Selbstversuch: So hart ist der Job als Erntehelfer*in || PULS Reportage

Teilen
Einbetten
  • Am 10 Jul 2019 veröffentlicht
  • Knochenjob Erntehelfer - Jeder liebt Erdbeeren, aber wer hat Bock, tagelang unter der Sommersonne im Dreck zu knien um kistenweise Erdbeeren zu pflücken? Von uns Deutschen scheinbar niemand, denn diesen Knochenjob erledigen vor allem Erntehelfer aus Osteuropa, wie zum Beispiel Alina. Alina studiert eigentlich in der Ukraine, aber im Sommer arbeitet sie als Erntehelferin auf einem Erdbeerfeld. Sebastian macht den Selbstversuch und begleitet Alina einen Tag lang bei ihrer Arbeit. Dabei erlebt Sebastian, wie anstrengend der Job als Erntehelfer wirklich ist, wie das Leben auf dem Hof aussieht und er erfährt, dass viele Erntehelfer trotz strenger Regeln immer noch ausgebeutet werden.
    SO ANSTRENGEND IST DIE ARBEIT AUF DEM ERDBEERFELD
    Sebastian begleitet Alina einen Tag lang auf dem Erdbeerfeld und erfährt am eigenen Leib, wie anstrengend die Arbeit als Erntehelfer ist. Das frühe Aufstehen, die gebückte Haltung beim Erdbeeren pflücken und der Leistungsdruck - all diese Faktoren machen den Job als Erntehelfer zu einem echten Knochenjob. Von einem normalen Ferienjob kann also keine Rede sein. Für Alina ist der Anreiz vor allem das Geld: an einem Tag verdient sie auf dem Hof in Deutschland so viel, dass sie davon in der Ukraine einen ganzen Monat leben kann.
    SO IST DAS LEBEN ALS ERNTEHELFER
    Alina kommt aus Osteuropa, genauer gesagt aus der Ukraine. Sebastian trifft sie auf dem Hof, für den sie als Erntehelferin auf dem Erdbeerfeld Erdbeeren pflückt. Sie zeigt ihm, wie sie als Erntehelferin auf dem Hof lebt und nimmt ihn einen ganzen Tag lang zum Erdbeeren Pflücken mit. Dabei erzählt sie auch, welche Rolle Vermittlungsagenturen für die Erntehelfer spielen und wie schnell man als Erntehelfer ausgebeutet wird.
    DIE AUSBEUTUNG VON ERNTEHELFERN
    Genau wie Alina gibt es viele Saisonkräfte, die im Sommer auf Feldern in Deutschland als Erntehelfer arbeiten. Die Arbeitsbedingungen sind nicht überall so fair wie auf dem Hof auf dem Alina arbeitet. Erntehelfer leiden häufig unter Ausbeutung: Trotz Mindestlohn werden sie nicht korrekt bezahlt, müssen zu viel Geld für Unterkunft und Verpflegung abgeben oder von ihrem Lohn wird Geld für Arbeitsmaterialien abgezogen.
    Wie ein Tag als Erntehelfer aussieht, wie sich Sebastian dabei schlägt und warum wir Erdbeeren und vor allem die Arbeit der Erntehelfer viel mehr würdigen sollten, seht ihr in der neuen PULS Reportage.
    Viel Spaß bei der neuen PULS Reportage!
    Redaktion: Lukas Hellbrügge, Lisa Altmeier, Alexander Loos, Claudia Gerauer
    Kamera: Lukas Hellbrügge
    Schnitt: Lukas Hellbrügge
    Grafik: Felix Holderer

    -----------------------------------------------------------
    Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.
    Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage.
    Folge Ariane hinter die Kulissen:
    instagram.com/namealter/
    Erlebe Sebastians Selbstexperimente live:
    instagram.com/heinz.wescher/
    -----------------------------
    Social Media:
    ► Facebook: facebook.com/PULS
    ► Twitter: twitter.com/puls_br
    ► Instagram: instagram.com/deinpuls
    ► Snapchat: snapchat.com/add/puls_br
    ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. deinpuls.de
    Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt - wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

KOMMENTARE • 1 112

  • Стас Старенко
    Стас Старенко Vor 46 Minuten

    Алина все хорошо будет! Респект тебе! Молодец, являешься примерном для многих !

  • Matthis Illkner
    Matthis Illkner Vor 9 Stunden

    Erdbeeren sind keine Beeren, es sind Nüsse. Um es genau zu nehmen, Sammelnussfrucht.

