Krankschreibung über au-schein.de per WhatsApp - legal? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Teilen
Einbetten
  • Am 10 Jan 2019 veröffentlicht
  • Erkältet und keine Lust, zum Arzt zu gehen? Nun bietet ein neues StartUp aus Hamburg, auschein.de eine scheinbar leichte Möglichkeit, sich krankschreiben zu lassen. Einfach per Online-Formular und WhatsApp. Die Lockerung des
    Vernbehandlungsverbots soll es möglich machen. Doch ist das Angebot wirklich legal? Wie sieht das datenschutzrechtlich aus? Und müssen Arbeitgeber eine solche AU, die ja geradezu nach Schummeln schreit, wirklich akzeptieren?
    Das Thema des morgigen Videos: Darf die Polizei mein Smartphone kontrollieren?
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    soundcloud.com/kanzleiwbs
    itunes.apple.com/de/podcast/kanzlei-wbs/id1001147042?mt=2
    twitter.com/solmecke
    instagram.com/kanzlei_wbs/
    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

KOMMENTARE • 789

  • DarkDroideka
    DarkDroideka Vor 14 Tage

    hatte vor nem monat erst fieber. da wär mir sowas echt recht gewesen. das war ne höllen qual mich bei sowas zum arzt zu begeben.

  • Hausmeister Hans
    Hausmeister Hans Vor 17 Tage

    Hat da schon jemand probiert eine 3te krankmeldung zu beantragen?

  • Michaela Peter
    Michaela Peter Vor 19 Tage

    Wenn ich das richtig gelesen habe, geht es um AU-Scheine von 1-3 Tage. Also nur wenns im Unternehmen keine Karrenztage gibt vielleicht interessant.
    Aber 9€.
    Womöglich kommt die ärztliche Interessenvertretung auch bald auf die Idee Gebühren auf einen AU-Schein zu erheben.

  • Constanze Meinhardt
    Constanze Meinhardt Vor 21 Tag

    Kann man sich über den Dienst auch über das Wochenende krank schreiben lassen?

  • Mia G.
    Mia G. Vor 25 Tage

    Für mich in der Lohn- und Gehaltsbuchführung klingt das nach einer ordentlichen Erleichterung! Kollegen hat man ja oft in WhatsApp und meine Mandanten, zumindest die Technik-affinen, dürften sich daran auch einen kleinen Narren fressen.

  • RI SA
    RI SA Vor 26 Tage

    Ich habe die Website genutzt.
    Leider hat mein Arbeitgeber dies nicht akzeptiert.
    Mir wurden nachträglich für drei Tage jeweils acht Minusstunden geschrieben.

  • Skyrimgamer Dovahkiin
    Skyrimgamer Dovahkiin Vor 28 Tage

    Also ich werde das auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Nicht das ich keine Lust habe zum Arzt zu gehen
    (wäre 5 min. Fußweg) aber ich habe keine Lust den ganzen Morgen(manchmal auch bis Mittags) mit Schnupfen und/oder Husten in einem Überfüllten Wartezimmer zu warten.

  • GGClips
    GGClips Vor 29 Tage

    Wie nur 9 Euro? xD Da geh ich doch lieber zum Arzt anstatt 9 Euro für ne Krankmeldung zu bezahlen.

  • Thomas Nigl
    Thomas Nigl Vor Monat

    Und was ist bei all den Ärzten bei denen die Sekretärin im Vorraum die AU ausstellt ohne dass der Arzt den Patienten sieht?

  • Ich bin es
    Ich bin es Vor Monat

    Hallo Chef, ab nächste Woche bin ich krank. Vorab schon mal meine Krankmeldung.

  • Siggi Gold
    Siggi Gold Vor Monat

    Die Richtung ist ja schon mal gut. Generell sollte man an der "Digitalisierung" des Ärztewesens arbeiten. Wegen Durchfall, Rücken- oder Kopfschmerzen bzw. Migräne zum Arzt zu müssen ist einfach schon lange nicht mehr Zeitgemäß und war auch noch nie förderlich für das ganze. Obendrein riskiert man ja dann auch noch was ernsteres/dauerhaftes zu kriegen, wenn man mit Leuten die ne Erkältung o.ä. haben im kleinen Wartezimmer eingepfercht ist. Dem Arzt spart das fernbleiben eines solchen Patienten ja auch Zeit. Der schwierigste Punkt ist aber wahrscheinlich wirklich der, zu unterscheiden wer nur kein Bock hat und wem es wirklich nicht gut geht. Bei unserem aktuellen System hege ich aber zweifel das man da, in naher Zukunft, ne vernünftige Lösung hin bekommt. Wenn immernoch Befunde per Post verschickt werden, ich mir mühselig Überweisungen holen muss (denn man kriegt ja keinen Termin der noch im selben Quartal liegt) und immer wieder aufs neue irgendeinen Zettel ausfüllen muss zu meiner Person, ist das einfach enorm Steinzeitlich. Sowas gehört digital auf einem Server bzw. der Krankenkassenkarte vermerkt/hinterlegt. Spart Zeit, Geld und schont die Umwelt (und die eigenen Nerven).

