Verlorenes Wissen: Alternative Antriebe | Terra X mit Harald Lesch

Teilen
Einbetten
  • Am 7 Jul 2019 veröffentlicht
  • Elektroautos sind leise, schnell, klimafreundlich und - hochmodern? Falsch! Mit Strom fuhren schon um 1900 ganze 38 Prozent der Autos in den USA rein elektrisch. Durchgesetzt hat sich aber der Motor mit Kraftstoff aus Öl, denn Reichweite und Verfügbarkeit von Ladestationen waren schon damals ein Problem der Elektromobilität. Doch das E-Auto kehrt langsam aber sicher zurück; auch, weil Kraftstoff aufgrund knapper werdender Ressourcen immer teurer wird. Ähnlich könnte es dem Flettner-Rotor gehen. Was aussieht, wie ein einfacher Zylinder, der mit einem Rotor wenig Ähnlichkeit hat, revolutioniert bald vielleicht die Schifffahrt. Denn er nutzt Windkraft, um den Kraftstoffverbrauch von Frachtschiffen zu senken. Und beweist, dass Wissen aus der Vergangenheit auch in Zukunft noch sehr nützlich sein kann. Harald Lesch begibt sich auf die Suche nach Wissen, das in Vergessenheit geraten ist und das die Probleme von heute lösen könnte.
    Verlorenes Wissen (2/2) - mit Harald Lesch | Glastränen und die Heilsalben des Mittelalters: www.zdf.de/dokumentation/terra-x/verlorenes-wissen-mit-harald-lesch-glastraenen-und-die-heilsalben-des-mittelalters-100.html#xtor=CS3-82
    Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Storyhouse
    Abonnieren? Einfach hier klicken - declips.net/channel/UCA3mpqm67CpJ13YfA8qAnow
    Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier - terra-x.zdf.de/#xtor=CS3-82
    Terra X bei Facebook - ZDFterraX
    Terra X bei Instagram - terraX
  • Wissenschaft & TechnikWissenschaft & Technik

KOMMENTARE • 3 566

  • Terra X Natur & Geschichte
    Terra X Natur & Geschichte  Vor 5 Monate +774

    Liebe User,
    wir überlegen, ob wir die Reihe „Verlorenes Wissen“ fortführen. Habt Ihr Ideen oder Themen, die spannend dafür sein könnten?

    • Matin Karim
      Matin Karim Vor 11 Tage +1

      @madelenixe hahahaha, ja stimmt, das hab ich ganz vergessen. Ich konnte mich nur noch an seine Vorträge über die Pyramiden erinnern, aber jetzt wo du es sagst 😂😂

    • madelenixe
      madelenixe Vor 11 Tage

      @Matin Karim das tun sie sehr wohl aber klitzke ist mir zu durchgeknallt und hab da auch schon einige gesehen...

    • Matin Karim
      Matin Karim Vor 11 Tage +1

      Bitte die frequenzmaschine von Dr. RIFE
      LEUTE ICH BITTE ZUM ERSTEN MAL IN MEINEM LEBEN UM LIKES, DAMIT SIE ES SEHEN.
      🙏🙏🙏🙏

    • Matin Karim
      Matin Karim Vor 11 Tage

      @madelenixe schau mal die Videos von Axel klitzke, wenn dich diese Themen interessieren.

    • madelenixe
      madelenixe Vor 11 Tage

      da gibt es vieles... vor allem würden mich die kernlochbohrungen in ägypten interressieren weil ich die schon selbst gesehen hab. die normalen touristen werden davon auch immer abgelenkt weil sie wohl so gar nicht in die gängige lehrmeinung passen...

  • Maik Fiedler
    Maik Fiedler Vor Tag

    oh bitte mehr davon, denn das ist sehr interessant!

  • andenmatten diego
    andenmatten diego Vor 2 Tage

    💛🍔🍻💛

  • Tilman Bischoff
    Tilman Bischoff Vor 7 Tage

    2:28 Bitte berichtigen. Schifffahrt ist für 3% des weltweiten Ausstoßes von CO2 verantwortlich, nicht 15%! Sauber recherchieren und nicht Zahlenbingo spielen.