  • Amadeus Mozzarella
    Amadeus Mozzarella Vor 13 Stunden

    Er sollte mal auf den Bau gehen mal gucken was anstrengender ist 😂😂

  • Julian Fürstenhöfer
    Julian Fürstenhöfer Vor 18 Stunden

    Ich pflücke Erdbeeren immer beim Selbstpflückerfeld natürlich bezahle ich auch. Bei der Traubenernte ist genauso hart wie bei den Erdbeern, deswegen Pflücke ich selbst. Als ehemaliger Kellermitarbeiter zieh ich vor den Ernte Helfern meinen Hut.

  • PaulBeeker
    PaulBeeker Vor 22 Stunden

    Erinnert glaub jeden Backpacker an farm Arbeit in Australien 😂😂

  • Woulf Woom
    Woulf Woom Vor Tag

    Ich find mein Job in der Gastro ist manchmal schon hart aber wenn man's mag geht's. Ich glaub mein härtester Ferialjob war Werben auf der Straße für den WWF im sommer bei 32 grad.

  • Unter Nerds [by Alexandra Elisabeth]

    Sooo viele Erdbeermarmeladenbrote, die die Maus damit für Tom machen könnte.... 🙊

  • Szydłoś TV Wędkarstwo

    Der Film stellt die Aspekte dieser Arbeit perfekt dar. Wir haben einen Moment im Büro verbracht :) Es ist schade, dass es keine Zeit gab, ein paar Worte über diese Arbeit zu ändern. Ich leite eine Gruppe von etwa 35-50 Leuten aus Polen, die als Firma mit Hof Umberg auch Erdbeeren sammeln, das weiß ich selbst Ich arbeite seit ungefähr einem Dutzend Jahren. Ich denke, die Arbeit ist hart und nicht jedermanns Sache, aber die Leute, die von der Strecke für Erdbeerernten hierher kommen, sind zufrieden mit dem Einkommen und der Atmosphäre, die herrschen. Das Wichtigste ist, dass völlig neue Mitarbeiter sich zum ersten Mal treffen Die Leute, die jedes Jahr hierher kommen, machen es großartig und sammeln viel über der Norm. Sie verdienen wirklich gutes Geld. Sie sind glücklich und kommen jedes Jahr wieder. Bei Gelegenheit nehmen sie ihre Kinder, Familie oder Freunde mit. Diese Arbeit für Leute, die in kurzer Zeit gutes Geld verdienen wollen Zeit. Andrzej Recklinghausen :)

  • MangoJuicy
    MangoJuicy Vor Tag

    Anstrengendster Ferienjob: Abspülen und Töpfe schrubben in einer Großkantine. Nach einer Woche gekündigt, für Mindestlohn kann man auch einfachere Sachen machen (zumindestens als Muttersprachler)

  • Dave swiss/spain Garcia spain

    1tag gleich 1 monat leben in der schweiz ein tag arbeiten in der ukraine 1 jahr leben 🤣

  • Sonni Maus
    Sonni Maus Vor Tag

    Pro Daumen eine Erdbeere für Sebastian❤❤❤

  • Sonni Maus
    Sonni Maus Vor Tag

    Ich mag keine Erdbeeren

  • yesthisiscat_
    yesthisiscat_ Vor Tag

    Danke für die Untertitel❤️

  • Hein Doof 9
    Hein Doof 9 Vor 2 Tage

    Mein „anstrengendster“ Ferienjob war/ist an einem Campingplatz an der Rezeption zu sitzen. Zum Glück nicht so körperlich anstrengend, höchstens mal ein paar missgelaunte Urlauber 😅

  • ELOXIN
    ELOXIN Vor 2 Tage +2

    Das mit dem Hertz LKW zensieren üben wir nochmal 😂

  • LinPocketdragon
    LinPocketdragon Vor 2 Tage

    Schön dass ihr zukünftige Arbeiter geholfen habt, da durch diese Reportage diese blöde Agentur nicht mehr unterstützt wird. Alles Gute Alina!!

