Identitäre, AfD und Neue Rechte - Parallelen zu Nazis in der Weimarer Republik? | WDR Doku

Teilen
Einbetten
  • Am 26 Mai 2019 veröffentlicht
  • Gibt es Parallelen zwischen den Zwanziger Jahren und heute? Geschichte wiederholt sich zwar nicht, aber man kann aus ihr lernen.
    Die Jahre der Weimarer Republik waren gekennzeichnet durch ein Nachkriegstrauma, Straßenkämpfe, rivalisierende Gruppen, politische Extreme, Geldentwertung und Armut. Aber auch durch einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, eine freiheitliche demokratische Ordnung und ein parlamentarisches Parteiensystem. Niemand hätte geahnt, dass nur wenige Jahre später mit dem Nationalsozialismus alle Errungenschaften der jungen Demokratie hinweggefegt werden würden. Aber es gab Zeichen, Hinweise.
    Und heute? Die Voraussetzungen sind andere, aber es gibt tatsächlich erstaunliche Parallelen zu damals.
    __
    Ein Film für Die Story von Jan Schmitt.
    Dieser Film wurde im Jahr 2019 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
    Weitere Dokus zum Thema: declips.net/video/CNDjau9KzsQ/video.html

KOMMENTARE • 1 149

  • FinnB285
    FinnB285 Vor 2 Stunden +1

    An sich richtig gut gedreht und deutlich glaubwürdiger als die anderen Dokus zu diesem Thema aber neutral ist es trotzdem nicht und Rechtes wird wie üblich als Böses dargestellt.

  • Daniel Loeser
    Daniel Loeser Vor 4 Stunden

    Dreibeen die größte lügenf... Kölns. Die war nie in irgendeinem Zug. Allet gelogen für n schönes taschengeld.

  • Mary Lynn
    Mary Lynn Vor 6 Stunden

    26:00 verdammt ich bin schon vermischt. Wenn ich jetzt einen Mann mit der gleichen Mischung heirate und zwei Kinder bekomme, haben wir dann ein deutsches und ein ausländisches Kind, oder wie verhält sich das dann?

  • Gerhard Vatter
    Gerhard Vatter Vor 20 Stunden +1

    Billigste Vergleiche zwischen NSDAP und AFD Im Gegensatz zur AFD hat Merkel eine Schlägertruppe die Antifa die der SA immer ähnlicher wird

  • Pseudynom
    Pseudynom Vor 20 Stunden

    24:48 Sieht aus wie ein PornHub-Pullover.

  • Julian Kolle
    Julian Kolle Vor 21 Stunde

    Naja wegen den Juden Witzen am Anfang ich persönlich finde jeder kann und soll Witze und Spaß machen nur jedoch gibt es einen schmalen Grat in dem etwas lustig ist und es muss eine gute Situation sein

  • Danny
    Danny Vor Tag

    Propaganda, wie sie im Bilderbuch steht, was ihr hier macht... Herrlich. Ihr könnt es schlecht Reden, wie ihr wollt. Es bringt euch NICHTS !
    Antisemitismus kam erst wieder richtig mit euren Islamischen Flüchtlingen, nicht mit den Rechten... Wie kann man das so verdrehen ?

  • dakel
    dakel Vor 2 Tage

    Die Polarisierung in unserer Gesellschaft kann einem echt Sorgen bereiten. Ich möchte jedoch anmerken, dass diese Polarisierung nicht nur rechts außen statt findet sondern in der Gesamten politischen breite. Ich finde das geht hier sehr stark unter und ist sehr einseitig. Auch wenn das sehr kurz mal angerissen wird.
    Es wäre wohl am Besten, wenn alle einen Gang runter fahren. Man schauckelt sich ja nur noch gegeneinander auf. Dieser Beitrag ist was das betrifft, nicht wirklich hilfreich. Sowas spaltet und polarisiert einfach noch mehr. Es wird die geben, die voller Angst vor den Rechten nun noch verbitterter gegen sie kämpfen werden, und es wird Leute von rechts geben, die sich angegriffen fühlen und nur noch mehr an ihrer Ideologie festhalten.
    Also insgesamt ein wirklich wenig hilfreicher Beitrag um der Gesellschaft einen Dienst zu leisten!

  • Lucky Hunter
    Lucky Hunter Vor 2 Tage

    IHR SOZIALISTEN HABT ALLES KAPUTT GEMACHT

  • Tr_0x929
    Tr_0x929 Vor 2 Tage

    Wenn man gesteigerten Antisemitismus betrachtet muss AUCH auf muslimische/arabische Zuwanderung geschaut werden.

  • Huxl Brunft
    Huxl Brunft Vor 3 Tage

    Der Untergang Deutschlands begann 89!!!

  • fizzz555
    fizzz555 Vor 3 Tage +1

    Schwachsinnige Parallelen, hinkende Vergleiche, einseitige Beleuchtung der aktuellen Verhältnisse und Angstmache.
    Es gibt eine Stärkung am rechten Rand, die ist aber vor allem eine Reaktion auf die Radikalisierung der linken, die voll im Mainstream angekommen ist - siehe diese „Doku“. Propaganda.

