩

    • ihr Vater
      ihr Vater Vor 2 years +1

      Lexx1976 also hier bei uns im Dorf gibt es einige Niva Fahrer. Alle zufrieden 😀

    • Lexx1976
      Lexx1976 Vor 2 years +1

      @ihr Vater Ladas schaffen es unter neuem Lack zu rosten. Hohlraum versiegeln bringt leider nicht viel. Die Blechqualität ist unterste Stufe.

    • Ben Mitja Fuchs
      Ben Mitja Fuchs Vor 2 years +1

      Die Haupt G Klassen Kunden sind doch Prolls und keine offroad Liebhaber

  • Matthias Benzenmam
    Matthias Benzenmam Vor 3 years

    Eine Sache verstehe ich nicht ganz... Querfahren mit der Kraftverteilung 60/40. Bei 24:16 schaltet er zusätzlich das Mitteldifferenzial ein, welches zu 100% sperrt. Damit hat er doch eine Krafterteilung von 50/50, was im Gelände auch von Vorteil ist.

  • Coldprey1
    Coldprey1 Vor 3 years +18

    Ob G-Klasse oder G-Modell ist doch egal, das ist doch kein Mythos. Bei der Namensgebung muss man aufpassen das das G-Modell wurde zuerst mit Styr Puch entwickelt, der erste G war ein Puch G war.

    • Suunivah Lala
      Suunivah Lala Vor 2 years +2

      und irgendwie ist das kein reiner schwäbischer Entwickler Humor wenn man denn wissen würde wo der Puch G und die späterere G-Klasse gebaut (bzw.entwickelt) wird xD

  • GarNix
    GarNix Vor 11 Monate

    Zu Mythos 9: Als Österreicher kenn ich die G-Klasse wirklich vor allem als "Puch G"

  • Konstantin Gundermann Blinn

    Kommt ja vom Antriebsstrang schon fast an nen Jeep Grand Cherokee von 2007 ran 😉

  • abc hyj
    abc hyj Vor year +1

    Ich hab noch nie solch einen Wagen im Gelände gesehen.
    Dafür zig tausende im Stadtverkehr.

  • Natural-Veganer Athlet Auf 500mg Susta

    Ich bin 3 Jahre einen Cayenne gefahren und wollte endlich eine G-Klasse.
    Ich habe mich für einen von 2011 entschieden und habe ihn mir in einer Performance Werkstatt an meine Bedürfnisse anpassen lassen.
    Bevor fragen kommen; es war nicht JP.
    In der Anschaffung hat mich der G 350 mit knacken 80.000 km nur 41.500 gekostet.
    Für meine Personalisierung habe ich nichtmal ganz 15.000 Euro gezahlt.
    Der G sieht aus wie frisch aus dem Werk, optisch erstmal nicht zu unterscheiden von dem hier im Video, bis auf die Farbe.
    Das Innenleben sieht nur etwas anders aus, was auch an meiner Anpassung liegt.
    Ich bin sehr zufrieden und froh, dass ich mir keinen neuen für knalle 120.000 gekauft habe.
    Ich hätte bei einem neuen, der sogar Aspekte hätte die mir nicht gefallen, nochmal über 60.000 Euro als Kredit aufnehmen müssen, wenn er so ausgerüstet sein soll wie ich ihn toll fand.
    Ich bin aus Finanzgründen, persönlichen und Vernunftsgründen mehr als zufrieden mit meiner Entscheidung.
    Ich rate euch, kauft ihn euch gebracht, solange ihr nicht die Millionen auf der hohen Kante habt und lasst ihn euch lieber anpassen.
    Der G ist zeitlos und ihr könnt ihn so lange fahren wie er läuft.

    • Daily D
      Daily D Vor 3 years

      Was kann man da alles anpassen bzw. was macht beim G wirklich Sinn? 🤔

  • B B
    B B Vor year +1

    Wobei das Wort OEM bei den Autoherstellern die absolute Ausnahme bildet. In jeder anderen Branche ist der OEM das, was der Name auch sagt, nämlich der Original Equipment Manufacturer, also die Firma, die die Originalteile herstellt und nicht die, die diese Teile zusammenbastelt, so wie es die Autohersteller tun.

