Wie läuft eine Stammzellspende wirklich ab? Und lässt sich Ari typisieren? || PULS Reportage

Teilen
Einbetten
  • Am 6 Feb 2019 veröffentlicht
  • Stammzellspende. Diesem besonderen Thema widmet sich Ari in der neuen PULS Reportage. Bisher hat sie das Thema Stammzellspende immer vor sich hergeschoben - der Grund: Angst. Angst vor der Stammzellspende, Angst vor den Risiken als Stammzellspenderin und Angst vor dem Ablauf einer Stammzellspende. Und genau deswegen hat sich Ari bislang nicht typisieren lassen. Doch ist die Angst wirklich begründet? Um das herauszufinden, trifft Ari zwei Menschen: Paul, der zum Stammzellspender wird und sich von Ari bei seiner Stammzellspende begleiten lässt und Nora, deren Leben durch eine Stammzellspende gerettet wurde. Können diese Geschichten Ari davon überzeugen, doch auch potenzielle Stammzellspenderin zu werden? Viel Spaß bei der neuen PULS Reportage.
    WANN WIRD EINE STAMMZELLTRANSPLANTATION DURCHGEFÜHRT?
    Stammzellen sitzen im Knochenmark des Menschen. Aus diesen Stammzellen bildet der Körper permanent frische Blutzellen. Bei Menschen mit Blutkrebs ist diese normale Blutbildung gestört. Es kommt so zur unkontrollierten Vermehrung von bösartigen Blutzellen. Dadurch kann das Blut seine lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr ausführen - zum Beispiel Infektionen bekämpfen oder Sauerstoff transportieren. Blutkrebspatienten kann häufig nur mithilfe einer Stammzellspende durch einen passenden Spender geholfen werden.
    WIE FUNKTIONIERT DIE REGISTRIERUNG ZUR STAMMZELLSPENDE?
    Ari war bei einer Registrierungsaktion des „AIAS Deutschland e.V. - Studierende gegen Blutkrebs“. Aber auch die DKMS und andere Träger führen entsprechende Aktionen durch. Dort werden dann mit einem Wattestäbchen Abstriche von der Wangenschleimhaut genommen und zur Analyse an ein Labor geschickt. Weltweit werden so Spender und Empfänger gematcht. Jeder der sich registrieren lässt, hat eine Wahrscheinlichkeit von 0,1 bis 1 Prozent tatsächlich Stammzellspender*in zu werden.
    WIE LÄUFT EINE STAMMZELLSPENDE AB?
    In ca. 80 Prozent der Fälle werden die Stammzellen aus der Blutbahn entnommen. Die Spender*in bekommt vor der Stammzellspende über vier bis fünf Tage ein spezielles Medikament. Dieses Medikament reichert die Stammzellkonzentration in der Blutbahn an. Die Stammzellen können anschließend auch über die Blutbahn entnommen werden. Bei diesem Verfahren ist keine Operation notwendig.
    Bei den restlichen 20 Prozent der Spender wird der Spender*in unter Vollnarkose mit einer Punktionsnadel aus dem Beckenkamm Knochenmark (nicht aus dem Rückenmark) entnommen. Die Wunde ist sehr klein und kann mit wenigen Stichen genäht werden. Die Entnahme von Stammzellen dauert ca. 60 Minuten. Der Aufenthalt im Krankenhaus nach einer Stammzellentnahme dauert ca. drei Tage
    DARF ICH DEN PATIENTEN*IN KENNENLERNEN BZW. DARF ICH MEINEN SPENDER*IN TREFFEN?
    Die deutschen Richtlinien sehen vor, dass sich Spender*in und Patient*in erst zwei Jahre nach der Spende persönlich kennenlernen dürfen. In der Zwischenzeit können Spender*in jedoch bereits anonym Kontakt zum Patienten*in aufnehmen.
    Wer mehr über die Stammzellspende, den genauen Ablauf einer Stammzelltransplantation und die Risiken einer Stammzellspende erfahren möchte, kann sich hier bei der DKMS informieren:
    www.dkms.de/de

    Viel Spaß bei der neuen PULS Reportage, rund um das Thema Stammzellspende.
    Redaktion: Lukas Hellbrügge / Hendrik Rack
    Kamera: Lukas Hellbrügge
    Schnitt: Lukas Hellbrügge
    Grafik: Felix Holderer
    -----------------------------------------------------------
    Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.
    Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage.
    Folge Ariane hinter die Kulissen:
    instagram.com/namealter/
    Erlebe Sebastians Selbstexperimente live:
    instagram.com/heinz.wescher/
    -----------------------------
    Social Media:
    ► Facebook: facebook.com/PULS
    ► Twitter: twitter.com/puls_br
    ► Instagram: instagram.com/deinpuls
    ► Snapchat: snapchat.com/add/puls_br
    ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. deinpuls.de
    Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt - wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

