Ein egoistischer Grund, die Welt zu verbessern - Egoistischer Altruismus

Teilen
Einbetten
  • Am 11 Sep 2019 veröffentlicht
  • Quellen: sites.google.com/view/quellenegoistischeraltruismus/
    Warum solltest du dich um das Wohlbefinden von Menschen kümmern, die auf der anderen Seite der Welt leben?
    Soundcloud: bit.ly/2n8dAE5
    Facebook: bit.ly/2n6AUBX
    Twitter: bit.ly/2DDeT83
    Instagram: bit.ly/2DEN7r3
    Dinge erklärt - Kurzgesagt ist ein Wissenschaftskanal der komplexe Themen aus Weltraumforschung, Physik, Biologie, Politik, Philosophie und Technik einfach und verständlich in animierter Form erklärt.
    Wir veröffentlichen alle zwei Wochen ein neues Video auf deutsch. Mal Übersetzungen von unserem englischsprachigen Kanal, mal exklusive Inhalte für den deutschen Markt.
    Seit dem 28.09.2017 ist Dinge Erklärt - Kurzgesagt ein Angebot von funk.

KOMMENTARE • 2 391

  • Dr.Dr.Dr.
    Dr.Dr.Dr. Vor Tag

    Das Ding ist wenn sich die Pyramide zu sehr umdreht und wir nix mehr machen gibt es zu wenig Fachangestelte und zu viele vorgesetzte

  • Log
    Log Vor 2 Tage

    Es werden mehr Menschen geboren als Menschen sterben. Deswegen ist es nicht gut wenn man Medizin zu sehr fördert. Auch wenn ich Krebs hätte würde ich diesen Kommentar schreiben.

  • Martin Kluge
    Martin Kluge Vor 4 Tage

    Was als philosophisches Gedankenspiel sehr richtig ist, scheitert leider an der Endlichkeit unserer Ressourcen. Wir können nicht alle den Standard erreichen den wir in den In den Industrienationen haben. Entweder wir, denen es gut geht, senken unseren Verbrauch an Ressourcen oder wir müssen damit leben das anderen nicht die Möglichkeiten geboten wird.

  • Sara Ri
    Sara Ri Vor 4 Tage

    Und was kann ich nun konkret tun, damit es den Menschen überall auf der Welt besser geht?
    Mir fehlen ein paar gute Ratschläge am Schluss..

  • Hobby - Schrauber
    Hobby - Schrauber Vor 8 Tage

    Schöne Wunschvorstellung

  • useBrain
    useBrain Vor 9 Tage

    Auch in einer Positivsummenwelt gibt es begrenzte Ressourcen :/
    Ich glaube nicht, dass die Idee mit dem Menschen an sich und mit den vorliegenden Wirtschafts- und Machtstrukturen möglich ist :(.
    China hat es meinetwegen geschafft. Zu welchem Preis? Eines übermächtigen Überwachungsstaats.
    Ich will mir nicht vorstellen, was passiert, wenn das Positivsummenspiel zum Erliegen kommt.

  • Danovak
    Danovak Vor 11 Tage +1

    Also karma?