  • sleepingcity85
    sleepingcity85 Vor 8 Tage

    Wow, so eine Häufung an Trollen findet man ja nicht mal unter Flacherdlern. Vielen Dank Terra X Team. Auch dafür den Aufmerksamkeit suchenden Schreiern keine Plattform zu geben. Wissenschaftlicher Diskurs findet nicht auf DEclips statt sondern auf Papier.

  • Chris tian
    Chris tian Vor 16 Tage

    Aber lieber Herr Lesch, alles schön und gut. Wenn ich ihnen einen Kasten vor die Nase setze der Strom erzeugen kann aus dem nichts oder wie auch immer (rein hypothetisch) Dann meinen sie das die Energie Industrie (nenn ich sie mal) das zulassen würde Planet retten hin oder her ? Freie Energie für alle ??
    Schade das man eh keine Antwort von ihnen persönlich dazu bekommt hier.
    Na ja trotzdem kann ich sie gut leiden.

  • Funny Farmer
    Funny Farmer Vor 17 Tage

    Bitte keine Dixie-Musik! Alte Schwarzweiß-Aufnahmen werden immer zu schnell und mit Dixie-Musik gezeigt das kotzt mich einfach an.

  • T S
    T S Vor 18 Tage +1

    Berichte wie diese geben Dir auch keine Glaubwürdigkeit zurück. Wissenschaft bedeutet in Frage zu stellen und nicht die allgemein anerkannte Lehre wiederzugeben und fragende als Dummköpfe darzustellen oder offensichtliches als unmöglich. Viel zu viele offene Fragen, als etwas heute geltendes als unumstößlich zu bezeichnen. Das ja genau wie in der Politik mit ihrem 'alternativlos'. Als gäbe es auch nur irgendetwas das keine andere Möglichkeit bieten würde.
    ZDF = Göbels?

    • Jutta G-W
      Jutta G-W Vor 11 Tage +1

      @T S Also die Sendung mit der Maus ist wenigstens glaubwürdig :-)

    • T S
      T S Vor 13 Tage

      Weiß ich nicht 🤷‍♂️ schaue nicht die Sendung mit der Maus für erwachsene

    • Jutta G-W
      Jutta G-W Vor 15 Tage

      Gibts einen Beitrag mit ihm der weniger arogant und informativer ist?

  • Humbulla93
    Humbulla93 Vor 19 Tage

    ein video zum stirling motor wäre nett

  • Humbulla93
    Humbulla93 Vor 19 Tage

    aufgrund der kleinen eiszeit ist das holz dichter gewachsen und so ist der klang anders

  • Irmi Bleibinger
    Irmi Bleibinger Vor 19 Tage

    Um 1900 brauchte man keine Ladestationen für die E-Autos. Die fuhren autark, ohne Strom-Speicher. Nach den Erzählungen meines verstorbenen Opas.
    Diese Autos sind an was Anderem ausgestorben.

  • Scaramouche da Vinci
    Scaramouche da Vinci Vor 20 Tage

    Bei der Stradivari-Geige geht auch deshalb so ein besonderer Klang hervor, weil in seiner Zeit 17./18 Jhrh. die kleine Eiszeit herrschte und deshalb die Jahresringe der Fichten sehr eng gewachsen sind. Diese Hölzer besitzen wir heute aber kaum mehr, weil die Jahresringe heute, wegen des schnelleren Wachstums weiter auseinander stehen.

  • Widukind
    Widukind Vor 20 Tage

    Technische Umsetzbarkeit ??? Lügefix Lügefix oder ist es die Ölmafia und dere Lobyisten ? Wo ist das Elektroauto von Nikola Tesla ? Der brauchte KEINE Ladestationen ?
    Lesch Lesch alter Jesuit ! Such mal den Hydraulischen Widder der KEIN Strom braucht um Wasser auf die Alm zu Pumpen !?

  • Matin Karim
    Matin Karim Vor 21 Tag

    Meine urgross Eltern haben mit immer von einem Hamam im Iran erzählt was wirklich nur mit einer einzigen Kerze anscheinend funktioniert hat.
    Also alle konnten warm duschen in diesem Hamam.. 🤷‍♂️

  • hans schaban
    hans schaban Vor 22 Tage +1

    kann man den flatnermotor auch als alternative für windräder benutzen ?