  • sunnygirl1
    sunnygirl1 Vor Monat

    Bei mir dürfte keiner mit ner whatsapp AU auftauchen. Woher weiss ich ob die ernsthaft krank sind und nicht nur wegen bissl halsweh daheim bleiben will und einfach übertreibt bei whatsapp.fällt aus.

  • Bernhard Schwarz
    Bernhard Schwarz Vor Monat

    Das ist alles Blödsinn,es zählt das,was im Arbeitsvertrag und/oder Tarifvertrag geschrieben steht.

  • SturmZeit
    SturmZeit Vor Monat

    Wäre eigentlich gar nicht mal so schlecht...
    Meist sind Ärzte in Urlaub wenn man die braucht

  • SturmZeit
    SturmZeit Vor Monat

    Mein Bruder hat mal sein Chef über handy Nachricht geschrieben..
    Ich bin zwei Tage krank.
    Bin ab den dritten Tag wieder auf der Arbeit... Ohne krankenmeldung
    Er hat Kündigung bekommen

  • Alexander Schreiber

    Finde das sehr interessant. Wobei man in anderen Ländern viel weiter ist. Dort gibt es normale Sprechstunden von zu hause inkl. Multifunktionskamera. So kann der Arzt sehr sicher erste Diagnosen stellen und AU´s, Rezepte ausfüllen. Sich mit Fieber und Gliederschmerzen zum Arzt zu schleppen, ist sicher nicht förderlich. Sollte jedem einleuchten.

  • PrinzAnubis
    PrinzAnubis Vor Monat

    wow jetzt gibds nen online doc HoledyXD

  • Torben Sudhop
    Torben Sudhop Vor Monat

    Also immer einen Zeugen für die Krankheit haben....

  • mistery698
    mistery698 Vor Monat

    Sehr lehrreiche Video

  • CaptainMarci104
    CaptainMarci104 Vor Monat

    Bei uns auf der Arbeit brauchen wir zum Glück keine AU mehr. Erst wenn wir vor vornherein wissen dass wir länger krank sein werden sollen wir uns eine AU holen.

  • Sarah Snooze
    Sarah Snooze Vor Monat

    Wenn keine Kassenärztliche Zulassung auf Arztseite besteht und die AU quasi privat bezahlt wird, wie soll sich der Arbeitgeber denn irgendwas von der KK wieder holen?

  • madkuya
    madkuya Vor Monat

    Seit 2019 ist es ja anscheinend so das auch der schein für die Krankenkasse vom Kranken selber eingereicht werden muss. (so ist es bei mir seit dem 1.1.19) jetzt gibt es aber einige Probleme!
    1. Die Geschäftsstelle in meine Nähe Wurde geschlossen.
    2. Ich wurde 11.1018 ausgesteuert und bekomme kein Krankengeld mehr.
    Dadurch kann ich es mir nicht mehr leisten wegen einem Blatt Papier in die Nächste Stadt zu fahren. Normaler Postweg ist viel zu unsicher. Und auch ein einschreiben ist für mich mittlerweile nicht mehr Bezahlbar. Also machte ich ein Foto und habe es per email eingeschickt. mit der Mitteilung das ich das Original abgeben werde wenn ich das nächste mal in die Stadt komme.
    Nach § 49 Abs. 1 Nr. 5 SGB V welche mir von der Krankenkasse ( worauf ich Freundlichst verwiesen wurde) als Antwort geschickt wurde, konnte ich nix darüber Lesen das Ein Foto NICHT als rechtskräftige Meldung Gültig ist.
    " 5.
    solange die Arbeitsunfähigkeit der Krankenkasse nicht gemeldet wird; dies gilt nicht, wenn die Meldung innerhalb einer Woche nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit erfolgt, "
    Meine Arbeitsunfähigkeit besteht seit seit 07.2017 falls es es eine Rolle Spielen sollte.
    Was kann/sollte ich tun?

  • MZ655321
    MZ655321 Vor Monat

    Als Arbeitgeber würde ich mir eine solche Bescheinigung und den Arbeitnehmer, der sie einreicht, sehr genau ansehen. Das "Zurückholen" der Entgeltfortzahlung von den jeweiligen Krankenkassen mindert zwar den finanziellen Verlust für Arbeitgeber, die am Umlageverfahren teilnehmen. Aber die Erstattung im Rahmen der U1 beschränkt sich auf einen, je nach Krankenkasse variierenden, Prozentsatz vom Bruttogehalt. Es würde mich einmal interessieren, wie sich der MDK hierzu stellt.

  • Nacht geschrei
    Nacht geschrei Vor Monat

    Meiner Meinung nach ist ein Arbeitsverhältniss ein auf vertrauen beruhendes verhältniss. Ich biete meine Arbeitskraft an und werde dafür entlohnt. Kann ich diese Arbeits nicht verrichten weil ch eben Krank bin, erwarte ich von meinem Arbeitgeber nicht das er eine AU Bescheinigung rechtlich angeht. Sollte er dies doch tun wäre für mich das vertrauen dahin also würde ich mir im weiteren überlegen ob ich dieses verhältnis beibehalten möchte oder nicht. Natürlich habe ich im laufe meines Arbeitslebens schon dieverse Kollegen gesehen die mit einem leichten schnupfen gleich zu Hause bleiben allerdings sollte ein Arbeitgeber gut abwägen ob er sich erlauben möchte einen Arbeitnehmer dauerhaft zu verlieren oder für ein schlechtes Betriebsklima zu sorgen.

