Tap to unmute

Jahrhundertgift: Warum wird es nicht verboten? STRG_F

Teilen
Einbetten
  • Am 28 Sep 2022 veröffentlicht
  • Im bayerischen Altötting dürfen die Menschen kein Blut mehr an andere spenden, weil es toxisch ist. Sie haben zu viel PFAS im Blut. Eine Fabrik am Ortsrand arbeitete mit diesen Chemikalien. Diese gelangten in den Boden der Umgebung und so ins Grundwasser. PFAS werden eingesetzt, um verschiedenste Produkte mit einem „Antihaft-Effekt“ herzustellen: Outdoor-Kleidung, Kosmetik, Backpapier, Kunstrasen, Zahnseide und vieles mehr. Auch wenn die Produkte selbst bei richtiger Verwendung kaum gefährlich sind, entstehen Probleme bei Produktion und Entsorgung. PFAS stehen im Verdacht, schwere Krankheiten auslösen zu können. Die EU prüft ein Verbot der Stoffgruppe. STRG_F-Reporter Johannes lässt sein Blut untersuchen. Hat auch er PFAS im Blut? Und ist das ein Grund zur Sorge?
    Ein Film von Johannes Edelhoff und Lea Busch
    Kamera: Andrzej Król, Lea Busch, Andrea Rumpler, Jan Littelmann, Johannes Lenz, Johannes Edelhoff, Knut Muhsik, Henri Bentheim; Gunnar Krupp, Isabel Ströh
    Schnitt: Jan Littelmann, Nadja Hübner, Nicole Wohlert, Manuel Sachse
    Grafik: Benjamin Rosentreter
    Mitarbeit: Isabel Schneider
    Endfertigung: Maximilian Klein
    Redaktion: Volker Steinhoff, Anna Orth
    ____________
    Jeden Dienstag!
    Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt uns an: strg_f@ndr.de
    Ihr wollt nichts verpassen?
    💌 Abo: bit.ly/2SKo6UH
    📸 Instagram: strg_f
    🐦 Twitter: strg_f
    ____________
    Wir gehören auch zu ! Schaut da mal rein:
    DEclips: declips.net/user/funkofficial​​
    Instagram: funk
    TikTok: www.tiktok.com/@funk
    Website: go.funk.net ​​
    📖 Impressum: go.funk.net/impressum

KOMMENTARE • 6 909

  • STRG_F
    STRG_F   +1

    Wir haben Post von Nike bekommen, dass die bereits PFAS frei produzieren und nicht erst planen PFAS frei zu produzieren:

  • Justus Kick

    Ich finde es genial und überraschend, wie vorbereitet der Reporter in die Interviews geht, und auf jeglich ausreden gewappnet ist. Selten bei Reportagen gesehen. Respekt!

  • Significant Squirrel

    Arbeite als Umweltingenieurin für Bauschadstoffe und war wirklich überrascht diese Chemikalien Gruppe nicht wirklich zu kennen. Absolut erschreckend, vielen Dank für den Beitrag. Der Anwalt gegen DuPont fasziniert mich! Traurig das bisher so wenig passiert ist. Das Argument mit den Arbeitsplätzen schockiert mich immer wieder. Gerne würde ich es um alle Arbeitsplätze ergänzen, die ebenfalls von Umweltskandalen profitieren. Wir UmweltIngenieure wären arbeitslos wenn es keine Bauschadstoffe gäbe um die wir uns kümmern müssten. Umweltmediziner brauchen kranke Patienten. Krankenhäuser und vor allem die Krebsambulanzen brauchen mehr Patienten mit Krebs. Aber sind das wirklich die Betätigungsfelder in denen wir in einigen Jahrzehnten verstärkt die Arbeitsplätze ausbauen wollen? Ist das die Schaffung von Arbeitsplätzen durch vorsätzliche Schaffung von Problemen? Mein Gehalt zahlt letzten Endes die Steuer, da öffentliche Gebäude keine gesundheitliche Gefährdung darstellen dürfen. Das Gesundheitssystem finanziert sich durch die Gelder der Menschen die Beiträge leisten. Erst sollen die Menschen in den Firmen arbeiten und krank machende Stoffe produzieren, dabei schonmal mit Steuern und Beiträgen die spätere Problembeseitigung in der Umwelt und Behandlung der gesundheitlichen Probleme vorfinanzieren. Das ist mehr als zynisch. Das ist dystopisch. Und ich kann nicht glauben, dass die Politiker diese einfache Schlussfolgerung nicht selber treffen können. Ich bin sehr dafür, dass Lobbyismus unter Strafe gestellt wird und PolitikerInnen ihre Finanzen regelmäßig glasklar präsentieren müssen! Wir (meine Generation und die meiner Kinder) werden noch Jahrzehnte mit Asbest, PCB, Blei etc. beschäftigt sein, die heute nicht mehr in Baustoffen verwendet werden, für die so gesehen Generationen vor uns zuständig waren. Danke Opa, für meinen Job ?!? Lasst uns doch bitte aus unseren Fehlern lernen und unseren Gehirnen einmal gerecht werden!