  • Paranoid Egal
    Paranoid Egal Vor 11 Tage

    Tolle Idee, die ich auch im Grundsatz teile, ABER die Ressourcen auf unsererm Planeten sind nunmal endlich. Zumindest solange wir keine neuen erschließen können, sprich Expansion in den Weltraum mit einer dafür nötigen Technik und Resourcen. Auch wirkt sich unser Handeln um z.B. Ressourcen zu erschließen nicht gerade positiv auf unseren Lebensraum aus, z.B. Stichwort "Klimaveränderung". Damit wird es immer auch Verlierer geben die die Konsequenzen stärker betrifft wie andere, so z.B. aktuell in Australien das in Flammen steht. Leider gibt es aber auch immer solche Idioten wie z.B. Donald Trump die von einer Mehrheit der Bevölkerung gewählt werden und die nur ihren unmittelbaren eigenen Gewinn sehen. Da fallen mir dann noch mehr Namen dazu ein die ich in die gleiche Kategorie einordnen würde: Wladimir Putin (Russland), Recep Tayyip Erdoğan (Türkei), Jair Bolsonaro (Brasilien), Boris Johnson (GB), Viktor Orbán (Ungarn), die konsevative Führungsriege in Polen und da gibt es sicher noch einige "Dorf-Mussolini´s" mehr in dieser Welt die ähnliche Ambitionen haben. Da es Staatsführer sind, die meist demokratisch gewählt wurden, repräsentieren Sie auch wie eine Nation denkt und handelt. Hitler wurde im übrigen auch vom Volk gewählt - genau genommen von Hindenburg zum Kanzler ernannt - und hinterher wollte davon keiner was wissen.
    Und solange es solche Menschen an den obersten Stellen eines Staates gibt die auch Unterstützung erfahren sehe ich diesbezüglich leider eher schwarz. Nach meinem empfinden gibt es in den letzten Jahren wieder mehr von diesen populistischen Idioten oder sehe ich das falsch?

  • Johan Meier
    Johan Meier Vor 12 Tage

    Aber die Energie die ich zur Verbesserung der Welt aufwenden muss ist ungleich dem was ich daraus Gewinne. Außerdem ist die dritte Welt ziemlich gut für uns in Europa da sie einen deutlich niedrigeren Lebensstandard haben , welcher weniger Resourcen Verbrauch die wir nutzen können und was man auch nicht vergessen darf ist das wenn alle Menschen studierte Ingenieure und Astrophysiker sind, wer stellt dann sie Nahrung her? Als Egoist hat man das Interesse zu der einzigen Hochkultur zu gehören welche einen möglichst kleinen Teil der Menschheit ausmacht und den Rest auf einem möglichst niedrigem Standart zu halten so das sie mehr Resourcen produzieren als sie Verbrauchen.

  • Mr.Brainless
    Mr.Brainless Vor 12 Tage

    Capitalism 101

  • Oskar Lesniak
    Oskar Lesniak Vor 13 Tage

    Warum immer Vögel?

  • Mahdi mp.
    Mahdi mp. Vor 14 Tage +1

    Nette Idee

  • M V S S C H W ! N
    M V S S C H W ! N Vor 14 Tage

    Dinge Erklärt - Kurzgesagt for President

  • DerMaechtigeFill
    DerMaechtigeFill Vor 15 Tage

    Faszinierend.
    Das was in dem Video thematisiert wird hatte ich schon öfters als Gedanken, warum ich handle wie ich handle.
    Wusste bisher aber nicht, dass es dafür eine Bezeichnung gibt.

  • Zitterkarl
    Zitterkarl Vor 16 Tage

    Egoistischer Altruismus ist ein Oxymoron.

  • What's your name?
    What's your name? Vor 23 Tage

    Jetzt hab ich Bock auf Kuchen...

  • LucyRose
    LucyRose Vor 23 Tage

    6:23 magst du es am leben zu sein? wär doch schade, wenn sich daran was ändert, oder?