  • Peter Reich
    Peter Reich Vor 3 years +1

    Hey, wie wäre es denn mit einer Folge "fahren auf Schnee"...da haben wir hier in Bayern gerade ein bisschen was von ;)... Alternativ wäre auch Schotter ok :p

  • Malagooo !!!
    Malagooo !!! Vor 3 years +3

    Bloch beste! 👍🏻

  • Nonameguzzi
    Nonameguzzi Vor 3 years

    DIe Konstruktion mit Panhart Stab und 4x Längslenkern ist zwar funktionell aber irgendwie auch komisch...
    Warum nicht einfach ein Dreieckslenker mittig an die Achse?

  • John Xina
    John Xina Vor 3 years

    In den 30er Jahren gab es auch einen 6-Rädrigen Geländewagen!

  • Markus W.
    Markus W. Vor 3 years +20

    Der Grund weshalb alle das digitale Cockpit kaufen, weil es das große Navi nicht mit den "einfachen analogen Instrumenten" gibt; du bist gezwungen bei großem Navi das digitale zu nehmen...echt schade 👎

    • satunou
      satunou Vor 3 years

      muss man das navi haben ... ein top tom tom reicht auch total aus nur mit den grossen navi parkt der oder die zahnwältin sicherer ein

    • To Ha
      To Ha Vor 3 years +2

      Markus W. Das ist zum Glück garnicht schade 😂

  • philman2000
    philman2000 Vor 3 years

    Tolles Video 👍🏻
    Aber nur mal so...Zum Drift test....
    Wenn man das Mittendifferential sperrt ist die 40/60 Kraftverteilung doch futsch?!?

  • Peter Goos
    Peter Goos Vor 3 years

    Und ich glaube mal das es jetzt einen Absturtz der weit überzogenen Gebrauchtwagenpreise geben wird.

  • Baronimo
    Baronimo Vor 3 years +3

    Bei der Einführung des VW Iltis beim deutschen Militär hätte man für den Preis von einem Iltis fast zwei MB G-Modelle bekommen. Am Preis kann die Wahl zugunsten von VW nicht gelegen haben!

    • easystreets70
      easystreets70 Vor 3 years +1

      "Der Iltis wurde auch für den zivilen Markt produziert, erreichte jedoch wegen des hohen Preises nie eine größere Käuferschaft. 1982 betrug der Preis mit 39.300 DM etwa das Dreifache eines VW Golf in Grundausstattung. In heutiger Währung und inflationsbereinigt entspricht dies einer Summe von 39.400 Euro."
      de.wikipedia.org/wiki/VW_Iltis

  • Ben Warnecke
    Ben Warnecke Vor 3 years

    Der G ist nicht nur der erste Geländewagen von Mercedes sondern der bis heute einzige!

  • alkalinebass
    alkalinebass Vor 3 years +6

    Wenn ich schon die ungeschützen Sensoren an der Achse sehe.....
    Sorry, aber mit CDI und 9Gang-Automatik würde ich mich nicht in ernsthaftes Gelände ausserhalb der Sichweite der Vertragswerkstatt trauen.

  • Andreas K
    Andreas K Vor 3 years +9

    Mythos 12:
    Mit aktivierter Mittelsperre ist ABS + ESP komplett aus.
    VG

  • Ludwig Weinfurtner Unimog- und Agrarvideos

    Nein oder :-) Ihr wart da, wo sie mit dem U4023 ein Video gedreht haben? Sehr geiles Fahrzeug, durfte ich in Gaggenau live begutachten :-) Den müsst Ihr auch mal fahren :D

    • V. Global
      V. Global Vor 3 years

      Sieht so aus. War auf jedenfall auffällig wieviele der neusten Benz Modelle sich dort auf den Straßen getummelt haben

  • moped
    moped Vor 3 years

    Zu Mythos 6. Das stimmt das eine echte G klasse starachse hat! Aber es musste der straßenlage zu lieben geändert werden! Ich persönlich finde das damit viel Charme verloren geht und das Auto langweiliger wird! Allerdings mus die g klasse wenn auch schleppend (was hoffentlich so bleibt) sich mit der Zeit bewegen!