KOMMENTARE • 1 258

  • May Be
    May Be Vor 3 Stunden

    Ich hab ein bisschen durch die Kommentar gescrollt und hab bisher noch keinen gefunden, der von einem direkt Betroffenen stammt. Dann mach ich das jetzt mal :) Meine Transplant war 2015, mein Tag 0 am 04.08.15. Ich hatte 9 Tage hochdosis-Chemo.
    Super cool, dass das Thema aufgegriffen wurde. Ich hätte es mir noch ein bisschen ausführlicher gewünscht, aber es ist eben ein sehr komplexes Thema. Erstmal finde ich es gut, dass im Video erklärt wird, dass die Spende die der Empfänger bekommt wie eine Bluttransfusion ist, und keine OP. Die Frage habe ich oft bekommen, "Wann ist denn deine OP?", das hat mich super genervt.
    Es ist toll, dass ihr mit einem Spender gesprochen habt und auch bei der Spende dabei wart! Aber ich glaube er hatte entweder wirklich schwache Nebenwirkungen, oder ist ziemlich hart im Nehmen 😅 Alle Leute, die ich kenne, die gespendet haben waren ganz schön angeschlagen und haben sich für die Tage, an denen sie das GCSF spritzen mussten, krank schreiben lassen. Ich habe es selbst mein ganzes Leben lang spritzen müssen, weil mein Immunsystem nicht richtig funktioniert hat (die Zellen sind von alleine nicht ganz ausgreift | Neutropenie). Ich wusste nicht, dass ich mich anders fühle als andere - nur wenn die Ärzte meinten, was an der Dosis ändern zu müssen, also ca. alle vier Wochen, wusste ich, dass die Schmerzen dann vom Medikament kamen. Das war teilweise so schlimm, dass ich mich nicht mehr bewegen wollte, weil bei jedem cm meine Wirbelsäule anfing zu pochen. Weil die Zellen aus dem Knochenmark ausgeschüttet wurden. Aber wirklich bewusst wurde es mir nach der Transplant, weil meine Knochen plötzlich garnichtmehr weh taten, die Abgeschlagenheit und die Müdigkeit irgendwann weg waren.
    Was finde ich richtig gemein finde ist, dass man sich in der Stammzelltransplantation durch das Cortison so verändert. Und wenn man dann auf neue Leute trifft sehen sie nur ein dickes Mädchen ohne oder nur mit wenig Haaren auf dem Kopf. Man selbst weis ja, dass man das garnicht ist, dass nur das Cortison das aus einem macht. Schön, dass ihr Bilder von Nora vorher gezeigt habt! Vielleicht denken die Leute ja mal daran, wenn sie wieder mal jemanden mit "dicken Backen", wie es in den Kommentaren so schön heißt, sehen. Aber man verändert sich ja nicht nur äußerlich - Cortison ist wirklich Teufelszeug und ich will es nie mehr nehmen müssen! Ich wurde auf einer sehr kleinen, extra dafür angelegten Station transplantiert, wo es sehr familiär war. Eine Schwester kam zu mir, ich weiß nicht mehr genau, was für eine Situation es war, aber sie sagte zu mir, wir können nichts dafür, dass wir uns so fühlen, wie wir uns eben fühlen. Als sie gerade bei meiner Zimmernachbarin war, schaute sie sie finster an und sagte "ich hasse euch alle, ich bring euch um!". Dann fing sie an zu weinen, und meinte, sie wüsste nicht warum sie das gesagt hat, weil sie doch alle hier so sehr mag. Cortison. Es macht die schlimmsten Stimmungsschwankungen, hungrig, schlaflos, Wassereinlagerungen, die Knochen kaputt und noch mehr. Letzteres ist mir auch passiert und so bekam ich mit 22 mein erstes künstliches Gelenk, jetzt mit 24 habe ich 3 und bräuchte noch mehr.
    Ich hoffe, sie haben das mit Nora´s Lunge in den Griff bekommen, ich hatte auch Lungen-gvhd und jetzt eine eingeschränkte Lungenfunkion 😕
    Am Ende sagt Nora, dass man, wenn man spendet, immer die Gewissheit hat, dass man jemandem das Leben gerettet hat. Das wäre schön. Aber leider ist die Chance trotzdem sehr hoch, dass der Patient es nicht schafft. In den ersten 7 Wochen, in denen ich ich dauerhaft im Krankenhaus war, sind 3 Kinder auf meiner Station gestorben. Es ist immer ungerecht, aber bei einem Mädchen, dem 4. ganz besonders! Denn als sie zum ersten mal auf Station kam, war sie im Grunde genommen ein kerngesundes 12-jähriges Mädchen, und nach einem Jahr war sie tot. Aber sie hatte eine Chance verdient, sie hatten alle eine Chance verdient. Also, lasst euch typisieren!

  • Matze Sagichnicht
    Matze Sagichnicht Vor 15 Stunden

    Danke Ari für deine Aufklärung. Ich habe mich nun auch dafür entschieden und mich typisieren lassen.