  • Leopard_V
    Leopard_V Vor 29 Tage

    Jetzt habe ich Lust auf einen Kuchen

  • sir smoke a lot
    sir smoke a lot Vor Monat

    Die Pharmaindustrie will doch keine Krebsheilung. Ansonsten würden sie Cannabis statt Chemotherapie günstig den Menschen verfügbar machen oder sich dafür einsetzen das Cannabis endlich legal wird.
    Ich leide unter Grünem Star und Cannabis senkt stark meinem Augeninnendruck. Ich bekomme kein Cannabis aus der Apotheke, weil die Ärzte mir keinen verschreiben und die Krankenkasse fordert das ich austherapiert sein muss. Die Augentropfen vom Arzt helfen mir leider nicht. Jetzt greife ich jeden Tag zur Flasche (Wodka), außer ich kann mir von meinen Arbeitslosengeld am anfang des Monats mal 5 Gramm Grass gönnen. Denn auch Alkohol senkt den Augeninnendruck durch die starke Durchblutung des Körpers, außerdem hilft es mir meine Erblindungs- & Zukunftssängste zu ertragen . Besser nur 50-60 Jahre alt werden und die Welt sehen können in der ich lebe, als vll. 80 aufwärts und abhängig von Pflegediensten im Dunkeln dahin vegetieren, ohne Freude im Leben.
    ps:
    Seit dem 22 Lebensjahr bin ich ohne jedwede therapeutische Behandlung für meine Augen.....
    In diesem Sinne,...cheers🥂🥂

  • R4deK
    R4deK Vor Monat +1

    ich find aber das ist nicht der Grund weshalb unsere welt egoismus ist
    jeder mensch kümmert sich nur um seine Zukunft
    jeder will einen guten job damit es einem selber gut geht
    aber viele jobs sind einfach unnötig und viele fächer in der schule ebenfalls
    nur weil menschen unbedingt etwas werden wollen oder etwas machen wollen heißt es nicht das sie es tun müssen
    unser ziel ist es die menschheit fortzubilden und am leben zu erhalten
    das schaffen wir nur mit wissenschaft

    • Yoncé
      Yoncé Vor Monat

      R4deK Das Video sollte erklären, wieso es zu unserem persönlichen Vorteil wäre, die Welt zu verbessern, deswegen das Wort egoistisch.
      Ich glaube da hast du was falsch verstanden, alles wurde ja erklärt...

  • Chuck Norris
    Chuck Norris Vor Monat

    Menschen sind "nirgends" Arm. Erst wenn man sagt ihr seid Arm nur weil wir "mehr" haben passiert das. Viele wären glücklich weil man es nicht anders kennt... nur weil es für uns Arm ausschaut ist es für andere noch lange nicht so. Eher sind wir Arm weil obwohl ich alles habe, mir trotzdem überlege was ich mit kaufen könnte?

  • Chuck Norris
    Chuck Norris Vor Monat

    Ehrlich gesagt zeigt diese Video für mich dem genau Falschen Ansatz! Wir sollten eher weniger wollen. Was glaubt ihr was passiert wenn jeder Reich ist? Es gibt immer jemand der mehr will und die Welt erträgt kein mehr mehr! Zudem habe ich keine Interesse die Lebensdauer immer weiter hinaufzuschrauben. Den ältere Menschen wirs es so immer mehr geben und wir werden immer mehr Arbeiten müssen nur um das Überleben derer zu sichern bis wir selbst Alt sind! Wo liegt das Problem am morgen vor die Türe zu gehen ein Bisschen Arbeiten etwas essen und dann nichts tun... kein Auto kaum Ausflüge... Einfach zufrieden sein mit dem was man hat

  • lennat24
    lennat24 Vor Monat

    5:22 Und die Welt würde sich noch schneller drehen und wir währen noch glücklicher...

  • Ben Hyner
    Ben Hyner Vor Monat

    Jedoch,
    wenn alle auf den Standards der westlichen Welt leben würden, wären Probleme, wie der Klimawandel, noch deutlich größer.
    Der Wunschtraum, dass es allen Menschen auf der Welt gut geht sollte natürlich trotzdem immer unsere Handeln bestimmen....

  • Koni Konrad
    Koni Konrad Vor Monat

    Es darf nicht egoistischer Altroismus sein , da das bedeutet, dass ich für mich bin um anderen zu helfen, es müsste altruistischer Egoismus heißen, da ich so allen helfen will um mir zu helfen.