    • Luci Ferol
      Luci Ferol Vor 4 Tage

      in dieser Form nicht. aber in diesen Formen: Savonius-Rotor und Windanemone (Darrieus-Rotor). Bei beiden ist mittlerweile der harte Schlag der Blätter durch spiralig verdrehte Konstruktionen praktisch verstummt. Und (F?) König beschrieb in "Windenergie in praktischer Nutzung" (so um 1980 rum) noch eine art 3-fach-Fesselflieger als Rotor, einen Prototyp, dessen aerodynamische Erklärung meinen Horizont übersteigt, von dem ich aber auch nie wieder was gehört habe (wäre vllt auch mal als Teil einer Sendung interessant?)

  • Michael Nickname
    Michael Nickname Vor 23 Tage

    Der Klang der Stradivari liegt an den dichten Jahresringen des Holzes. Wurde nachgewiesen!

  • Patrik Wäldin
    Patrik Wäldin Vor 27 Tage

    Bitte mehr davon 👍

  • kloppskalli
    kloppskalli Vor 27 Tage

    bis zu 50% Kraftstotterspsrnis? no fucking way.. bis zu 10% eventuell, mehr nich.

  • Joe Weider
    Joe Weider Vor Monat

    Man hätte ja auch wenigstens mal Tesla erwähnen können

    • Terra X Natur & Geschichte
      Terra X Natur & Geschichte  Vor Monat

      Das stimmt, die Erfindungen Nikola Teslas sind durchaus sehr interessant - allerdings haben wir ja auch nur begrenzt Platz in so einer Doku 😉
      Die Kollegen von ZDFinfo haben ihm aber eine ganze Doku gewidmet: www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/deadly-intelligence-wissenschaftler-im-fadenkreuz-mysterioese-strahlenwaffe-100.html

  • MrLikeAsatellite
    MrLikeAsatellite Vor Monat

    9:15 Das mit der Stradivari ist leider ein Märchen. Es wurden schon viele verblindete Hörtests gemacht, bei denen die Stradivari noch nie "gewonnen" hat, sondern eher im Mittelfeld oder hinten lag. Eine echte Stradivari ist ein mythenbehaftetes Geld-Anlageobjekt, mehr nicht.

  • KaFei
    KaFei Vor Monat

    Auf der Ostsee setzt Viking Line zwischen Stockholm und Turku einen Flettner Rotor auf der Viking Grace ein, eine etwas über 200 Meter lange Cruiseferry.
    Die Kraftstoffeinsparungen durch das System werden momentan auf ca. 300 Tonnen Kraftstoff (LNG) pro Jahr geschätzt. Gezeigt hat sich, dass die grössten Einsparungen durch den Rotor auf offener See erfolgen und daher eine wesentlich höhere Einsparung auf anderen Strecken möglich währe (die Strecke Stockholm Turku verläuft hauptsächlich durch die Schären vor Schweden und Finnland). Die Reisegeschwindigkeit bei der das System am besten arbeitet liegt um die 21 Knoten, ungefähr mit dieser Geschwindigkeit sind die meisten Fähren zwischen Finnland und Schweden auch unterwegs.

  • WCiossek
    WCiossek Vor Monat

    Es gibt keine hinreichende Versuche mit CO2, ob jenes Gas ein Treibhauseffekt auslöst. Auch in Bezug anderer Treibhauseffekte gibt es keine Experimente! Außerdem wie soll ein Treibhauseffekt funktionieren, wenn alles was über 0° K ist, strahlt? In einem Treibhaus entsteht die Temperaturerhöhung dadurch, daß Konvektionsströme in einen Gebäude gefangen sind. Auf der Erde sorgen sie für eine Temperaturverteilung. Da es keine Versuche zu den sogenannten Treibhausgasen existieren, dafür jede Menge Behauptungen, habe ich mir sehr gewissenhaft Experimente hierzu angestellt. Unter gleichen Bedingungen habe ich CO2, CH4 und Luft mit Solarstrahlern erhitzt. Natürlich war die Gasmenge bei allen drei Gasen gleich, als auch die Gasausdehnung durch Erwärmung wurde berücksichtigt. Es wurde isobar gemessen! Für CO2 und CH4 verwendete ich 100% tige Gase, also keine Gasgemische! In der Luft kommen CO2 und CH4 nur im Promillebereich vor, was die Gaskonzentration betrifft. Laut der Treibhausbeführworter sollte CH4 einen 23 mal stärkeren Treibhauseffekt haben als CO2. Also wenn beispielsweise CO2 sich um 1°C gegenüber Luft erwärmt, so müßte sich demnach folglich CH4 um 23°C wärmer werden.
    Meine Experimente, die ich 683 mal wiederholt hatte, hatte ich immer die gleichen Ergebnisse, auch wenn ich sie stetig verbesserte, um Einflußgrößen auszuschalten. Die Luft erwärmte sich auf 60°C, das CO2 auf 61°C und das Methan (CH4) nur auf 58°C! Bei anderen Volumina ergeben sich andere Temperaturen, jedoch gleiche Temperaturverhältnisse. Auch die Energiezufuhr wurde gemessen, damit diese immer auf konstanten Niveau gehalten werden konnte.