  • Chrisi
    Chrisi Vor Tag

    Ich hab mich auch vor 2 Jahren angemeldet, nachdem ich mich auch sehr lange drum herum gedrückt habe. Jedes Mal, wenn irgendein Brief von DKMS ins Haus flattert, geht der Puls hoch und ich krieg ziemlich Panik, weil ich doch trotzdem bisschen Schiss vor der ganzen Aktion hab, Nadeln sind nicht so mein Ding und auch auf ne OP hab ich wenig Lust. Aber man muss es ja so betrachten: Entweder man wird nie passender Spender sein und das ist die wahrscheinlichste Option - oder man wird Spender und ist potenzieller Lebensretter und da kann man auch mal seinen Ängsten ins Auge blicken. Die Person, deren Leben möglicherweise gerettet wird hat ja wohl weitaus schlimmeres durchgemacht. Danke für diese Reportage.

  • Ela Travelfun
    Ela Travelfun Vor 2 Tage

    HELFT ASTRID!
    #matchmymix
    Astrid benötigt einen Spender aus folgender Mix-Herkunft: Nigeria (Stamm Igbo vorzugsweise), Ghana, Togo, Kamerun, Benin, Niger mit Deutschland oder anderen europäischen oder kaukasischen Ländern.
    Weitere Infos auf:
    www.help-astrid.com
    Auf Instagram: help_astrid & #matchmymix

  • purzel 44
    purzel 44 Vor 2 Tage

    Habe mich erst verlesen dachte es geht um samenspenden ( habe LRS)

  • me.emiilia insta
    me.emiilia insta Vor 3 Tage

    Ich bin gerade 17 geworden und hab mich noch an meinem Geburtstag als Spender registrieren lassen 😊

  • Rebecca Wolf
    Rebecca Wolf Vor 3 Tage

    Für alle Österreicher hier: participate.roteskreuz.at/stammzellen/

  • Netbase2000
    Netbase2000 Vor 4 Tage

    Ein Schulfreund von mir ist an Leukämie gestorben. Das war 1996 oder so. Ich frage mich grade wie weit man damals war, denn meine Eltern oder ich wurden damals nicht typisiert, hätten es aber ohne zögern getan.

  • Netbase2000
    Netbase2000 Vor 4 Tage

    Wie sieht das aus wenn man kifft oder Medikamente (Schilddrüse) nimmt? Kann man dann auch Spender werden?

  • Marion Fischer
    Marion Fischer Vor 4 Tage

    Ich habe mich vor Jahren auch typisieren lassen wg einem Aufruf hier bei uns. Und zack, zwei Jahre später habe ich gespendet. Es schaut schlimmer aus als es ist, man ist geschlaucht, das muss ich ehrlich zugeben, aber das Gefühl, dass du damit jemanden vllt sein Leben rettest, macht einen demütig und glücklich!

  • Faulmensch
    Faulmensch Vor 5 Tage

    Mich als Freiberger hat es doch ein wenig vom Stuhl gehauen, dass ihr ausgerechnet hier wart!
    Sehr schöne Doku, gut gemacht! Ich darf leider aufgrund einer starken Schilddrüsenerkrankung nicht spenden, sonst würde ich.

  • Fight capitalism
    Fight capitalism Vor 5 Tage

    Eine schöne Doku, aber ist diese Ironie eigentlich Absicht? Ein Soldat, der darauf trainiert wird zu töten, freut sich Leben zu retten

  • Maurice Muthig
    Maurice Muthig Vor 6 Tage

    Sie war echt hubsch mit 17

  • Maurice Muthig
    Maurice Muthig Vor 6 Tage

    Was ist mit ihrem gesicht?

  • Mrs L
    Mrs L Vor 6 Tage

    Muss man volljährig sein um das zu machen?

  • Progaz
    Progaz Vor 7 Tage

    Was für ein Ehrenmann!

  • different94V
    different94V Vor 7 Tage

    Also werden die Kosten komplett übernommen ? Ich habe mal gelesen das man den Eingriff selbst zahlen muss. Ebenso kann zu Problemen mit dem Arbeitgeber kommen da man sich ja Urlaub nehmen muss der oft unbezahlt ist. Weis da einer mehr ?

  • Macxoe
    Macxoe Vor 7 Tage +1

    Blöde Frage: Warum kann man sich nicht im Vorhinein als man schon gesund war selbst eine Spende machen welche eingefroren wird (falls das geht, dass man dies aufbewahrt) und falls man krank wird hat man so seine "Spende"?

  • FullBrighter
    FullBrighter Vor 8 Tage

    Danke für die Reportage, Ari. Ich möchte gern hervorheben, dass nicht nur Blutkrebspatienten auf Stammzellen von Spendern angewiesen sind. Auch bei anderen Krebsarten ist oft eine Stammzelltransplantation notwendig. Diese kann als Eigenspende entnommen werden, wenn die Chemo erfolgreich war und vor der Hochdosischemo eigene Stammzellen entnommen werden konnten. Wenn dies nicht der Fall ist, ist der Patient auf eine Fremdspende angewiesen.

