Jakob Muth-Preis 2019 - Staatliche Gemeinschaftsschule "Kulturanum" Jena (mit Gebärdenübersetzung)

Teilen
Einbetten
  • Die Staatliche Gemeinschaftsschule "Kulturanum" Jena ist einer der fünf Gewinner des Jakob Muth-Preises 2019. Das "Kulturanum" in Jena hat die Jury des Jakob Muth-Preises durch die systematische Verbindung des inklusiven Lernens mit dem umfassenden kulturellen Bildungsangebot überzeugt. Zu den Stärken der Jenaer Gemeinschaftsschule gehören das durchgängige Konzept des jahrgangübergreifenden und projektorientierten Lernens, die konsequente Einbeziehung des schulischen Umfelds sowie die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Betrieben, Vereinen und weiteren Bildungseinrichtungen.
    Der "Jakob Muth-Preis für inklusive Schule" zeichnet seit 2009 Schulen aus, in denen Kinder mit und ohne Förderbedarf vorbildlich gemeinsam lernen. Die diesjährigen Preisträger sind die Schule An der Burgweide in Hamburg, die Friedenauer Gemeinschaftsschule in Berlin, die staatliche Gemeinschaftsschule "Kulturanum" im thüringischen Jena und die Marie-Kahle-Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Bonn. Der in diesem Jahr zum ersten Mal vergebene Publikumspreis geht an das Projekt "Herausspaziert" der Matthias-Claudius-Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Bochum.
    Infos zum Jakob Muth-Preis gibts hier: www.jakobmuthpreis.de/
    Infos zur Staatlichen Gemeinschaftsschule "Kulturanum" Jena finden Sie unter kulturanum.jena.de
    Autor: Ulfert Engelkes

KOMMENTARE • 0