  • ProSpacko Gaming
    ProSpacko Gaming Vor Monat

    Klingt aber so ls ist muss die Umwelt ganz schön dran leiden

  • Darth Tyranes
    Darth Tyranes Vor Monat +1

    Das ist ein sehr einseitiges Video
    1. Die industrielle Revolution hat es uns erlaubt mehr kuchen zu machen, aber wenn immer mehr Kuchen produziert wird geht uns irgendwann der Teig aus. Also ist es sehr problematisch wenn 3 Welt Länder unseren Lebensstandard erreichen. Natürlich ist es nicht fair dass viele Menschen im Vergleich zu uns benachteiligt sind, aber es geht hier um wissenschaftliche Fakten nicht um eine Moralpredigt.
    2. Natürlich wird heutzutage wenig bis gar nicht mehr um Territorien gekämpft um mehr kuchen zu haben, jedoch hat sich der Krieg in die Wirtschaft verlagert. Kapitalismus bringt große Chancen, aber auch gefahren mit sich. Es gibt jetzt halt Kämpfe um die Vorherrschaft in einer bestimmten Branche oder einem Gebiet. Fakt ist aber das es immer noch dem folgenden Grundprinzip folgt: Damit es uns gut geht muss es anderen schlecht gehen.
    Ich bin kein Hater sondern ein treuer Abonnent dieses großartigen Kanals. Dennoch halte ich es für wichtig Kritik zu äußern. Falls jemand eine andere Meinung zu meinen Argumenten oben hat bin ich gerne dazu bereit zu diskutieren. Eventuell habe ich mich wo unklar ausgedrückt oder eine Situation zu vereinfacht dargestellt.

  • Karlheinz Koppmaier

    BULLSHIT

  • DerKnautschel
    DerKnautschel Vor Monat

    Was, wenn ich durch Wohltaten den nächsten großen Diktator in der Zukunft finanziere?

  • Oezguer Cager
    Oezguer Cager Vor Monat

    Die Welt und alle Lebewesen sind keine Roboter und bestehen nicht nur aus Material.

  • Thorium Heavy Industries

    Mal eben das komplette Konzept von Sozialismus/Kommunismus widerlegt :D

  • [Str4hl3M4nn ]
    [Str4hl3M4nn ] Vor Monat

    Kurz gesagt gutes video und der Kerngedanke ist richtig, aber ändern wird sich nichts denn es wird immer menschen geben die obwohl es genug "Kuchen" gibt ihn dir weg nehmen. Das ist unsere Natur das war schon immer so und wird auch so bleiben wenn wir uns nicht selber weiterentwickeln und nicht unsere Technik, Industrie und weiß der Teufel was nach vorn bringe.

  • Henning
    Henning Vor Monat

    Der Wilhelmschrei! :D 0:49

  • Lukas Schällibaum
    Lukas Schällibaum Vor Monat

    Sehr einseitig dargestellt. Der Kuchen kann nicht immer grösser werden, weil die Zutaten des Kuchens begrenzt sind. Es gibt nur eine Erde. Aber das wird sich schon von selbst regeln. In 50 Jahren gibt es einen riesigen Krieg und wir können wieder mit einem Krümel beginnen.

  • Fynn Lilienthal
    Fynn Lilienthal Vor Monat

    Klingt nach einer klasse Welt, doch leider gibt es Egoismus und Rassismus 🙁

  • Shinotenshi Asura
    Shinotenshi Asura Vor Monat

    Scheiß Globalisierung haha

  • ede1848
    ede1848 Vor Monat

    deswegen machen wir die Armen ärmer. Oder wie will man mir den Verkauf von unserem Müll erklären?

  • eyleenea yx
    eyleenea yx Vor Monat

    Wenn in der Schule und überhaupt mal mehr über Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität aufgeklärt werden würde, würde die Natur nicht die Leidtragende sein.

  • Son Tran
    Son Tran Vor Monat

    so funktioniert auch der Kapitalismus

  • Max K
    Max K Vor Monat

    und das wollen Neoliberale nicht verstehen

  • Die Wahrheit
    Die Wahrheit Vor Monat

    Dieser Beitrag strozt nur so von Lügen und Halbwahrheiten.
    Die NWO lässt grüßen.