  • marydeveraux
    marydeveraux Vor 8 Tage

    Ich darf mich nicht typisieren lassen und auch kein Blutspenden leider. Bevor meiner Erkrankung und die Medikamente die ich nehmen muss, hab ich gern Blut gespendet, aber darf ich leider nicht mehr. Ich wette es geht auch vielen so. Manche wollen spenden,dürfen aber nich

  • Maren Diekmann
    Maren Diekmann Vor 9 Tage +1

    ich finde die reportage sehr gelungen, allerdings wurde ein entscheidender vorteil vom spenden nicht genannt: wenn man jemandem potenziell stammzellen spenden kann, wird man sehr gründlich untersucht, es wird ein großes Blutbild gemacht, die organe werden genau durchgecheckt etc. für eine so umfangreiche Untersuchung müsste man normaler weise einen riesen Haufen Geld hinblättern und bei der DKMS ist das standard.

  • Marie - Pia Schader
    Marie - Pia Schader Vor 9 Tage

    Warum kann man die Person der man spendet wenn beide das wollen erst nach 2 Jahren kenne lernen ? Also warum die Wartezeit

  • Nadine Schulz
    Nadine Schulz Vor 9 Tage

    Ich wollte auch immer Spender werden, weil ich es einfach totaö großartig finde, dass man mit so gar keinem Aufwand für einen selbst jemand anderem das Leben retten kann. Leider ging es eine ganze Weile nicht, weil ich sehr starkes Übergewicht hatte. Aber ich hab die Pobacken zusammen gekniffen und abgenommen. Seit ca einem Jahr habe ich jetzt einen Spenderausweis. Ich habs geschafft und bin mega stolz drauf.

  • Sarah Jury
    Sarah Jury Vor 9 Tage

    Ich finde es auch gut dass ihr aufklärt und das macht!
    Aber wie Ari in dem Beitrag gesagt hat, muss es nicht sein dass man sofort geheilt wird. Ich kenne selbst zwei Fälle bei denen der Krebs zurück ging und sie einfach nur länger gut Leben konnten und am Ende doch ihrer Krankheit erlagen. Aber eine Typisierung machen kann man immer.

  • R Sch
    R Sch Vor 9 Tage

    Toller Beitrag! 💪

  • A S
    A S Vor 9 Tage

    so registriert, jetzt erstmal warten auf die Stäbchen

  • Ciffelpylex_51 Guhli

    Bewundernswert von Nora öffentlich aufzutreten und wie sie damit hilft über das Thema aufzuklären.. Danke für diese Reportage! ❤Ihr macht das toll

  • Nele
    Nele Vor 10 Tage

    Kann man dabei schlafen oder muss man wirklich wach bleiben😅😂 super sache aufjedenfall 😊

  • Simone Schieber
    Simone Schieber Vor 10 Tage

    Kann ich trotz Diabetes spenden?????

  • Hannah Hortlik
    Hannah Hortlik Vor 10 Tage

    Um ein Leben zu retten gibt es kein Argument, es nicht zu tun ganz einfach🤔

  • Jule Sophie
    Jule Sophie Vor 10 Tage +1

    Ich würde mich sehr gerne registrieren lassen, wiege aber leider keine 50 Kilogramm 😅😔

  • Paula
    Paula Vor 10 Tage +2

    Meine Schwester hatte such Blutkrebs und keiner konnte ihr Spenden außer ich aber ich war noch zu jung und durfte nicht spenden. Sie ist jetzt Tod. Zu meinem 17 Geburtstag wünsche ich mir die Stäbchen um vielleicht auch anderen Menschen helfen kann wenn das geht.

  • Amy G
    Amy G Vor 10 Tage

    Ich darf leider nicht spenden und wurde aus der Spendenbank fürs Erste entfernt, was ich sehr schade finde.

  • Evi Car
    Evi Car Vor 10 Tage

    Mir ist so schlecht geworden ich hab mich gefühlt als ob mir gerade Blut abgenommen wird 😱 krass

  • Joanna Monteton
    Joanna Monteton Vor 10 Tage

    Ich hab mich mit 18 sofort typisieren lassen,wenn ich Nora sehe weiß ich wofür.Ich wünsche ihr ein langes und hoffentlich gesundes Leben.
    Super auch von Paul das er sich typisieren lassen hat und spendet.
    Danke für den tollen Einblick,in der Hoffnung das viel mehr Menschen sich typisieren lassen und spenden ❤️

  • Jo24Park
    Jo24Park Vor 10 Tage

    Sich als Soldat solche Sorgen um einen Menschen machen wirkt auf mich sehr skurril. Nicht, dass ich nicht dieselbe Haltung habe, aber wie kann jemand der so denkt im Töten ausgebildet sein?