    Ich dachte bei Methan an ein Meßfehler, da ich zunächst von der Treibhauseffekthyphothese ausging. Doch dann fiel es mir wie Schuppen vor den Augen. Es waren keine Meßfehler! Die Gase haben sich exakt nach den Regeln der Thermodynamik erwärmt! Bei Methan erwarte ich eine Temperatur von 83°C gemäß der Treibhausgashypothese. Doch weswegen hatte es nur 58°C? Die Antwort ist ganz einfach! Methan hat eine geringere Dichte als die Luft. Die Wärmekapazität jedoch ist linear mit der Dichte des Gases. CO2 hat eine größere Dichte als die Luft, weswegen es um ein Grad wärmer gegenüber Luft wurde. Bei stetiger Energiezufuhr bleibt die Temperatur irgendwann konstant, da die Gase sich wie Planksche Strahler verhalten und die zugeführte Wärmeenergie wieder abgestrahlt wird. Da die Gesteine auf der Erdoberfläche noch mehr Wärme als CO2 absorbieren. nämlich wegen ihrer hohen Dichte gegenüber Gasen und Flüssigkeiten wie Wasser, Alkohol oder Öl, erwärmen sie sich am stärksten, jedoch wird es hierdurch nicht übermäßig warm, da sie je wärmer sie sind, um so mehr strahlen! Mit der Höhe nimmt die Gasdichte infolge auch des geringeren Drucks ebenfalls ab, weswegen mit zunehmender Höhe die Temperatur fällt. So zeigte mein Versuch, den man leicht überprüfen kann, daß Methan eher einen kühlenden Effekt hat! Das sind leicht zu überprüfenede Tatsachen! Ich wundere mich sehr, wo es gerade in der Wissenschaft es um Nachprüfbarkeit geht, daß man sich auf Meßergebnisse verläßt, die natürlich kritisch betrachtet werden, und daß man diese wissenschaftliche Arbeitsweise bei den Treibhausbefürwortern vermißt.
    Doch bei der Treibhausgasdebatte und Klimaerwärmungsdebatte wird nur argumentiert, doch Fakten nie berücksichtigt, bzw. falls doch, daß sie dann kaum kritsich beleuchtet werden!
    Wir produzieren zwar zur Zeit extrem umweltbelastende Emissionen, doch deren Auswirkung sind eher anderer Natur. Sie verändern zwar lokal das Klima, jedoch meistens auf eine chemische oder physikalische Weise alles Leben vergiftend, wie beispielsweise Radioaktivität etc.. Man könnte auch Radioaktivität für eine Klimaerwärmung verantwortlich machen, analog dazu, daß Radioaktivität das Erdinnere warm hält und daß Radioaktivität eine Energieform ist!

  • Unintentional Good
    Unintentional Good Vor Monat

    und bei Sturm sind diese meter hohen Litfaßsäulen kein Problem?

  • Michael Neumayr
    Michael Neumayr Vor Monat

    Nur blöde, wenn kein Wind weht. Dann stehen alle Matrosen an Deck und pusten ;-))))

  • Survival Many
    Survival Many Vor Monat

    👍

  • Michael Noellgen
    Michael Noellgen Vor Monat

    Die Flettnerrotoren könnten auf den Schiffen auch dazu gebraucht werden, um Strom zu erzeugen, der dann gespeichert wird um einen Elektroantrieb zu betreiben, wenn dummerweise gerade mal Flaute ist oder der Wind aus der falschen Richtung kommt.