  • Yonko Eagle
    Yonko Eagle Vor 3 years

    Fahre seit zwei Jahren ein G500 und kann mich nicht beschweren. Das Fahrgefühl ist tatsächlich nicht ersetzbar (Porsche ausgenommen).

  • Andreas Walter
    Andreas Walter Vor 3 years

    Wobei ich schon bei der ersten Erwähnung zur Starrachse gedacht habe, dass das damals üblich war Unsinn ist, weil der später erwähnte VW Iltis an allen Rädern schon Einzelradaufhängung hatte.

    • Thomas Schuster
      Thomas Schuster Vor 3 years +4

      und wegen einer einzigen Ausnahme war es damals also nicht "üblich" ?

  • Sven P.
    Sven P. Vor 3 years

    Super ErklärBär

  • satunou
    satunou Vor 3 years +1

    aus einen soliden ehrlichen offroader hat man eine zahnwalt schiki miki keksdose gemacht , bei der man schon panik bekommt wenn split auf der strasse liegt weil der superteuere lack steinschlag bekommt .

  • MrZillas
    MrZillas Vor 3 years

    fahre Benz, bin aber auf diesem Gebiet eher Cherokee-begeistert :D

  • Siegfried Datura
    Siegfried Datura Vor 3 years

    Sie haben uns nicht erklärt welchen Vorteil die Einzelradaufhängung im Gelände hat. Wäre es nicht besser beide "Achsen" (hinten und vorne) mit einer "Starrachse" zu verbinden? Warum vorne die Einzelradaufhängung?

  • Stefan Luedtke
    Stefan Luedtke Vor 2 years +1

    Ich lebe in Russland und hier bekommst du einen UAZ Hunter oder Patriot für rund 15000 Euro mit Vorder und Hinterachssperrdifferential. Die Fahrzeuge sind natürlich vom Komfort nicht vergleichbar, aber mit einer G-Klasse für 150000 Euro kommt man auch nicht weiter und in richtigen Gelände sind normale PKW sowieso zu nichts zu gebrauchen. Da würde ich immer einen Kleinlaster wie Unimog, Gaz 66 etc. bevorzugen. Ich stelle mir auch immer wieder Frage für was man am Kudamm eine G-Klasse braucht?

  • Peter Heinemann
    Peter Heinemann Vor 2 years

    In der Pfalz ist die G-Klasse sehr beliebt bei solventen Weinbauern und Landwirten, ebenso auch bei Jägern und Anwälten so wie Bundesligaspielern und Unternehmern. Nicht jeder der eine kauft braucht sie, und nicht jeder der eine gebrauchen könnte kauft Sie. Gibt ja auch den guten Suzuki Jimny, da tuen die Kratzer vom Gebüsch oder den Weinreben nicht so weh, ist sogar noch Geländegängiger. Aber als edles Luxus Kultfahrzeug, für Typen die auch mal das Seidenhemd hochkrempeln und anpacken ist er schon cool finde ich. In Russland übrigens gilt er als reines Mafia Auto laut meiner Frau. Sie würde den Wagen nicht mal fahren wenn man Sie dafür bezahlen würde😅 ich Scherze immer dass bei uns in der Pfalz die Mafia sehr stark vertreten sein muss😂🤣

  • Maveric2k
    Maveric2k Vor 3 years

    Hallo. Ich hätte eine Idee. Vllt erklärt uns Alex mal standheizungen. Vllt auch Irrtümer dazu

  • Walter White
    Walter White Vor 3 years

    "Interpretationsspielraum" ist wirklich ne sehr schöne Beschreibung des lenkverhaltens. :D

  • Chris Andy
    Chris Andy Vor 2 years

    Lieber Bloch,
    wo fährst du denn rum? Wo finden wir denn deine Strecke mit Wald, Serpentinen und Felswänden? Sieht nach einer schönen Strecken zum Nachfahren aus 😊