    • Paul Rosskamp
      Paul Rosskamp Vor 9 Tage +1

      Wer sagt denn das jeder Soldat zum töten ausgebildet ist
      Ich glaube du weißt nicht so ganz was alles bei der Bundeswehr alles so gemacht wird

  • PupsKaninchen
    PupsKaninchen Vor 11 Tage

    Habe eine autoimmunerkrankung und darf leider nicht spenden 😞

  • Jessi Mae
    Jessi Mae Vor 11 Tage

    Interessantes Thema,bin selbst schon seit einem halben Jahr angemeldet.
    Eine Idee welches Thema mich auch sehr interniert sind Aktien Kurs und Handel co.

  • klara sunset
    klara sunset Vor 11 Tage

    Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, aber ich habe oft Kreislaufprobleme, wenn mir Blut abgenommen wird oder ich eine Spritze bekomme. Oft werde ich sogar ohnmächtig. Ich denke mir, das ist ja eigentlich nichts gegen das, was die Menschen durchmachen müssen... Aber ich weiß nicht, ob ich das so gut wegstecke, Spritzen zu bekommen und dann noch 5 Stunden Nadeln in den Armen zu haben. Ich bin sogar beim Allergietest bewusstlos geworden (wie albern). Und falls es doch zu einer OP kommen sollte, eine Vollnarkose birgt immer ein Risiko.. und selbst wenn man jederzeit noch einen Rückzieher machen kann, das wird man garantiert nicht können, weil man dann immer wüsste, dass es gepasst hätte und derjenige unter Umständen irgendwie ja paradoxerweise auch nicht mehr lebt, weil man doch nicht wollte... Meine Angst ist zu groß. Kann mich jemand verstehen?

  • Amica Fiesta
    Amica Fiesta Vor 11 Tage

    Ich würde such so gerne helfen, aber wenn ich ne Nadel/Spritze/ sonstiges sehen kipp ich um😂

  • Sarah Ham
    Sarah Ham Vor 11 Tage

    Ich sitze hier und heule... das Thema ist so wichtig!

  • Anna Vogler
    Anna Vogler Vor 11 Tage

    Super Beitrag!!!
    Im Sommer 2016 habe ich mich registrieren lassen, Februar 2017 bekam ich einen Anruf dass ich evt in Frage komme zu spenden.
    Musste als erstes Blutproben beim Hausarzt abgeben, danach habe ich die Nachricht erhalten, dass ich Spenden darf!!
    Ich war voller Glück und Angst gleichzeitig.
    Im Mai 2017 habe ich über die OP im Krankenhaus Spenden dürfen ☺️
    Ab diesem Moment versuche ich Freunden und bekannten Mut zu machen, diesen Schritt zu wagen!

  • Edda Su Kaymak
    Edda Su Kaymak Vor 11 Tage

    Ist nur mir das bei 10:36 aufgefallen das da ari gesprüht wurde an diese Pfeiler 😂

  • Marie
    Marie Vor 11 Tage

    Nach dem 16. Geburtstag: Organspendeausweis
    Gerade 17: Registrierung bei der DKMS abgeschickt. :)
    Wir haben von der Kirche dieses Jahr auch Spenden gesammelt für die DKMS gesammelt :D

  • Kagome Nishi
    Kagome Nishi Vor 11 Tage +1

    Das was er sagt ab 10:12 ist einfach ehrhaft! Ein bißchen eigener Zeitaufwand und einem anderen Individuum Teile der Gesundheit, des Lebens, Zeit mit der Familie zurückgeben zu können ist doch wirklich das schönste Geschenk was man geben kann.

  • tomponstone
    tomponstone Vor 11 Tage

    3:27 und dann gleich auf Pause: Boah - IST! DIE! SCHÖN!

  • Giina MH
    Giina MH Vor 11 Tage

    Wir haben uns in der 12ten Klasse damals als Jahrgang fast alle typisieren lassen. Auch die, die noch nicht volljährig waren, durften trotzdem. Man wird jedoch erst ab der Volljährigkeit als Möglicher Spender registriert.
    Eine super Sache und die Typisierung tut niemandem weh. Natürlich muss jeder selbst entscheiden ob oder ob nicht.
    Ich persönlich würde mich freuen, falls ich irgendwann jemanden retten könnte.
    Organspender bin ich natürlich auch schon eine ganze Weile.

  • Skod chy
    Skod chy Vor 11 Tage

    Ich bin auch dabei =) und würde es jederzeit wieder tun =)

  • say hey
    say hey Vor 11 Tage

    Habe mich vor gut 10 Jahren typisieren lassen, leider konnte ich bis jetzt niemandem helfen.