  • Der dreckige Dan
    Der dreckige Dan Vor 2 Tage

    Ich finde es krass wie man extra ein *in an das Wort Erntehelfer packen muss, damit sich keiner beschwert, weil 'es gibt ja auch weibliche Erntehelfer!' Polizist z.B kann auch weiblich sein, Lehrer auch, bei Berufen wie z.B FeuerwehrMANN ist es ja klar das es bei Frauen dann Feuerwehrfrau heißt. Ich finde das armselig

  • l Terra
    l Terra Vor 2 Tage

    Naja das ist nunmal die Realität. Ich habe bis vor ein paar Monaten noch eine Ausbildung im öffentlichen Dienst gemacht. Gute Bezahlung gute Arbeitsbedingungen nette Kollegen keine Anstrengung. Naja die Ausbildung habe ich jetzt kurz vor Ende abgebrochen und arbeite jetzt für den Mindestlohn in der Produktion bei 0 Ansehen und schlechten Bedingungen. Das ist das anstrengendste was ich bisher gemacht habe. Und soll ich euch mal was sagen? Ich bereue es Null. DAS ist die Realität. Ich konnte es nicht ertragen in der abgeschirmten schönen Welt.
    Anstrengung ist nicht immer was negatives. Für den Körper ist es allemal BESSER als Bürojobs oder ähnliches. Und das schönste: MAN IST STOLZ AUF SICH SELBST!

  • Seppixx
    Seppixx Vor 2 Tage

    Die Helfer haben sowieso immer schon meinen größten Respekt und dann meckern die Leute wenn Erdbeeren zu teuer sind oder sonst was... Komme selbst aus der Landwirtschaft und studiere dual Weinbau & Ooenologie und ich liebe es aber die Wertschätzung und die Vorurteile mit denen man zu kämpfen hat sind oftmals echt nervig und auch absolut nicht gerechtfertigt ! :/

  • Rotter 3.0
    Rotter 3.0 Vor 2 Tage

    Ich komme aus einem Dorf, das in unserer Region sehr bekannt für Erdbeeren und Spargel ist. Ich hab Erdbeerernte als Schülerjob gemacht, allerdings auch nicht regelmäßig, sondern einfach hin und wieder wenn ich Bock hatte und immer mit Freunden gemeinsam. Es ist definitv anstrengend, aber irgendwie macht es auch Spaß. Spargelernte ist übrigens noch anstrengender, unter anderem weil Spargel vor Sonnenaufgang geerntet werden muss.

  • kickbommbang
    kickbommbang Vor 2 Tage

    Die deutschen machen die gleiche Arbeit als billiglöhner in Dänemark

  • Jan Meier
    Jan Meier Vor 2 Tage

    Jeden Tag 16 Stunden in der Landwirtschaft am arbeiten

  • Maripo sa
    Maripo sa Vor 3 Tage

    Mein bisher anstrengendster Job war eindeutig Postbotin!

  • MAvis bentley
    MAvis bentley Vor 3 Tage

    Ich habe Äpfel in Australien gepflückt und dieses Video erinnert mich davon sehr. Manchmal war die Hitze einfach schreklich

  • thegamecode63
    thegamecode63 Vor 3 Tage

    ich mache derzeit Ferienspiele für 30 Kinder im Team von 7 Erwachsenen. Leider ist die Pause nur auf dem Papier. Dafür ist die Bezahlung ausnahmsweise sehr gut. Leider sieht die Realität meist anders aus. In der Regel werden ehrenamtliche eingesetzt, die um 19€ am Tag verdienen. Ferienspiele sind zwar nicht so krass körperlich herausfordernd wie zu ernten, dafür aber kostet es viele Nerven. Zumal wir auch keine Teamsitzung haben und alles privat oder während wir die Kinder betreuen abgesprochen werden muss... Nach 8 Stunden Arbeit am Tag falle ich dann eigentlich in mein Bett, wenn ich nicht für's Studium noch was machen müsste...

  • Jakob Gründemann
    Jakob Gründemann Vor 3 Tage

    "herz" einmal nicht zensiert!

  • Starscream Müller
    Starscream Müller Vor 3 Tage

    Sehr angenehm, dass ihr die Interviews nicht übersetzt, ehrlich!

  • Bleonie
    Bleonie Vor 3 Tage

    Da fühle ich mich an Work & Travel in Australien erinnert. Fruit Picking war echt ein mieser Job. Bei Bohnen wurde man nach Eimer bezahlt, bei Paprika ist der Laster hinter dir hergefahren, um dich anzutreiben. Pfirsiche und Nektarinen waren am Boden ganz angenehm, aber wenn oben geerntet wurde, stand man auf der Tragfläche eines Lasters und alles musste schnell gehen. Ich war insgesamt zu langsam, hab daher quasi nix verdient und mir dann einen anderen Job gesucht. Aber das haben da richtig viele Touris gemacht und es war eine schöne Gemeinschaft nach der Schicht.