  • paul Weller
    paul Weller Vor Monat

    Es ist erstaunlich, dass es auch in Europa Hirnchen gibt, die es mit dem überragenden präsidialen Intellenzbolzen aus den USA aufnehmen können.

  • Micha Mischinger
    Micha Mischinger Vor Monat

    Elektromobilität löst überhaupt nichts.
    Und die Folgen durch den Verbrennungsmotor halten sich auch in Grenzen.
    Da wo wirklich CO2 rausgeblasen wird passiert nichts aber der kleine man wir zur Kasse gebeten. Mit großen Konzernen und der Industrie legt sich die Politik nicht an.
    Ich bin definitiv dafür CO2 einzusparen
    Aber bitte an der richtigen Stelle.
    Interessanter Fakt nebenbei: Durch streaming Dienste werden mehr CO2 in die Atmosphäre geblasen als durch Flugzeuge. Also denkt Mal darüber nach was ihr hier macht.

  • Volvox
    Volvox Vor Monat

    9:20 könnte es eventuell sein, dass der Klang von dem Menschen HINTER der Stradivari kommt? Ich mein ... ansonsten wär mein ganzes Musikstudium für die Katz gewesen und ich hätte nur das beste Instrument kaufen müssen.... Kann ja auch sein. Ich bin für alles offen! :)

  • Volvox
    Volvox Vor Monat +7

    "fehlende Ladestationen"
    "mangelnde Reichweite"

    Shell, ich gucke in deine Richtung >.>

  • Suppi Puppi
    Suppi Puppi Vor 2 Monate

    ..immer wieder eine Qual dein Mainstreammaulhurengeschwäz zu ertragen..Wieviele Bücher wurden schon verbrannt? weil die Menschheit Dumm gehalten werden soll ? Wieviele Psyopps gab es schon,damit die Menschheit in der Lüge gefangen bleibt!

  • R. elax
    R. elax Vor 2 Monate

    Schade dass hier nicht weiter recherchiert wurde.
    Der Magnus-Effekt ist ein sehr interessantes Phänomen, nur hat Magnus dieses unter Annahme falscher physikalischer Voraussetzungen falsch beschrieben.

  • Stoertebekerxyz
    Stoertebekerxyz Vor 2 Monate

    Hätte man auf einer Kartoffelkiste gespielt und ihm gesagt, dass das eine Stradivari sei wäre er genauso entzückt gewesen. Das Geheimnis liegt aber wohl am langsam gewachsenem Holz mit seinen engen Jahresringen.b Aber wo es kein Geheimnis gibt sondern nur Einbildung können auch Experten nichts finden.

  • Rockhound
    Rockhound Vor 2 Monate

    Ich hatte als Kind ein Was ist Was Buch, in dem eine Idee abgebildet war, die ich schon damals als wirklich toll empfand. Die Autos fuhren auf der Autobahn selbständig und mit einer Halterung in die Leitplanke eingeklinkt. Ich könnte mir vorstellen, auf diese Weise auch das Reichweitenproblem der Elektroautos zu lösen. Ja ich weiß, die Skeptiker werden das jetzt mit der unmöglichen Finanzierung abschmettern. Aber die Idee finde ich trotzdem ziemlich gut.

  • Hermann Middeke
    Hermann Middeke Vor 2 Monate

    Zum Thema 'verlorenes Wissen' fällt mir spontan Archimedes ein. Dieser Mechanismus von Antikythera... Aber da ist auch noch die Vermessung der Welt: Abstand Erde - Sonne, Durchmesser Erde. Ich bin mir aber bewusst, dass darüber schon gesprochen wurde (sonst wüsste ich es ja nicht). Ich bin mir da sehr unsicher.