  • Anja chan
    Anja chan Vor 12 Tage

    ich finde sie hätte sich ja mal im Internet auf den "richtigen" Seiten informieren können :P
    nach ner Recherche schätze ich mal, dass ich nicht spenden kann, weil ich 'ne Epilepsie hab und allgemein ne Grunderkrankung des Zentralen Nervensystems =/

  • Merle Anna Sophie Kinzinger

    Ich habe auch eine Knochenmarksspende von meiner Schwester bekommen, die war meine Spenderin und hat mir das Leben gerettet. Zudem hatte ich auch eine Chemotherapie. Leukämie ist eine unfassbar schlimme Krankheit jedoch finde ich es trotzdem schade dass man nicht wirklich „richtig“ darüber aufgeklärt wird. Ich hatte die Blutkrankheit MDS und musste eine Knochenmarksspende bekommen ansonsten wäre ich jetzt nicht mehr am leben. Es stimmt also nicht dass nur Leukämie erkrankte auf eine Knochenmarkstransplantation angewiesen sind sondern auch noch unfassbar viele andere Blutkrankheiten die ebenfalls tödlich enden können ohne eine Knochenmarkstransplantation

  • Jacques de Molay
    Jacques de Molay Vor 12 Tage +1

    Ich frage mich, wie man jenen Menschen den Wind aus den Segeln nehmen kann, die ausdrücklich vor den Gefahren einer Chemo und der anschließenden Stammzelltransplantation warnen. Dies tun sowohl Patienten, die sich gegen diesen Weg entschieden haben als auch Angehörige von Patienten, die ihn nicht überlebt haben und nicht zuletzt irgendwelche Neo-Schamanen auf dem Gebiet der Naturheilkunde (bspw. Robert Franz), aus deren Fundus Betroffene die Fragwürdigkeit der Schulmedizin herleiten.

  • Laura Jane
    Laura Jane Vor 12 Tage

    Bin seit 3 Jahren typisiert und hoffffeeee so sehr jemandem helfen zu können, bis dahin bin ich froh, dass es meinem genetischen Zwilling gut geht ❤️

  • Yasmina Said
    Yasmina Said Vor 12 Tage

    Wahnsinn‘s Thema, Ari! DANKE!♥️

  • SPLS_NeakzZz •
    SPLS_NeakzZz • Vor 12 Tage

    Können die dicken Backen denn weggehen?

  • YouAreBroken
    YouAreBroken Vor 12 Tage

    Danke für diesen Film! Und danke, dass du nun auch potentielle Spenderin bist, liebe Ari :-) Ich bin schon seit Jahren registriert, habe mich natürlich auch ausführlich über alles informiert und frage mich schon, wo diese haarsträubenden Gruselgerüchte herkommen. Steht ja alles da, man muss es bloß lesen. Mal abgesehen davon rettet man im besten Fall einem Menschen das Leben... Gut, dass ihr aufklärt. Ich hoffe, dass mich mein genetischer Zwilling nie braucht. Aber wenn, dann bin ich hier.

  • Paul
    Paul Vor 12 Tage

    Toller Film!!

  • Hit or miss
    Hit or miss Vor 12 Tage

    ich dachte auch immer das eienem rückenmark entnommen wird. Mandelea effekt ?!🤔🤔🤔

  • Luise Bla
    Luise Bla Vor 12 Tage

    Hi, ich habe mir gerade nochmal euer Organspende Video angeschaut und mich daraufhin nochmal genauer im Internet informiert. Da ist mir erstmal klar geworden, dass wenn ich auf dem Ausweis ankreuze, dass ich ALLES spenden möchte, auch Augenhornhaut etc, also auch andere Dinge, als die üblichen, an die wir als erstes denken (Herz, Lunge, Niere,...) dabei sind. Wäre schön, wenn ihr darauf auch nochmal eingehen würdet.
    Außerdem habe ich dann auf youtube auch nach Gegenargumenten gesucht und bin bei dem Video: declips.net/video/uox2syx3aoo/video.html ein bisschen stutzig geworden. Würdet ihr das bitte anschauen und seine Gegenargumente verfolgen? Am meisten hat mich das mit den Schmerzen getroffen und der Geld Aspekt.
    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr dem mal nachgehen würdet, da das Video mich sehr zum zweifeln gebracht hat, nachdem ja eures so positiv war
    Vielen Dank und liebe Grüße

  • Sascha
    Sascha Vor 12 Tage

    1:05 gruselig... Die sehen einfach gleich aus :D xD

  • DinkyBash
    DinkyBash Vor 12 Tage

    Ich darf leider weder Blut noch Stammzellen spenden, aber ich wüde es sofort tun, wenn ich dürfte.
    Dass dafür gar kein Rückenmark gebraucht wird war mir aber auch neu. Coole Doku!

  • Rynchen
    Rynchen Vor 12 Tage

    Hallo Ari, danke für diesen Einblick in das Thema Stammzellspende. Dank dir habe ich mich gleich bei der DKMS registrieren lassen und warte nun gespannt auf meine Stäbchen. Viele Grüße

  • Christina Hofmann
    Christina Hofmann Vor 12 Tage

    chronische GvHD :/

  • Viktoria bla
    Viktoria bla Vor 12 Tage

    Es wäre richtig cool wenn ari mal eine Woche lang oder so nicht in den Spiegel schaut und uns dann alles berichtet was es zB für Probleme oder Ängste gibt . Vielleicht ob es ihr danach auch besser geht :) finde es sehr toll das ihr solche Experimente macht !