  • Nicolomeus
    Nicolomeus Vor Monat

    2:19 Jumpcut

  • Steven TBorn
    Steven TBorn Vor Monat

    Ist aber eigentlich ganz praktisch, wenn z.B. Ärzte im eigenen Umkreis Urlaub haben und man so sonst nicht an eine AU-Bescheinigung kommt

  • Hans Mustermann
    Hans Mustermann Vor Monat

    Ich hasse es wenn der Chef 8 Stunden vor Feierabend noch mit Arbeit ankommt.

  • Stefan Schäfer
    Stefan Schäfer Vor Monat

    Vernbehandlung? ;)

  • Wer Weiß
    Wer Weiß Vor Monat

    "Vernbehandlungsverbot"? 😁

  • Wurstkopp23
    Wurstkopp23 Vor Monat

    Sobald das einer meiner Arbeitnehmer macht, werde ich sofort verlangen, dass er/sie zu einem richtigen Arzt geht!
    Das ganze wird sicherlich noch mal durchgeklagt.

  • Maximilian John
    Maximilian John Vor Monat

    Ich finde das eigentlich sehr gut, nicht als Geschäft sondern als Arbeitsrechtliche Möglichkeit.
    Ich habe, da ich jahrelang recht häufig immer in wenigen Minuten für einen oder maximal zwei Tage plötzlich flach lag fast immer meine Überstunden abgebummelt dabei und bin nicht zum Arzt gegangen da es mir in dieser Verfassung einfach nicht möglich war, mein Arbeitgeber wollte allerdings die AU schon am ersten Tag und das sogar nicht mal elektronisch sondern schriftlich vorliegend.
    Ich empfinde dies als reine Schikane, und das in einem Gesundheitsbetrieb. Im Endeffekt ist es jedoch ein Eigentor für den Arbeitgeber da sich so viele Leute gleich immer bei jedem Anzeichen präventiv krank schreiben lassen haben, in der Branche weiß man ja auch was man sagen muss damit es in die etwas dramatischeren Diagnosen fällt.
    Da beneide ich Leute im öffentlichen Dienst mit Gleitzeiten und häufig der Möglichkeit in den ersten drei Tagen einfach ohne AU bezahlt krank sein zu dürfen.

  • LunesseHD
    LunesseHD Vor Monat

    die frage ist, wie soll sowas funktionieren, ohne die krankenkassenkarte? die wird doch nicht umsonst eingelesen.
    finde diese website etwas komisch. klar für leute die nicht ausn bett kommen wäre sowas gut, aber die krankheiten, wo man nicht mehr ausn bett kommt sind doch dann weitaus etwas schlimmeres als eine erkältung.
    ich sehe da ehrlich gesagt keinen sinn. Bei einer erkältung kann man immer noch zum arzt laufen (ist also nicht bettlegerig). gründe wo man sowas vielleicht gebrauchen könnte, wäre z.b. bei massiven durchfall (sprich ca im maximalen 20 minuten rythmuss zur toilette rennen, oder alles in die hose laufen lassen), Blasenschwäche und ein bruch in beiden beinen
    aber bei einer erkältung? wer für ne erkältung nen krankenschein will bzw braucht, kann auch zum arzt laufen und die zeit im wartezimmer verbringen.

  • MMO-Crusher
    MMO-Crusher Vor Monat

    ich weiß ja nicht wie es woanders ist... Aber bei uns hier machen die Ärzte auch noch Hausbesuche wenn man zu krank ist. Und ganz ehrlich... für 10€ bestelle ich mir lieber was zu essen :D

  • Andreiaslittleworld

    Also, noch ein Vorteil für all jene die einfach Mal chronische Unlust haben...

  • TheHoff
    TheHoff Vor Monat

    Jetzt mal ganz ehrlich: Glaubt wirklich jemand das ein Betrieb in Bayern oder Baden Württemberg das nicht auf fällt wenn die Krankmeldung aus dem Norden des Landes kommt?
    Selbst wenn die AU legal ist, das wird ganz sicher in der Personalakte vermerkt werden und bei zu häufigem vorkommen wird das definitiv negativ ausgelegt werden.

  • Joe
    Joe Vor Monat

    Ich sehe es leider immer wieder das sich Kollegen mit lezter Kraft zur Arbeit schleppen aus Angst vor represalien (Schichten geändert Urlaub nicht genemigt usw.) Und wir andern bekommen dann die ganzen Vieren ab . Dieses Klima " blos nicht Krank machen " ist glaube ich viel verbreiteter und schlecht für die Gesundheit aller ,ausser dem Chef der hat sein eigenes Büro

  • Carol Rumble
    Carol Rumble Vor Monat

    So kriegt Minister Spahn das Thema eGK endlich auf die -vermeintlich- richtige Schiene !

  • maxztt
    maxztt Vor Monat

    Christian, bitte ersetze doch das "Vernbehandlungsverbots" in der Infobox durch die korrekte Schreibweise mit F.