  • Peter Rüthemann

    Bin Biochemiker und habe selbst in der Krebsforschung gearbeitet. Respekt - Gute Dokumentation. Auch wenn es ein ernstes Thema ist, ist es schön zu sehen, dass wichtige naturwissenschaftliche Themen seriös aufgearbeitet werden. Inspirit mich gerade dazu, zu überprüfen, ob die Toxicität im Computer vorhersehbar wäre.

  • J V
    J V  +30

    Es werden gerade in jüngster Zeit ständig Verbote, Beschränkungen und härtere Strafen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens gestellt. Bei einem solchen Thema was anscheinend eine Gefahr für die komplette Umwelt ist, wird wieder mit den Achseln gezuckt und nichts geschieht.

  • anna g.
    anna g.  +526

    Ich wie wahrscheinlich viele Leute hier, habe nie davon was gehört. Es ist schon erschreckend, dass man solchen Gefahren ausgesetzt ist. Deshalb vielen Dank für die Reportage, Ihr seid die besten.

  • Özer Topcu

    Die Beschichtung von Fastfood ist nicht das einzige welche mit diesen Stoffen Veredelt wird. Alles was Fett zurückhalten soll wird damit beschichtet. Pommesschalen, Verpackungen in Tiefkühlprodukten wie Fischstäbchen oder andere die direkten Kontakt mit dem Produkt haben.

  • Finn Cloudnik

    Überrascht mich immer wieder, wie wir Menschen es bis ins Jahr 2022 geschafft haben.

  • Dyez
    Dyez  +316

    Immer wieder schön zusehen das Geld wichtiger ist als Menschenleben oder andere Lebewesen auf dieser Welt🙂

  • Emine Bayraktar

    Vielen Dank für diese SEHR wertvolle Doku 🌞

  • Lukas Potthast

    “Ich kenn keine Firma, die sagt: Bitte kauft mein Produkt nicht.”

  • Der Oberstübchenreiniger

    Krass was diese Konzerne Jahrzehnte unter den Teppich kehren und was für ein Aufwand betrieben werden muss um hier überhaupt mal eine nachhaltige Veränderung zu bewirken. Die steigen wortwörtlich alle über Leichen. Ein Trauerspiel auf menschlicher Sicht und auch für unseren schönen Planeten. Danke für euren Einsatz!

  • M. S.
    M. S.  +22

    Ich hab Gänsehaut bekommen. Unfassbar, dass so was sein kann. Ich wünsche diesen Menschen alles erdenklich Gute, Gottes Segen, viel Kraft und Erfolg.

  • Lisa Leli

    Toller Journalist! Sehr höflich und fragt trotzdem kritisch nach ohne unangenehm zu werden und lässt nicht ab. Er hat eine wirklich tolle, ruhige Art.

  • Finanz Pfirsich

    Erschreckend das Menschen und Tiere schon Schaden davon getragen haben! Danke schön für euren Beitrag 🌼Hier lernt man echt was dazu.

  • Theo Christ

    wieder mal ein echt cooler Bericht, Fortschritt ist nicht alles, besonders wenn es um die Gesundheit geht.

  • hitokiri shin

    Der Herr Engel tut mir so Leid. Wie gottlos und verantwortungslos von dieser Firma damals, so leichtsinnig seine wertvollen Mitarbeiter dieser Gefahrenquelle auszusetzen. Unfassbare Tragödie, dass sowas überhaupt passieren konnte.

  • Being Psy
    Being Psy  +109

    Einer der wichtigsten und besten Beiträge, die ich bisher auf DEclips gesehen habe! Danke für die investierte Zeit und Arbeit!!!

  • Steven Salad

    Ich hatte bereits vor einiger Zeit von den Auswirkungen von PFAS gehört, freue mich aber dennoch enorm über diese Dokumentation. Ich war ernsthaft schockiert über das Ausmaß, dass die Kontamination bereits erreicht hat und bin ernsthaft enttäuscht von den Unternehmen, die scheinbar mehr am Geld, als an den gesundheitlichen Schäden interessiert sind

  • jarvis
    jarvis  +2

    Schon erschreckend, dass ich von dem Thema noch nie gehört habe, es aber anscheinend weltweit große Auswirkungen hat. Danke für die Aufklärung und aufwändige, gut recherchierte Doku.