  • Luca S
    Luca S Vor 12 Tage +1

    es hieß ja dass in 80% der spenden das über das blut gemacht wird und in den restlichen 20% eine OP durchgeführt wird, macht man die nur wenn es wirklich nicht anders geht? oder kann man quasi immer über blut spenden, und wenn man möchte über eine operation?

    • Aztec Dreams
      Aztec Dreams Vor 9 Tage

      +Luca S Da müsstest Du Dich selbst informieren. Die kann ich Dir nicht auswendig aufzählen. Schau mal bei DKMS.

    • Luca S
      Luca S Vor 9 Tage

      Aztec Dreams danke dir :) bei welchen erkrankungen könnte man das denn nicht machen bzw müsste eine operation machen?

    • Aztec Dreams
      Aztec Dreams Vor 9 Tage

      Das kommt auch auf die Erkrankungen an, die man hat. Man kann es nicht immer übers Blut machen.

  • lina meier
    lina meier Vor 12 Tage +3

    Diese Reportage war ausschlaggebend dafür, dass ich mich endlich typisieren lasse. Danke dafür!

  • Just a Person
    Just a Person Vor 12 Tage +1

    macht mal ne reportage über die klimakrise und klimastreiks

  • Julia H
    Julia H Vor 12 Tage

    Sobald ich 18 bin mach ich das

  • Hey Korbi
    Hey Korbi Vor 12 Tage

    Wenn ich 18 bin möchte ich auch Spender werden, weil mein Opa an Blutkrebs gestorben ist.

  • Peter Peterson
    Peter Peterson Vor 12 Tage

    Wenn ich Stammzellenspende höre, denke ich hauptsächlich an die legale Diskrimierungen der „Risikogruppen“ wie Schwulen. Schade, dass Homophobie hier so präsent ist.

    • Suziezur Freiheit
      Suziezur Freiheit Vor 8 Tage

      Echt? Kannst du genauer erklären, was du meinst? Ich habe diese Assoziation nicht.

  • Arthur Boos
    Arthur Boos Vor 12 Tage

    13:08 Hängt der Beutel mit den Stammzellen da an einem Kleiderbügel ?!?

  • Lara WE
    Lara WE Vor 12 Tage +1

    Ich habe mich direkt mit 17 registriert! Leider wurde noch niemand gefunden, der mit mir kompatibel ist :/

  • Lázaro Blanc
    Lázaro Blanc Vor 12 Tage

    Stark wie gut gelaunt die Nora ist. Ich glaube wenn ich in der Situation wäre, wurde ich wie ein Trauerklos rumlaufen.

  • Maximus decimus meridius

    Ich habe mich als ich die Werbung von DKMS gesehen sofort gemeldet . Und mal ehrlich was gibt es besseres als ein anderes Leben zu retten .

  • Ma7m0u0d Profi
    Ma7m0u0d Profi Vor 13 Tage

    habe mich letztes jahr registrieren lassen aber ich denke an die menschen die jeden tag durch kriege sterben warum rettet man diese menschen nicht ?

  • Saas Säufer-Humlauf
    Saas Säufer-Humlauf Vor 13 Tage

    Hey Ari,
    Finde die Reportage echt super !
    Ich habe mich, als ich 18 wurde auch direkt registriert, da man mit so wenig Aufwand einfach ein Leben retten kann. Ich hoffe, dass ich auch einmal angeschrieben werde, dass ich als Spender in Frage komme.
    Lg Andi

  • Lucy Skywin
    Lucy Skywin Vor 13 Tage

    Mein bruder hat auch Krebs seit anfang 2019 es ist zwar kein Blutkrebs aber dennoch ist es komisch das er keine haare mehr hat und alles..

  • Katharina Blue-muffin
    Katharina Blue-muffin Vor 13 Tage +1

    Ich habe mich damals als ich 18 wurde direkt als Spender gemeldet da man das ja erst ab 18 darf.
    Habe ungefähr 2 Jahre später dann auch einen Brief bekommen, mit der bitte auch noch mein Blut als Probe einzuschicken ( habe ein Set bekommen und mir wurde das Blut beim Arzt abgenommen) da meine Gen Merkmale häufiger auftreten und daher die Chance etwas Größer ist und man somit noch mehr Merkmale bestimmen kann und es im Falle des Falles schneller gehen kann.

  • Michael Alfertshofer
    Michael Alfertshofer Vor 13 Tage

    Ich habe vor einem Monat Stammzellen gespendet und hab mich vor 3 Jahren registriert. Ich finde es krass, dass die Wahrscheinlichkeit so gering ist :D

  • sonnenblume ines
    sonnenblume ines Vor 13 Tage

    Wichtig! Wichtig! Wichtig!

  • Maileen Jürgensen
    Maileen Jürgensen Vor 13 Tage

    Mega Ari! Wichtiges Thema! Danke dafür!