  • Sozi Phobiker
    Sozi Phobiker Vor Monat

    also diese Kanzlei würde ich niemals für irgendwas beauftragen.

  • M-o-H
    M-o-H Vor Monat

    schreiben ja nur bis 3 tage krank.... für 9 euro ? da geh ich lieber zu meinen Arzt der schreibt grundsätzlich für eine Arbeitswoche Krank für lau!

  • dickyducktailsdickens

    Würde viele Ärzte entlasten.

  • Almostbakerzero
    Almostbakerzero Vor Monat

    8:00 Moment mal! Der Arbeitgeber kann sich doch kein Geld von der Krankenkasse zurückholen während der ersten drei Tage der Krankheit, oder? Was sollte das denn für Geld sein? Die KK erstattet doch erst Krankengeld nach drei Monaten Krankheit, oder?

  • deineroehre2012
    deineroehre2012 Vor Monat

    Ist eine Effizienzsache - wer sich auf diese Weise einen gelben Schein holt, blockiert nicht die wenigen freien Plätze beim Arzt vor Ort.
    EIn Hausarzt hier stellt auch bei normalen Erkältungen oder Grippe AU-Bescheinigungen so aus, ohne dass man zur Untersuchung rein muss. So spart man 3 Stunden am Tag für Leute mit richtigen Krankheiten, die tatsächlich einer ärztlichen Behandlung bedürfen. Erkältungen merkt man ja selbst recht schnell und wenn es nicht besser wird, kann man ja immer noch zur Untersuchung wiederkommen.

  • Ulrich Kälber
    Ulrich Kälber Vor Monat

    Warum waren sie in Schleswig Holstein beim Arzt?
    Warum konnten sie Reisen aber nicht Arbeiten?
    Ach Sie waren gar nicht beim Arzt?
    ...

  • sciencebear timberwoods

    Eigentlich total geil. Es hält nämlich die ganzen harmlos erkälteten von den wirklich kranken in der Arztpraxis fern, die da nur sinnlos hinrennen um den Schein zu holen.

  • Lucy Suzunia
    Lucy Suzunia Vor Monat

    Ich kenn zwar die Erkältung gefühlt in und auswändig dank schlechteren Immunsystem, aber dennoch gehe ich lieber zum Arzt als Check.

  • Schnecke Unterwegs
    Schnecke Unterwegs Vor Monat

    Wenn ich zum Arzt gehe, besteht die Gefahr, mich oder andere anzustecken. Hier wäre eine Ferndiagnose, ggf. per Video-Telefonie eine Alternative, um sich und andere zu schützen.

  • Perudor
    Perudor Vor Monat +1

    Stolze 9 Euro würde ich dafür nicht bezahlen. Ich habe das "Glück" in einer dicht besiedelten Gegend zu wohnen... vielleicht lohnt sich ein solcher Dienst für Gegenden, wo es keinen Arzt in der Nähe gibt. Aber schon komisch, wenn ich einen AU Schein von einem Arzt bekomme, der 100 Km von mir entfernt wohnt :D

  • Jens Sebastian Götsch

    Hat eher nen Antragscharackter Designer AU auf Bestellung.

  • DjZeroPlayer1
    DjZeroPlayer1 Vor Monat

    am besten war es als ich so erkaeltet war das ich nur noch gehustet habe, keine kraft hatte usw. und der arzt meinte "es ist garnicht so schlimm eig. brauchst du kein schein, aber naja 2tage kriegste" seitdem gehe ich nicht mehr zum arzt, man sollte einfach vom betrieb aus mal 1-2freie krankentage kriegen aber halt nur nutzen wenn man wirklich mal iwas hat

  • The_Real_Davidson
    The_Real_Davidson Vor Monat

    Fehler in der Beschreibung: "Vernbehandlungsverbot"

  • Sparta
    Sparta Vor Monat

    Arbeitgeber sollten verpflichtet werden, ab einer gewissen Betriebsgröße natürlich, täglich einen Betriebsarzt und entsprechende Räumlichkeiten vorzuhalten. Denkbar wäre z.B. auch ab 50 Mitarbeiter 2 Mal in der Woche und ab 100 Mitarbeiter dann täglich.
    Soll der Arbeitgeber sich auch um Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter kümmern müssen und das nicht der Allgemeinheit überlassen. Meine Meinung.

  • C De V
    C De V Vor Monat

    Hat man nicht früher immer gesagt das wir in der Zukunft dank Internet unsere Arztbesuche auch Online erledigen können?^^

  • fotofreak 74
    fotofreak 74 Vor Monat

    ''Vernbehandlungsverbot'' ;-)))

  • luckystarbp
    luckystarbp Vor Monat

    Wenn man Drogen bei zum Beispiel einem Restaurant in den Müll schmeißt ist der Restaurantbesitzer dann im Besitz der Drogen?

  • Henning
    Henning Vor Monat

    Man sieht wieder mal schön wie Uralte Gesetze in DE den Fortschritt behindern. nicht nur hier :)
    was Klar ist : Viele machen blau daher muss auch eine Lösung gegen Missbrauch erarbeitet werden. (z.B video chats etc...)