  • A.
    A. Vor 3 Tage

    liebes puls team ich habe eine
    frage:
    könntet ihr mal bitte eine reportage über downhill (mtb) machen?
    gerne auch den gesamten fun und extremsport miteinbezogen, es gibt leider , soweit ich weiß, keine professionell produzierte repor. über downhill würde mich und bestimmt viele andere leute riesig freun. geht an die gesamte funk gruppe (y kollektiv, puls, die frage usw.)
    dankesehr.

  • bauer1308
    bauer1308 Vor 3 Tage

    Spargel stechen habe ich mal gemacht einmal und nie wieder

  • Felix Kolossa
    Felix Kolossa Vor 3 Tage

    Mein anstrengendster Ferienjob war die Getreideernte letzte Jahr, da ich nicht wie alle immer vermuten, nur mit dem Traktor rumgefahren bin, sondern alles auf dem Hof gemacht, betoniert, Pferde gemistet, Pferde rausgeschafft/reingeholt, also doch körperlich sehr anstrengend da waren die Momente auf dem Traktor leider nur zum „ausruhen“ da ✌🏻

  • Nico
    Nico Vor 3 Tage

    Alina ist voll die Ehrenfrau!

  • Nico
    Nico Vor 3 Tage

    mit Headset Kommissionierarbeit in Frühschichten machen in einer Halle ohne Tageslicht. Bekam dadurch extreme Kopfschmerzen durch die ständige Lautstärke am Ohr, Hände waren durch das ständige Anfassen von staubigen Bücherpaketen sehr trocken und rissig.

  • Paula Küenzi
    Paula Küenzi Vor 4 Tage

    Er heisst Jörg Heimberg und Sebastian Meinberg

  • S E
    S E Vor 4 Tage

    Sollte sich schämen als Reporter kein Englisch zu können!!

  • Karam Can Baram
    Karam Can Baram Vor 4 Tage

    weeknd als intro? ... ich fick euer musikauswahl ya salame

  • Katja A.
    Katja A. Vor 4 Tage

    Ich mache das auch jedes Jahr ja das ist schwer und dann wirst du gefragt: warum die Erdbeeren soooo teuer sind, wenn nur Deutsche pflücken 🤦‍♀️
    Und ich kann die Stunde 3 Kisten pflücken 🤣 Du bist wirklich sehr langsam

  • Mone Resi
    Mone Resi Vor 4 Tage

    Auch ein anstrengender Ferienjob: Müllsortierung bei der Abfallwirtschaft. Es stinkt total, Förderbänder laufen in verschiedene Richtungen. Da kippt man die ersten Tage schon mal um, weil man es nicht gewöhnt ist.
    Und ähnlich wie beim Pflücken von Obst und Gemüse arbeiten ( jedenfalls an dem Standort, den ich hatte) überwiegend Osteuropäer in der Branche. Auch wenn es blöd klingt, das zeigt wahrscheinlich, dass es ein Knochenjob ist. Wäre auch mal interessant. Das würde auch zeigen, wie viel Müll wir so produzieren.
    Und wie viele Wegwerfartikel benutzt werden.

  • Die Maskierte
    Die Maskierte Vor 4 Tage

    Ich mag Erdbeben nicht aber ich würde die gerne mögen 😅

  • Satan his dad
    Satan his dad Vor 4 Tage

    Härtester Job den ich hatte war Zeitungsaustragen bei 40° C im Schatten

    • Satan his dad
      Satan his dad Vor 3 Tage

      @Mein Name auch war

    • Mein Name
      Mein Name Vor 3 Tage

      Satan his dad na, wenigstens wird de Zeitung nicht nass 👽

  • Oothania Grünfeder
    Oothania Grünfeder Vor 4 Tage

    Hab mal vor Weihnachten in einer Geflügelschlächterei Gänse gerupft. Frisch aus dem Brühkessel. Bis meine Handflächen quasi eine einzige große Wasserblase waren und ich nichts mehr anfassen konnte.