  • Jog ut Arf
    Jog ut Arf Vor 13 Tage

    Hab 04.18 gespendet. War super und würde mich dafür sofort wieder bereit erklären. Die spritzen haben bei mir aber total reingehauen😂
    Alles tut irgendwie weh, wie bei einer Grippe aber man hat power💪🏻. Komisches Gefühl😄. Aber so ne Stunde nach der Spende ist man wieder top fit.

  • Noah
    Noah Vor 13 Tage

    Ich mag die Musikwahl bei 7:10 - da mag wohl jemand twenty one pilots :D

  • Fabi Larice
    Fabi Larice Vor 13 Tage

    Es wäre eine sehr gute Sache, aber ich habe so Angst davor!

  • DerParadonym
    DerParadonym Vor 13 Tage

    so - und der Weg den Puls jetzt logisch gehen muss - Ariane zur Zellspende bewegen... Weil sonst hätt man das Thema gleich ganz sein lassen können - und bereits bei der Spende abklären ob der bespendete in zwei Jahren sich mit Ari treffen will und dass das TV dabei sein darf...

  • Mund Ms
    Mund Ms Vor 13 Tage

    Ich würde gern Leben retten nur ich verliere immer das Bewusstsein wenn mir Blut abgenommen wird und mir wird schlecht...😔

  • rebbe ist da
    rebbe ist da Vor 13 Tage

    15:14 schaut 😂 aus. Nicht böse gemeint

  • Dean Stenger
    Dean Stenger Vor 13 Tage

    Danke habe mich als Spender regestriert wegen diesem Video,
    Man hat ja irgendwie Vorurteile...
    Ich war einfach zu faul danke für das informative Video

  • Alica Müller
    Alica Müller Vor 13 Tage

    Habe mich auch gerade registriert! Und ein großes Dankeschön für das tolle Video!

  • Jakob's Krönung
    Jakob's Krönung Vor 13 Tage

    Typisierungskit ist bestellt. 😊

  • Malin K
    Malin K Vor 14 Tage +2

    Ich würde gerne spenden, allerdings kippe ich immer bei der blutabnahme um und mir geht es dann generell immer sehr schlecht und zusätzlich habe ich ne panische Angst vor Spritzen/Nadeln. Deshalb kommt das leider nicht für mich in Frage.

  • Eis Kekks
    Eis Kekks Vor 14 Tage +1

    Nur wegen diesem Video werde ich das jetzt wahrscheinlich machen!!! Bildungsauftrag erfüllt haha

  • MsBlulucky
    MsBlulucky Vor 14 Tage

    Ich hab echt schlimme Angst vor Spritzen - eine Mitschülerin hat mal Stammzellen gespendet und musste sich auch diese Spritzen selber geben, was ich absolut abschreckend fand - aber wenn ich bedenke, dass die Wahrscheinlichkeit Spender zu werden sehr gering ist, dass aber möglicherweise ein Leben von meiner irrationalen Angst abhängt, kann ich nur eine einzige sinnvolle Entscheidung treffen: Stäbchen rein!

    • MsBlulucky
      MsBlulucky Vor 13 Tage

      Spenderset ist bestellt 💪

  • Nils_Holgersson
    Nils_Holgersson Vor 14 Tage +1

    Dem Hauptgefreiter würde ich persönlich eine Anerkennung geben. Nach der WDO für Vorbildlich Leistung !!!!!

  • Sophia Pa
    Sophia Pa Vor 14 Tage

    Habe eine Bekannte auf Instagram entdeckt und gesehen, dass sie Spender ist und einem Menschen tatsächlich das Leben gerettet hat! Das hat mich so inspiriert, dass ich mir ein Registrierungsset bestellt habe 😊 (der Ansturm scheint durch euer Video sehr groß zu sein, da sich scheinbar viele Sets bestellt haben, sehr cool 😍)

  • Luca Marchese
    Luca Marchese Vor 14 Tage

    Ich dachte kurz am Tisch wäre der Typ der dir programmieren beigebracht hat haha

  • Tina R
    Tina R Vor 14 Tage

    Hab mich jetzt online bei der DKMS registriert. Hat zwei Minuten gedauert, das Typisierungspaket kommt dann bald mit der Post...
    Danke für den aufschlussreichen Film! Ihr klärt wirklich gut auf.

  • mdoppelblock_#11 & co
    mdoppelblock_#11 & co Vor 14 Tage

    Stäbchen rein Spender sein💪👍 Respekt an die die das Machen Hut ab.

  • just mee
    just mee Vor 14 Tage

    Ich möchte mich unfassbar gerne typisieren lassen. Bin aber noch nicht 18. Ich hoffe, dass ich irgendwann auch Spender werde. Trotz Nadelphobie.. hoffe trotzdem ein Leben zu retten.

  • Birte Janßen
    Birte Janßen Vor 14 Tage

    Ach man, ich würde mich so gerne typisieren lassen, schade dass man das nur über 50kg darf :/ wisst ihr, warum genau? Ist der Körper darunter zu "schwach", um sowas zu verkraften? 🙈