  • XYZ
    XYZ Vor Monat

    Lol

  • Leon Graves
    Leon Graves Vor Monat

    Und wie viele neue Kunden hast du durch DEclips?

  • Leon Graves
    Leon Graves Vor Monat +2

    Wer ist wilde beuger

  • Sarariman23
    Sarariman23 Vor Monat

    Unabhängig von der rechtlichen Bewertung ist dieses Geschäftsmodell nicht nachhaltig. Sollte das nämlich Schule machen, werden auch die Arbeitgeber darüber Bescheid wissen.
    Dann mag man vielleicht 1-2 Mal damit durchkommen, wenn man so einen Krankenschein vorlegt, aber man versaut es sich damit langfristig mit seinem Arbeitgeber. Spätestens bei der nächsten Gelegenheit für "betriebsbedingte Kündigungen" ist man dann halt weg vom Fenster oder der Arbeitgeber stellt plötzlich fest, dass man 3 Blatt Kopierpapier und einen Kugelschreiber hat mitgehen lassen...
    Selbst wenn es rechtlich eine Grauzone sein mag, würde ich vom gesunden Menschenverstand her davon abraten, es sei denn man hängt ohnehin nicht an seinem gegenwärtigen Job.

  • C V
    C V Vor Monat

    Also ich gehe gerne zu meinen Arzt. Dort bekomme ich immer Bonbons, welche er selbst produziert hat :D

  • TriedSerious
    TriedSerious Vor 2 Monate +1

    Beste Idee 😂😂 Arno Dübels Modell kann somit angewandt werden lul

  • Moo Khaled
    Moo Khaled Vor 2 Monate

    Fehler in der Beschreibung :
    Vernbehandlung* -> Fernbehandlung 🤦🏽‍♂️

  • Etherion
    Etherion Vor 2 Monate

    Also ich finde sowas wie eine Ferndiagnose überhaupt nicht gut.
    Klar gibt es viele Ärzte, die einfach die Krankschreibung ausstellen, ohne wirklich zu untersuchen. Trotzdem kann es nicht sein, dass für ein ärztliches Dokument überhaupt keine Überprüfung stattfinden muss. Weil dann macht einfach jeder dauerhaft krank.
    Wenn die AU-Bescheinigung nicht rechtmäßig ist (da aufgrund der fehlenden Untersuchung keine Arbeitsunfähigkeit nachgewiesen werden konnte), dann darf auch keine Beweislastumkehr gelten.

  • Don Demon
    Don Demon Vor 2 Monate

    Ich schreibe meiner Firma einfach bei Facebook auf die Pinnwand, dass ich nicht erscheine...

  • 𖤐𝕐𝕦𝕟𝕘𝔻𝕠𝕫𝕖𖤐

    Es gibt sowas ja auch mit Rezepten, habe ich gehört. Wie sieht da denn die Rechtslage aus? 🤔

  • ABC III
    ABC III Vor 2 Monate

    also grad bei dem ärtzte mabngelö auf dem Lande find ich das super aber generell sollte das vllt ne art notlösung sein ....

  • Tunicht Gut
    Tunicht Gut Vor 2 Monate

    Der ganzen rechtlichen Blabla mal beiseite geschoben: So macht man sich bei seinem Arbeitgeber beliebt und kommt auf die Abschußliste. Und glaubt mir: Der wird einen gerichtsfesten Kündigungsgrund finden. Ganz abgesehen davon, daß das Arbeiten bei vergiftetem Klima kein Spaß ist.

  • Mantikon
    Mantikon Vor 2 Monate

    Ich muss da echt noch nen neuen Kommentar mache.
    Leute, gebt doch diesen Menschen nicht noch "extra stoff"
    Denkt darüber nach und nehmt im den Wind aus den Segeln

  • Frank Hammes
    Frank Hammes Vor 2 Monate +2

    Als Arbeitgeber würde ich mich leicht verarscht fühlen. Klingt eher nach extra Urlaub. Wenn man es nutzt und wirklich die Seuche hat benötigt man ja auch Medikamente, die man aber nicht bekommt. Für mich sehr fragwürdig.

    • Ryluri white
      Ryluri white Vor Monat

      Man kann bei einem "normalen" Arzt ganz genauso was vortäuschen.

  • Baba_ Frisierberg
    Baba_ Frisierberg Vor 2 Monate

    Ist es rechtwidrig, wenn man für eine AU/Krankenschein 20-25€€ verlangt??

  • Magic Zambo
    Magic Zambo Vor 2 Monate

    Dr. jur. Ansay?!?! Ärztin??? Eher nicht oder

  • never ever
    never ever Vor 2 Monate

    Meine Chefin macht jetzt eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, füllt selbst irgendein Pulver in Pillen ab und zwingt alle meine Kollegen regelrecht diese zu nehmen. Auch wenn jemand krank ist will sie den Grund wissen und will dann ihre Heilmethoden an uns anwenden. Wir kommen uns vor wie Versuchskanninchen. Abgesehen davon ist es ja keine Pflicht den Grund der Krankheit dem Chef zu sagen aber sie zwingt uns dazu.