  • dajanaic
    dajanaic Vor 4 Tage

    Habe schon vieles Gemacht
    1 Monat Zeitungsaustragen
    4 Jahre als Putzkraft
    2 Wochen als Erzieherin
    2 Wochen als Altenpflegerin
    Definitiv war Zeitungsaustragen das anstrengendste 🙈

  • Die Waschmaschine
    Die Waschmaschine Vor 4 Tage

    Bei mir in der Nähe gibt es einen Hof bei dem man die Erdbeeren selbst pflücken kann.
    Das ist zwar anstrengend, aber man kann Pausen machen, wie man will und hat keinen Druck und am Ende als Belohnung leckere und auch günstigere Erdbeeren. Die Arbeit als Erntehelfer stelle ich mir echt hart vor.

  • Jakob Hölzel
    Jakob Hölzel Vor 4 Tage

    Ja

  • Rico
    Rico Vor 4 Tage

    Wer hat auch "Ersthelfer" gelesen statt "Erntehelfer"?

  • Big- joe
    Big- joe Vor 4 Tage

    Hab noch nie ein Ferienjob gemacht.SPARE IN DER ZEIT HABE IN DER NOT :)

  • Sunnyboy2790
    Sunnyboy2790 Vor 4 Tage

    Mein härtester Job war bei der POST AG Österreich als Sommerpostler .. unnormal haha konnte nach 2 Wochen nicht mehr

  • Emily_ Müller
    Emily_ Müller Vor 4 Tage

    Ein ordentlicher Chef gibt seinen Angestellten nicht nur den Mindestlohn sondern ein bisschen mehr. Ist meine Meinung.

  • Lilly Büscher
    Lilly Büscher Vor 4 Tage

    Alina ist toll sie ist ein Bayern Fan ❤

  • TheArget !
    TheArget ! Vor 4 Tage

    In zukunft bitte eingefügten Untertitel.

  • Sofia TV55
    Sofia TV55 Vor 4 Tage

    Meine Mutter mag keine Erdbeeren . Und auch kein Obst. Kein einziges!

  • LeMop 0306
    LeMop 0306 Vor 4 Tage +1

    Aber wir sollen alle Veganer werden... Dann werden die Arbeitsbedingungen sicher nicht besser!

  • Lika0302
    Lika0302 Vor 4 Tage

    Den anstrengendsten „Ferienjob“ den ich hatte war Medikamentenbote. Ich musste Medikamenten aus einer Apotheke zum Kunden bringen. Montag bis Freitag 17 Uhr eig zu Fuß in dem ganzen Stadtteil, ich habe irgendwann (weil bei 38 Grad in der Sonne zu laufen mir irgendwann zu anstrengend war) das Fahrrad genommen das durfte ich dann aber nur mit Schutzkleidung fahren was mir zu doof war. Hab dann mein Auto genommen (ohne Klimaanlage das „Firmenauto“ durfte ich nicht benutzten). Es klingt nicht anstrengend aber es war es, die meisten Kunden waren undankbar, einige waren nicht da und ich bin umsonst gekommen und das Team war auch nicht sonderlich nett. Ich habe teilweise 3 std gebraucht wobei ich zwischendurch immer wieder zur Apotheke musste und wieder zu anderen Kunden. Was mich störte war, dass ich bei hohen Temperaturen oft total verschwitzt beim Kunden ankam und mir dann anhören durfte, dass ich zu spät sei, denn ab 17 Uhr wird geliefert und es war ja schon nach 17 Uhr 🙄 nach 3 Monaten habe ich gekündigt 😅

  • Naomi Bambule
    Naomi Bambule Vor 4 Tage

    Ich war mal schnuppern in einem Betrieb in der Schweiz der Schnittblumen schneidet für einen Grossverteiler, das wär das härteste was ich je gesehen habe, dort waren auch viele Russen und Polen auf die auf Provision gearbeitet haben, ich wäre dort in der Position gewesen das ich diese anleiten durfte. musste absagen weil ich diese Arbeitsbedingungen als unmenschlich sah, insbesondere für dieses geld 😅... Solche arbeiten sind echt hart, grössten Respekt an alle die durchziehen!

  • Florian Kirchhoff
    Florian Kirchhoff Vor 4 Tage

    Wie hoch ist der Bonus?

  • GP Aufnahmen
    GP Aufnahmen Vor 4 Tage

    Hier in Australien bekommt man 3$ für eine Kiste. 9.90€ sind ja wirklich gut 😍

  • Bolbi Zwerg
    Bolbi Zwerg Vor 4 Tage

    Uh im FCB Trikot und Meini muss mit ihr sprechen... eieieiei heaviest challenge

  • Laurenz Harmony
    Laurenz Harmony Vor 4 Tage

    Wie hoch wäre denn der Bonus gewesen?