  • Hermann Middeke
    Hermann Middeke Vor 2 Monate

    Das Wort 'Klima' wird in letzter Zeit sehr strapaziert. Das ist verbunden mit der Furcht um eine Reduzierung von Lebensqualität. Mancher ist das inzwischen leid. Aber ich denke, das muss gar nicht sein, wenn es bloß weniger emotional und eher logisch/wissenschaftlich durchgeführt wird. Fest steht ohne jeden Zweifel: so wie bisher geht es nicht weiter. Ich freue mich, dass Herr Dr Lesch sich um das Thema wissenschaftlich müht. Das ist gut so. Danke!!

  • aku aku
    aku aku Vor 2 Monate

    Nette Idee. In der Berufsschiffahrt leider nicht wirklich brauchbar. Das Hauptproblem liegt darin, dass die Rotoren nur gut funktionieren, wenn der Wind genau von der Seite kommt. Kommt der Wind leicht schräg, hat man auch eine schräge Kraft, die auf das Schiff wirkt. Das heißt insgesamt weniger Vortrieb und zusätzlich ein höherer Widerstand aufs Schiff. Bei Wind von vorne hat man dann zuzätzlichen Luftwiderstand, das heißt der Motor muss noch mehr leisten. Bei zuviel Wind von der Seite wird die Schräglage kritisch. Bei Wind von hinten vergrößert man zumindest die Fläche leicht, mit der der Wind das Schiff drückt. Aber mit Magnuseffekt ist da dann auch nichts. Ich will das Konzept gar nicht schlecht reden, aber für die momentanen Anforderungen an Bulker und Containerschiffe ist der Flettnerrotor nicht wirtschaftlich. Vielleicht ändern sich die Anforderungen ja irgendwann, dass der Rotor mehr seine Stärken ausspielen kann. Aber wenn man auf die momentanen Schiffe einfach die Rotoren haut und die das gleiche machen sollen wie vorher, dann gewinnt man nicht viel.

  • Ronny Hermann
    Ronny Hermann Vor 2 Monate

    Man könnte doch das Salzwasser von den Ozeanen verwenden für Antriebe. Dann hat man an den Rändern der Kontinente vielleicht auch mal Möglichkeiten um alte Städte und anderes zu finden was höchst wahrscheinlich auch die Menschheitsgeschichte verändern würde. Selbstverständlich heißt das nicht die Meere zu leeren, sondern nur einen Teil (ca. 10-20 Meter). Ich denke das würde uns Menschen um ein paar Jahrzehnte voran bringen, also das wir etwas nach vorne springen.

  • ascentrise
    ascentrise Vor 2 Monate

    Wirklich interessant. Bitte mehr davon.

  • Niko G
    Niko G Vor 2 Monate

    ließt irgendjemand diese Scheiße Kommentare hier mit?
    Falls ja, dann macht doch mal einen Bericht über Mörtel mit Reis.
    Die chinesische Mauer wurde damit gebaut, aber welches Verhältnis, welcher Reis, Basmati, Langkorn?
    Eine Reis Mörtel Mischung, und viele Bauten stünden bedeutend länger ...

  • Story Cut
    Story Cut Vor 2 Monate

    Dieser Bauer des Rotors ist so inspirierend! Hat jemand Links zu noch mehr solcher Geschichten??

  • Helmut Bertl
    Helmut Bertl Vor 2 Monate

    Effizienz ??? Sinnvoll ???

  • Sascha Funk
    Sascha Funk Vor 2 Monate

    Wenn die Oberfläche des Zylinders die Struktur eines Golfballs hat, könnte der Rotor sogar noch wirkungsvoller sein, weil sich die Fläche vergrößert an der der Wind angreifen kann.

  • Hacky Holz
    Hacky Holz Vor 2 Monate

    Staubsauger werden auf 900 Watt begrenzt, um Energie zusparen, aber Alle sollen E-Autos fahren.Rofl!!!

    • Oil Bama
      Oil Bama Vor 2 Monate

      Und wo ist da nun der Widerspruch? Mal abgesehen davon, dass du wohl noch nie selbst einen Stabusageer in der Hand hattest.