  • Izumi Sagiri
    Izumi Sagiri Vor 2 Monate +1

    ganz ehrlich? wenn ich arbeitgeber wäre würde ich die nicht akzeptieren...
    kann ja so jeder behaupten, dass er krank ist, wenn man bloß per whatsapp ein paar fragen beantworten soll, wie lächerlich ist das denn bitte ?
    ach und für die typen die hier mit durchfall und doktor kommen... es gibt dafür tabletten, frei verkäuflich in der apotheke.

    • Ryluri white
      Ryluri white Vor Monat +1

      +GTPlanet1™ Genau, wie soll bitte jemand beweisen, dass jemand nicht krank war?

    • Ryluri white
      Ryluri white Vor Monat

      Man kann bei einem "normalen" Arzt genauso etwas vortäuschen, wenn man dann das denn will, also wo ist das Problem?

    • GTPlanet1™
      GTPlanet1™ Vor Monat +2

      Problematisch? Man kann einfach auch ein angerotztes Taschentuch mitbringen da sind Bestimmt noch Baktierien und/oder Viren drin die man untersuchen kann xd

    • Izumi Sagiri
      Izumi Sagiri Vor 2 Monate

      +TrackDay Detailing er kann, wie solmecke sagt diese aber anfechten und danach musst du den beweis erbringen, dass du krank warst und das kann problematisch werden, wenn du dies nämlich nicht kannst sind das quasi * unentschuldigte fehltage*

    • TrackDay Detailing
      TrackDay Detailing Vor 2 Monate +1

      Izumi Sagiri aber darf er die denn ablehnen? Der Arzt steht über den Rechten des AGs soviel ich weis. Wenn ein Arzt das Recht nutzt dir eine AU zu geben kann der Chef nicht sagen:“ abgelehnt“. Er kann dich natürlich kündigen etc aber dabei sicher nicht Bezug auf die Krankheit nehmen.

  • MCcreed
    MCcreed Vor 2 Monate

    Also wenns nur ne Erkältung und Schnupfen abdeckt, dann gehe ich lieber auf Nummer sicher und les im Wartezimmer n Buch und lasse mich vernünftig untersuchen. Die Zeit sollte man für sich selbst nehmen!

  • Maxelonien
    Maxelonien Vor 2 Monate +4

    Mein Chef sagt sowieso ich bin zu unfähig zum arbeiten 😂

    • wolf310ii
      wolf310ii Vor 29 Tage

      Dann kann er dir ja auch gleich die Bescheinigung ausstellen

  • BeamterA12
    BeamterA12 Vor 2 Monate

    Kleiner Fehler ist leider drin: Sofern nichts anderes genannt ist, kann man ab dem vierten Tag eine AUB als Arbeitgeber verlangen (Paragraph 5 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz). Im Video wird anfangs "ab dem dritten Tag" gesagt. Genau aus diesem Grund kann der Arzt bis zu drei Tage rückwirkend die AUB ausstellen.

  • Experte
    Experte Vor 2 Monate

    Die Bundesärztekammer kann in diesem Fall nichts entscheiden, sie ist keine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Zuständig sind die Landesärztekammern.

  • Insta: Migu_ _1312
    Insta: Migu_ _1312 Vor 2 Monate

    Voll der scheiß man. Ich habe das gestern getestet und war nicht auf Arbeit. Bis jezt haben die mir noch nix zugeschickt! nichtmal im whats app. morgen ist 3. tag und muss dann zu meinem richtigen hausarzt und eine Krankmeldung seit montag holen. Bestellung hab ich storniert, selbst wenn es geht sind die viel zu langsamm. Was bringts wenn man tagelang auf die Krankmeldung warten muss und am ende hat man noch unentschuldigte fehltage...kb auf das risiko

  • Stefan Popp
    Stefan Popp Vor 2 Monate

    Machen die auch AbgasUntersuchungen ? 🤔😅

  • Ake
    Ake Vor 2 Monate +1

    Guten Tag sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Solmecke Frage an Sie man Wechselt die Firma und ein Leitender Angestellter der Alten Firma Ruft in der neuen Firma an um die neue Firma zu bewegen dem neuen Fahrer zu Kündigen wie verhält es sich Rechtlich in diesem Fall. Danke im voraus für ihre Antwort und Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen Ake

    • David Barthel
      David Barthel Vor Monat

      Weist du es sicher? Kaannst du es beweisen? Wenn ja ist der rechtsweg der richtige. Ich würde eine verleumdungsklage/ evtl unlauterer wettbewerb anstreben. Wenn nicht beweisfähig siehts mit rechtlichen mitteln schlecht aus. Aber grundsätzlich ist das rechtlich erstmal eine verleumdung.

  • mister-man
    mister-man Vor 2 Monate

    Ich muss wirklich sagen, ich finde es gut. Ich hab es selber noch nicht verwenden müssen, aber speziell für konisch kranke, z. B. bei Migräne etc., sorgt ein Aufenthalt im Wartezimmer beim Arzt meist für eine Grippe.
    Wir reden von Digitalisierung, warum auch nicht hier. I Deutschland wird digitalisierung leider zu oft mit dem verbunden von Glasfaserkabel verwechselt.
    Den Service stoppen wegen blau macher? Es wird direkt kritisiert, warten wir doch mal die ersten Zahlen ab, ob ein guter Service wegfallen muss wegen Missbrauch.