  • Pinky Pay
    Pinky Pay Vor 4 Tage

    Also ich hatte mein 1. Ferienjob in den winterferien(da war auch mein Geburtstag). Ich habe am stall mitgeholfen sozusagen Pferdewirtin und ich muss sagen ich hatte schon fast die ganze Woche muskelkater aber auf einmal am Donnerstag der vorletzte Tag bin ich ohne Schmerzen aufgestanden heißt ja mein Körper hat sich dran gewöhnt und der Donnerstag hat mein Leben verändert (ich hab ein Pflegepferd bekommen wegen der arbeit und auch reitstunden umsonst dafür natürlich kein geld aber es hat sich gelohnt) 😍 also mir hat es spaß gemacht

  • natalielaura
    natalielaura Vor 4 Tage

    Mein Horror-Ferienjob war mit 16 als Kinderbetreuerin in einer Freibadfreizeit. Leider hat mein Chef vergessen im Flyer zu erwähnen, dass die Kinder schwimmen können müssen... War körperlich vielleicht nicht ganz so anstrengend wie auf dem Feld, hat meine Nerven aber bis zum Limit strapaziert!

  • Fuzion Kyrex
    Fuzion Kyrex Vor 4 Tage

    Wer hat jetzt auch lust auf Erdbeeren?😂 Like!

  • Manuel
    Manuel Vor 4 Tage

    Ich mag keine Erdbeeren

  • Malpei
    Malpei Vor 4 Tage

    Erdbeeren gehen bei mir gar nicht. Die Fructose zwingt mich dann in der Nacht mit Magenkrämpfen und Durchfall aufs Klo...

  • Valeria Bittner
    Valeria Bittner Vor 5 Tage

    Ich bin gerade in Neuseeland und hab hier Kiwis gepflückt.Das war definitiv der anstrengendste Job,den ich je gemacht habe.Habe seitdem auch extrem großen Respekt wenn ich Kiwis esse

  • WolleVomSchaf
    WolleVomSchaf Vor 5 Tage

    16 KISTEN!!!!! und immer noch zu wenig!!!wow die Arbeit ist echt krass...

  • jona
    jona Vor 5 Tage

    Ich arbeite gerade zwischen Abitur und Studium für insgesamt 9 Wochen am LKW-Motorenprüfstand, bzw. bei der Abrüstung. Ich habe eine 48h Woche im Wechselschichtsystem. Die Arbeit an sich ist körperlich ziemlich hart, weil ich 280 mal am Tag Abgasrohre und Kühlwasserschläuche über meinem Kopf in Schienen hängen muss. Ich wurde eigentlich am Lift angelernt, aber dort bin ich nach 2h verrückt geworden. 280 mal am Tag die gleichen drei Karabiner einhängen und den Motor hochfahren. Man kann nicht denken und hat relativ viel Leerlauf. Das empfand ich als deutlich härter als die körperlich anstrengende Arbeit in der Abrüstung. Dort kommen viele verschiedene Baureihen an und jede hat andere Teile die abmontiert werden müssen. Ich muss also dauerhaft darüber nachdenken, welchen Motor ich vor mir haben und kann noch nicht sagen, welche Arbeitsschritte ich in 5min machen werde. Durch die Bandarbeit entsteht Druck, der ist aber nicht all zu groß. Ich arbeite an der heißen Seite des Motor und habe deswegen freies Eis so viel ich will😊 Wasser auch.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Der einzig negative Punkt ist die Schichtarbeit. Ich stehe zwar nicht im Stau, habe dafür aber auch nicht die Möglichkeit Freunde oder Familie an 6 Tagen die Woche zu sehen.

  • Matze D.
    Matze D. Vor 5 Tage

    Was Alina macht ist glaube arbeiten nach dem Entsende-Modell?
    Hierbei muss sie mit einer inländischer Vermittlungsagentur einen Vertrag schliessen, aber sie ist trotzdem im Heimatland angestellt, gemeldet und sozialversichert. Krass wie hier gesparrt wird und trotzdem kosten die Erdbeeren 6€.

  • Matze D.
    Matze D. Vor 5 Tage

    Das ist ja brutal.

  • MASI
    MASI Vor 5 Tage

    Ich bin gerade Barkeeper auf 450€ Basis. Ich habe super Arbeitsbedingungen, es wird gut bezahlt und meine Kollegen sind cool drauf.

  • I Thunderlord
    I Thunderlord Vor 5 Tage

    Was ist den der Bonus