  • BlocksPlayTV
    BlocksPlayTV Vor Monat +1

    Teamwork makes the Dreamwork :)

  • Wulf Mirko Weinreich

    grundsätzlich ja - aber warum geht die Schere zwischen arm und reich immer weiter auf???Die Erklärung fehlt mir irgendwie :-D

    • Otopon
      Otopon Vor Monat

      Der Grund ist dass die Reichen das Prinzip noch nicht verstanden haben und lieber mehr Geld behalten als es an ärmere abzugeben

  • denisbudbud
    denisbudbud Vor Monat

    Botschaft ist entweder naiv oder falsch. Wachstum ohne Ende ist ein Mythos.

  • Asin Sport
    Asin Sport Vor 2 Monate

    Mehr Mehr Mehr XD Ja mehr Wissen aber nicht noch mehr Materialismus bitte, die Ressourcen auf unserem Planeten sind begrenzt, und wenn wir zuviel aufeimmal nehmen können die sich doch garnicht erholen

  • Alissa A.
    Alissa A. Vor 2 Monate

    "Magst du es, am Leben zu sein?"

  • Fatima Taubenpicknick
    Fatima Taubenpicknick Vor 2 Monate

    Richtig schönes Kanal

  • Tobias Kaiser
    Tobias Kaiser Vor 2 Monate +1

    Das Problem ist nur das wenn noch mehr Menschen wie wir leben würden wären die ökologischen Folgen noch schlimmer…

  • Mark Hoppe
    Mark Hoppe Vor 2 Monate

    Kurzherum gesagt wenn mehr Menschen mehr Geld hätten würden automatisch mehr Menschen mehr Verdienen, da der Konsum steigt und die Nachfrage dadurch automatisch mitsteigt und das bringt Cash.

  • Hans Meier
    Hans Meier Vor 2 Monate

    Wwwarum😬😬😬

  • Barkrähen Nacht
    Barkrähen Nacht Vor 2 Monate

    Aber wenn wir mal Europa mit Afrika oder um gar nicht so weit zu schauen Mittel und West Europa mit Osteuropa vergleichen ist es dann nicht immer noch eine Nullsummen Welt?

  • Edgar Renje
    Edgar Renje Vor 2 Monate

    Alles schön und gut, aber die Sache hat einen Haken: statt bspw. durch die gesteigerte Lebensmittelproduktion allen Menschen genügend Nahrung zur Verfügung zu stellen, stellen wir lieber viele Varianten desgleichen Produkts her, wodurch die Überproduktion schon wieder kompensiert wird. Theoretisch bräuchte es von jeder Sache im Supermarkt nur eine Variante - nicht zig verschiedene. Zu allem Übel schmeißen wir ein Vielfaches davon auch noch weg, weil wir dachten, dass wir es benötigen, aber es dann doch nicht brauchten. Das Mehr an Lebensmitteln landet also nicht bei denen, die sie benötigen, sondern bei den hinsichtlich des Wohlstandes besser Gestellten, die es nicht zu schätzen wissen.