  • Onabi
    Onabi Vor 2 Monate

    Ich finde das genial. Gerade auf dem Land gibts immer weniger Ärzte und wenn man wegen einer Erkältung zum Arzt in die nächste Stadt fahren muss, ist man auch gleich ein paar Euro los, von der unnötigen Zeit und den Kosten für das Gesundheitssystem ganz abgesehen. Aber die Begrenzung auf 2x pro Jahr ist schon gut, das würde sonst 100%ig missbraucht.

  • Pornstar Taric
    Pornstar Taric Vor 2 Monate

    1:07 ist das etwa die VOX Kugel in Miniaturausgabe? :^)

  • Chris Feldo
    Chris Feldo Vor 2 Monate

    Für 10€ renne ich zum Arzt

  • raw claw
    raw claw Vor 2 Monate +4

    Bin ich eigentlich der einzige Arbeitnehmer der seinen Arbeitgeber nicht bescheißt?
    Seit 4 Jahren nicht einen Tag AU. Trotz Erkältungen.
    Die Arbeitseinstellung ist heut zu Tage echt zum Kotzen wenn ich mich hier und in meiner Firma so umsehe..

    • DigitalPlugged
      DigitalPlugged Vor Monat

      heutzutage ist es nicht so einfach "mal eben" den arbeitgeber zu wechseln. wenn man das könnte, dann hätte das schon jeder so gemacht. jeder weiss wie es um arbeitsplätze aussieht. um eigenwillige motivation geht es schon lange nicht mehr. es geht nur noch um zwang. wenn mein chef gut zu mir ist, dann helfe ich ihm natürlich, aber das ist oftmals nichts so. sie nutzen oftmals ihre position aus und das lassen sich viele halt auf dauer nicht gefallen. das ist absolut menschlich. wenn mitarbeiter ständig blaumachen sollte man sich als chef echt mal fragen was man da falsch macht. auch wenn blaumachen entspannend sein kann, fast jeder hat in schlechtes gewissen dabei und wenn das schlechte gewissen der arbeit überwiegt, läuft da definitiv was falsch. insbesondere bei notorischen blaumachern.

    • TrackDay Detailing
      TrackDay Detailing Vor Monat +1

      raw claw es geht ja nicht um das arbeiten im allgemeinen. Es ging um Jobs die einfach vom Chef nicht wertgeschätzt werden, die Leute die diese machen sind natürlich absolut unmotiviert und dementsprechend oft krank. Siehe zb. Callcenter Mitarbeiter. Letztendlich brauchen wir sie oft müssen sie sehr viel über das Thema/Produkt wissen und trotzdem bekommen sie meistens Mindestlohn. Fair? Nein. Motiviert? Nicht so. Hotel? Trivago

    • hatu ቜጨሔ፷ badhan
      hatu ቜጨሔ፷ badhan Vor Monat

      +TriedSerious hahaha du fährst lieber Amg in Dubai, auf Deutschen-Staat sein Nacken oder wie ;O)

    • TriedSerious
      TriedSerious Vor 2 Monate +1

      +raw claw Ich persönlich geh ja nicht arbeiten ne. Da bin ich schon zu lange raus.

    • raw claw
      raw claw Vor 2 Monate +1

      +TriedSerious zwingt dich keiner bei so einem Arbeitgeber zu arbeiten. Was verlangt der böse Chef auch von dir.. zu arbeiten.. eine Frechheit. Und das für ein Gehalt.

  • Andy R.
    Andy R. Vor 2 Monate

    Ein derartiges Modell hat noch einen ganz anderen Haken: ein VERMEINTLICHER Schnupfen kann auch Hinweis auf eine schwerwiegende Erkrankung sein. Einschätzen kann das meist nur der Hausarzt, der den Patienten länger kennt.

  • hässlicher mongole
    hässlicher mongole Vor 2 Monate +7

    Wenn das nicht klappen sollte, dann einfach krankheiten-simulieren.de 😂😂

  • KuroiToshiya
    KuroiToshiya Vor 2 Monate

    Fände ich gar nicht schlecht... wegen Patientenüberschuss und Ärztemangel muss ich immer eine stunde zu meiner ärztin fahren, was wenn man krank ist richtig unschön werden kann.
    Außerdem nimmt die mich nicht ernst... ich hab seit 2 Wochen nen üblen schnupfen und seit donnerstag ne schlimme Erkältung mit allem drum und dran. Ich klinge wie ein Kettenraucher so heiser bin ich inzwischen... meine Ärztin hat mir nicht geglaubt dass ich krank bin, weil ich ihr noch nicht heiser genug wae, mir man den Durchfall ja nicht ansehen kann und mein hals ja nur "ein wenig gerötet ist". Ich musste darum kämpfen damit die mich länger als einen Tag krank schreibt, und das nur wegen einer blöden Erkältung! Wenn man krank is hat man ja sowieso schon nicht die beste Laune. Ich glaube sie dachte ich hätte zu viel gefeiert oder sowas.