  • Stewö O'Wald
    Stewö O'Wald Vor 2 Monate

    Wow! Toller Beitrag

  • 1968slugger
    1968slugger Vor 2 Monate +3

    Also ein Gericht welches aus Juristen besteht welche Jura studiert haben und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen naturwissenschaftlichen Hintergrund und demzufolge wenig geeignet sind Klimaphänomene zu beurteilen haben beschlossen das es keinen durch CO2 verursachten Klimawandel gibt?
    Um dir die Stumpfsinnigkeit deines Argumentes (welches keines ist, weil du keine Quellenangaben machst) vor Augen zu führen mal folgendes Gedankenexperiment, ok?
    Also dieses Gericht von dem wir nicht wissen in welchem Land es ist und wie sich es zusammensetzt würde per Gerichtsbeschluss bestimmen das du de jure ein Idiot bist (bitte nicht persönlich nehmen, es gehr nur ums Prinzip). Würdest du das einfach so glauben und hinnehmen oder würdest du das hinterfragen weil die dich gar nicht kennen und auch keine psychlogische Ausbildung haben um so was zu beurteilen?
    Seien wir mal ehrlich, ihr Klimawandelleugner führt jedes noch so bescheuerte Pseudoargument ins Feld um blos nichr darüber nachdenken zu müssen ob nicht doch was daran sein könnte und es nicht vernünftig wäre seine Lebenseinstellung wenigstens etwas zu überdenken. Was verliert man denn wenn man sich vernüftiger verhaltet und mehr Rücksicht auf die Natur nimmt? Es geht euch nur um eure Bequemlichkeit, mehr nicht!

  • Ulli G. aus D.
    Ulli G. aus D. Vor 3 Monate

    Ich mag mich ja irren, aber anstatt ein Schiff mit einem Fleckner-Rotor auszurüsten, wäre ein axialer Windenergierotor vermutlich um Längen effektiver.

  • Christian Meier
    Christian Meier Vor 3 Monate

    ... immer schön aufwendige Grundlagenforschung und dann verschwindet das Zeug doch eh wieder in den Schubladen, sobald es an die Börse geht.... da kommen die "Investoren" und zocken sich damit reich. Was wurde denn aus Cargolifter, Sänger Space Shuttle, dem Drachen, der Schiffe ziehen sollte, demTransrapid und so vielem mehr? ,,,, NICHTS, denn es bleibt nur bei Forschung die Jahre & Geld verschlingt. Früher hatte man eine Idee, baute ein Studienobjekt und dann schnellstmöglich verwertbare Dinge - heute? Alles dauert Jahrzehnte, steck tin den Mühlen von Genehmigungen /TÜV & CO.) fest, bis es sich tot läuft.... wir könnten längst im grossen Stil unsere Benzinkutschen auf einen modular implantierbairen E-Antrieb umbauen.... jaja, Kleinserien gibt es schon - zu teuer, Nischenfirmen.... im grossen Stil? Da haben die TÜV Mafia und Co immer was dagegen.... so wird da nix liebe Leute. Hier muss ein radikales Umdenken stattfinden und die Institutionen, Politiker und Bremser schlichtweg aus dem Weg geräumt werden!
    Ich habe vor meinem Grundstück einen Bachlauf - Energie kostenlos.... Nachbarn und ich wollten uns ein kleines Kraftwerk bauen.... aber nein, geht doch nicht, die Fische werden gestört, usw. usw. usw... von einem "Mühlrad" wie zu früheren Zeiten werden JETZT auf einmal die Fische gestört? aha!!!

  • EiPad300
    EiPad300 Vor 3 Monate

    "Elektroautos sind leise, schnell, klimafreundlich und - hochmodern?"
    Sie sind nicht klimafreundlicher als Vergaser ganz im Gegenteil durch die Umwandlung der Energie sind sie deutlich schlechter fürs Klima. Und selbst wenn wir mehr grünen Strom hätten wäre besser diesen an stehende Objekte abzugeben.

  • Matthias Eckert
    Matthias Eckert Vor 3 Monate

    Vieles, was heute als hochmodern und als Stein der Weisen verkauft wird hat Wurzeln, die sher weit zurückreichen. Was ich aber kritisieren muss: Bereits 1900 wurde in den USA der gleiche Fehler begangen, wie ihn anscheinend heute die Anbieter von E-Autos begehen. So ein E-Auto ist toll, keine Abgase, sehr geräuscharm, der E-Motor hat ein hohes Drehmoment, nur leider bringt das all den Leuten kein Bisschen was, die nicht mal wissen, wo sie so ein Auto laden sollen. Also bitte, bitte, es sollte sich doch auch mal jemand um eine flächendeckende Infrastruktur kümmern Es bring niemandem in einer Mietswohnung in Beispielsweise Augsburg etwas, wenn in Frankfurt in der Tiefgarage Ladestationen stehen. Denkt doch einfach mal auch an solche, absolut alltägliche Probleme