    Hinzu kommt, dass die Sache mit der Nachfrage ebenfalls einen Haken hat: für die Pharmaindustrie sind Entwicklungen neuer Medikamente nur dann lukrativ, wenn es genügend Erkrankte gibt und sich damit genug Gewinn machen lässt. Es kann niemandes Interesse sein, dass 7 Mrd. Menschen an Krebs erkranken, nur damit die Nachfrage hoch genug ist. Das lässt sich auf jedem Wirtschaftszweig ummünzen, wodurch wir zum nächsten Problem kommen: wir können gar nicht alle möglichen Entwicklungen vorantreiben, weil uns dazu die Ressourcen fehlen. Klar, verglichen mit heute könnten wir vieles optimieren und Verschwendung verringern, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass die Menge an Ressourcen weiterhin endlich ist. Mit der ach so hoch gelobten Hochleistungslandwirtschaft kommen wir bereits an Grenzen, die uns eher weitere Probleme bereiten (Monokulturen) als Vorteile bringen. In unserem Wahn, alles vermeintlich besser machen zu wollen, verschieben wir das ganze ins Extreme und hoffentlich weiß jeder, dass das niemals gut geht. Wir leben nicht in einer Positivsummenwelt, sie ist weiterhin eine Nullsummenwelt. Alles andere würde bedeuten, dass aus Nichts etwas entstehen kann. Das widerspricht jeglichen physikalischen Grundgesetzen. Hier wird "Übermenge/-produktion" mit Optimierung verwechselt und woran erstere krankt, habe ich ja bereits ausgeführt.

  • früh ling
    früh ling Vor 2 Monate

    Milliardäre gibt es weil sich diese den nicht bezahlten Lohn einverleiben, jedenfalls möglichst gering halten.

  • Felix Buzin
    Felix Buzin Vor 2 Monate

    Es stimmt, dass es auch einem selbst besser geht wenn es allen anderen besser geht. Allerdings ist das leider nicht die Realität. Es gibt ja nur Armut auf der Welt, weil es lukrativer ist Arme nicht am Reichtum teilhaben zulassen als sie dran teilhaben zulassen. Denn es ist lukrativer sie auszubeuten. Es passiert das was am meisten Profit gibt und nicht das was am meisten Fortschritt. Und das nennt sich Kapitalismus. Deswegen beteiligt sich die deutsche Bank an Blut-Diamantenminen in Afrika (und unterstützt sie nicht wahlweise mit billigen Krediten, damit das denen hilft und im Umkehrschluss dir selbst wie das Video es erklärt). Deswegen versuchen Arbeitgeber die Löhne zu drücken (wie alle großen Konzerne irgendwann outsourcen).
    Ich weiß das Video hat dem auch nie widersprochen, jedoch wollte ich es trotzdem an der Stelle sagen.

  • legkusch
    legkusch Vor 2 Monate

    Wenn der Kuchen wirklich geteilt werden würde, gebe es keine Armut. Es besteht überhaupt nicht das Interesse, den Armen zu helfen, denn unser Luxus ist auf deren Ausbeutung aufgebaut - und auf unserer. Und zu behaupten, der Wohlstand wäre nicht ungleich verteilt, ist wohl der größte Sarkasmus - hoffe ich zumindest.

  • Tiko Pra
    Tiko Pra Vor 2 Monate

    So etwas schönes habe ich lange nicht gesehen. So perfekt. So logisch. So vernünftig. DANKE!!!

  • KarlEgonBimbelhuber
    KarlEgonBimbelhuber Vor 2 Monate

    Das ist dann wohl ein Video für die ganzen Reichen in Deutschland....

  • Maximilian Juler
    Maximilian Juler Vor 2 Monate

    ich hol mir jetzt einen kuchen

  • Jakob Hermann
    Jakob Hermann Vor 2 Monate

    Krasse wachstumspropaganda.

  • Alerta Alerta
    Alerta Alerta Vor 2 Monate

    Das Problem ist allerdings das wir aktuell und schon immer in einer entweder feudalen oder Kapitalistischen Welt lebten, ein wirtschaftliches System was in so vielen Teilen wiedersprüchlich ist und innovation immer wieder verhindert oder nur für Eliten zugänglich macht... Es ist also ziemlich schwierig zu behaupten das aktuell sowas wie egoistischer altruismus existiert wenn die meisten Innovationen nur entstehen wenn sie sich rentieren, unabhängig vom Nutzen... Zudem schert es keinen (ganz wenige) Millionär, Milliardäre und Co. Was mit denen da unten passiert... Leider ist das krasse Einbildung mit ego altruismus im aktuellen System