  • Admiral Dolphin
    Admiral Dolphin Vor 2 Monate

    9 f*cking Euro? Da gehe ich lieber zum Arzt xD

  • Christian
    Christian Vor 2 Monate

    Ich finde man sollte so eine Reglung einfach in ein Gesetz gießen. Sprich 2-3 mal im Jahr 2-3 Tage krank ohne Nachweis und Nachfragen. Unsere Ärzte sind doch in Deutschland ohnehin schon überlastet. Warum soll da jemand, der an sich überhaupt keine Diagnose sondern Bettruhe braucht, die Zeit des Arztes verschwenden lassen. In der Zeit kann der Arzt lieber "wirklich" kranke Menschen behandeln, die tatsächlich auf ihn angewiesen sind. Und hinzu kommt, dass ich dann mein Leiden nicht noch schlimmer mache, indem ich mein warmes Bett verlassen muss und mich im Wartezimmer stundenlang von anderen anhusten lasse.

  • EnergiZe
    EnergiZe Vor 2 Monate

    Aber mal im Ernst.. Bei ner Erkältung untersucht mich mein Arzt in der Praxis auch nicht. Ich sag ihm welche Symptome ich hab, nachdem ich 2 std gewartet habe und bin dann nach 3 minuten "Diagnose" mit ner AU raus aus der Praxis 🤔

  • EnergiZe
    EnergiZe Vor 2 Monate

    Sitzt du da in nem bunker? Oo

  • CHRON
    CHRON Vor 2 Monate

    Fand das alte Studio/ Büro schöner

  • Frau Mau
    Frau Mau Vor 2 Monate

    #fragwbs
    Ich war im Rahmen meiner Ausbildung in der Personalabteilung und die fuhren kontrollieren, ob Leute krank sind 🤨
    In welchem Umfang is sowas eigentlich erlaubt und was kann das als Konsequenz bringen?

  • jiddschdr
    jiddschdr Vor 2 Monate

    Ich war in 10 Jahren nicht krank geschrieben...

  • DINCH
    DINCH Vor 2 Monate

    Wo wir hier von Selbstdiagnose sprechen.... Ich muss meinen Ärzten immer sagen und direkt zeigen was Sache ist, denn wir wissen alle, die Praxen sind immer alle überfüllt und der Arzt/Ärztin hat doch eh nicht wirklich Zeit für einen. Da frage ich mich, darf genau DAS sein? Nein, genau so wenig wie "der Patient/die Patientin wurde vorher nicht unter realen Bedingungen gesehen, daher ist eine Diagnose nicht wirklich zu 100% korrekt, die aus diesem Dienst entstehen wird." Und mal ganz ehrlich, willste mehr Geld haben krisse nix in Firmen, möchte man aber mal einen Tag zusätzlich frei bekommen (ob bezahlt oder nicht spielt dabei keine Rolle) ist man plötzlich unentbehrbar... Und da Fragen sich noch viele Chef's warum die Arbeiter/Angestellten gerne mal "Blau" bzw "Krankfeiern"...... So verkorkst wie die Arbeitswelt ist bring es keinem mehr was. Zurück zum Thema. Die Idee dahinter ist auf jedenfall sehr gut, und nein ein Arzt würde niemanden eine AU ausstellen wegen schnupfen/husten, nur in besonderen Arbeitsgruppen. Jedoch ein vorsichtiger Arzt würde die AU ausstellen, denn die Gefahr das sich nachher die halbe Firma ansteckt ist gegeben. Ach gottchen ich verplapper mich hier immer. Senfzugabe über Antwort-Button wie immer möglich :)

  • Thomas Müthing
    Thomas Müthing Vor 2 Monate

    Da muss ich an diese Szene aus TWO AND A HALF MEN denken: "Congratulations, you got glaucoma" - declips.net/video/Kh9oGjOdAlg/video.html

  • 1893 Fabi
    1893 Fabi Vor 2 Monate

    Eine Frage: wie sieht es aus mit einem Schüler Attest? gibt es auch da eine schöne Website

  • Rudi Meyer
    Rudi Meyer Vor 2 Monate

    Die Idee ist grundsätzlich mal bestechend. Leider wird es - zumindest in den ersten Monaten - sicher wieder irgendwelche Deppen geben, die das System in irgendeiner Form ausnutzen (wollen/können/werden) und damit eine an sich gute Idee aushebeln.
    Ich denke aber, nach den ersten Prozessen wird es sich etablieren, wenn auch die AG Vertrauen fassen, dass eben nicht jeder MA ein Betrüger ist.
    Auch mit den Rezepten wird es irgendwann so sein, dass ich z. B. über diese Ferndiagnose ein Medikament bekomme (zuerst vielleicht nur das, welches ich sowieso schon länger nehme) und Doc Morris oder Amazon liefern es mir an die Haustür.
    Wer wirklich krank ist, muss sowieso zum Arzt und dass man nicht hinkommt, ist ein Märchen. Es gibt das Auto, es gibt Busse und Bahnen, es gibt sogar ein Taxi, den Rettungsdienst oder einen hilfreichen Nachbarn. Die Fahrtkosten kann ich ja a) der Krankenkasse einreichen und/oder b) bei der Steuererklärung geltend machen.
    Der deutsche Michel muss natürlich erst einmal wieder alles negativ betrachten, anstatt zu sagen: "Gute Idee, probieren wir's doch einfach mal aus."