  • Miriam Wiener
    Miriam Wiener Vor 3 Monate

    Hebammenwissen, Kräuterheilkunde & Verhütungsmethoden der Vorzeit. Erfindungen von Frauen (ja, es gibt genug davon. Blöde Kommentare hierzu werden nicht beantwortet). Rechtliche Regelungen, die die Demokratieentwicklung gefördert haben. Das wären spannende Themen, liebes Terra-X-Team.

  • Alex Muehl
    Alex Muehl Vor 3 Monate

    nice

  • heilandiger
    heilandiger Vor 3 Monate +1

    In einigen Jahrzehnten wird vermutlich die deutsche Sprache ein "verlorenes Wissen" sein. Goethes Faust und Luthers Bibel werden wir dann auf englisch lesen. Die heutige deutsche Sprache ist vollkommen überflutet mit Anglizismen, englischen Wörtern, und die Deutschen wehren sich nicht.

  • Max Albers
    Max Albers Vor 3 Monate

    Wahrscheinlich müssen die deutschen Automobilhersteller die Elektroautos jetzt noch schlechtmachen, da sie noch nicht dazu in der Lage sind, eine ernsthafte Konkurrenz für Tesla darzustellen. Würden die Elektroautos sich jetzt durchsetzen, währen VW und Co. pleite. Ich kann mir vorstellen, dass Herrn Lesch für seine Aussagen großzügige „Studienfinanzierungen" zugekommen sind. Irgendwie auch verständlich, da die deutschen Autohersteller kaum eine andere Wahl haben.

  • King ohne Video
    King ohne Video Vor 3 Monate

    Omg wie geil 😫

  • Jörg-Stephan Krüger
    Jörg-Stephan Krüger Vor 3 Monate

    wer Kreuzfahrten nutz Spuck kindern ins Gesicht

  • Jonson Goku
    Jonson Goku Vor 3 Monate

    Naja, was ist wenn der "Urknall" nur das Erschaffen der dritten Dimension war, die erste Dimension die an Zeit gebunden wurde, die abläuft und einen Plan hat. Was wenn die vierte oder sogar fünfte oder sechste Dimension, die für uns Menschen wie Wissenschaftler zugeben müssen nicht vorstellbar ist, zuerst war? Die weit verbreitete Theorie eines Schöpfers der intelligentes Design zum erschaffen der irdischen Dimension war liegt so nah

  • Ronald Kiessig
    Ronald Kiessig Vor 3 Monate

    Harald der Märchen Erzähler !!!

  • alex M
    alex M Vor 3 Monate

    Warum runde Zylinder, anstatt einfach dreiseitge Prismen, für mehr Fläche im Wind und unter Wasser runde Zylinder wegen der Strömung ?

  • Pro Toleranz
    Pro Toleranz Vor 3 Monate

    Gerade eine Stradivari-Geige mit ihrem "besonderen Klang" als Beispiel für verlorenes Wissen zu nehmen, halte ich für unglücklich.
    Denn es gab Blindversuche, bei denen Zuhörern unterschiedliche Geigen hinter einem Vorgang vorgespielt wurden. Und da wurde der Klang der Stradivari keineswegs als der beste empfunden. Es waren eher einige moderne Geigen. Die Stradivari landete im Mittelfeld.
    m.spiegel.de/wissenschaft/mensch/stradivari-legendaere-geigen-klingen-schlechter-als-moderne-violinen-a-1146765.html
    Und mit Verlaub, Prof. Lesch, dass sie weinen mussten, als sie zum ersten Mal eine Stradivari-Geige gehört hatten, ist kein Beweis für den "perfekten Klang" dieses Instruments. Wenn man vom sagenhaften Klang dieser Geigen gehört hat und davon, wie wertvoll sie sind, ist das Hören nicht mehr objektiv, sondern an eine gewisse Hörerwartung gebunden. Es ist eine "sich selbst erfüllende Prophezeiung".