    • dakel
      dakel Vor 2 Tage

      dem kann man nichts beifügen!

  • Descending Angel
    Descending Angel Vor 3 Tage

    Warum es so ist ?.
    Man hat die Nazis, statt sie an die Wand zu stellen, in ihre alten Berufe nach dem Krieg entlassen.
    Die Entnazifizierung der Alliierten war eine Farce .
    Die Alliierten waren hoffnungslos überfordert.
    Wie auch, nach 1938 musste jeder der Partei dienen. Sollte man 90% der Bevölkerung festnehmen? Und wer sollte das Kaputte Land wieder aufbauen? Wer hatte den die politische Erfahrung ein Land zu führen, wenn nicht die ehemaligen Nazis?
    Alle anderen politisch erfahrenen wurden getötet oder lebten im Exil.
    Die Alliierten haben sich für den Weg des geringen Übels entschieden und die Verbrecher weiterleben lassen. Die Nürnberger Prozesse waren nur Scheinprozesse, man hat sich die Obersten Führer - die noch lebten - geschnappt und der Welt vorgegaukelt, dass nun der Nationalsozialismus mit deren Tod besiegt wäre. Was für ein Irrsinn, gleichzeitig hat man die Tragende Masse, unbehelligt gelassen und das genau das, sucht uns heute wieder Heim.
    Ja, man hätte das Volk austauschen sollen, aber nicht heute, sondern vor Achtzig Jahren.
    Die Hitlerjugend, die Kinder von damals, wurden früh sozialisiert, denkt ihr wirklich, die haben das als Erwachsene nicht weiter getragen?.
    Wenn das nochmal passieren sollte in unserer Geschichte, dann sollten diesmal wirklich alle restlos liquidiert werden. Das ist nicht Unmenschlich oder wiederspricht der Humanistischen Lehre. Ein Tumor wird auch nicht durch wegsehen geheilt. Man schneidet ihn weg.
    Das ist Radikal, aber auch Realistisch. Hat sich etwas durch deren Resozialisierung geändert?
    Nein.

  • Veritas 65
    Veritas 65 Vor 4 Tage +1

    typischer nazikeulenmüll

  • -Thalamus-666- XXX
    -Thalamus-666- XXX Vor 4 Tage

    Das ist erst der Anfang.

  • fellpower
    fellpower Vor 4 Tage

    Lasst die Nazis doch mal an die Macht - und ihr werdet sehen, das es nur hohle Phrasen sind, das sie NIX können, außer Stimmung machen - und dummes Gelaber von sich geben. Dumm passt ziemlich gut, wobei ich die Dummen nicht beleidigen wollte - sorry.

  • Oleg Bolek
    Oleg Bolek Vor 5 Tage

    Ihr seid nicht besser als rechts. Links ist genauso scheiße. Was ist mit links wdr? Bin für die mitte und ihr für Diktatur.

  • Curbmaster0312
    Curbmaster0312 Vor 5 Tage

    diese doku ist pures wixmaterial fuer einige moechtegern glatzn

  • MaxiLaufs
    MaxiLaufs Vor 6 Tage +2

    Sehr gute Dokumentation, sehr umfassend und aufschlussreich. Grade bei diesem Thema sind viele Dokumentationen sehr einseitig und wenig informativ. Großes Lob☺️

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 5 Tage +1

      Hast du dir Heroin gespritzt? Mit klarem Kopf müsstest du diese linksextreme Hetzpropaganda doch durchschauen.

  • Patrick Kevin
    Patrick Kevin Vor 6 Tage

    14:14 Aber genau das sieht man doch in DE. Überfremdung und enorme Zunahme der Kriminalität. Wo hatten die Nazis damit Unrecht? Genau wie sich Konflikte der Ethnien vermeiden lassen wenn jede da bleibt wo sie ist. Ein paar Ausländer sind ok aber nicht aber Millionen, vor allem nicht-europäische Ausländer.
    Extremer Rassismus entsteht erst in Schmelztiegel-Gesellschaften wo viele Ethnien aufeinander treffen, undzwar in großen Gruppen. Das Individum spaltet sich ab da es keine eindeutige Zugehörigkeit mehr in der Gesellschaft findet da alles unterschiedlich und bunt ist. Der familiäre Instinkt wird damit gebrochen. Zebras wollen auch nur mit anderen Zebras zusammen leben und nicht mit Antilopen oder gar Löwen. Um es banal auszudrücken.
    Das Individum kann sich nur frei entfalten wenn das Kollektiv den absoluten Rückhalt darstellt. Dazu muss ein Kollektiv vom gleichen Schlag sein. Damit der Instinkt nicht gebrochen wird.
    Ob das jedoch alles andere Rechtfertigt was Nazis getan haben glaube ich eher nicht.

  • Claus Lauman
    Claus Lauman Vor 6 Tage

    In der Geschichte gibt es keine Kontrollen und Wiederholungen, die man für einen Lernprozeß braucht. Die Parallelen sind dünn und wirken bie nüchterner Betrachtung oft an den Haaren herbei gezogen. Cringe made in nrw.

  • Gustav Gans
    Gustav Gans Vor 6 Tage

    Aus welcher Serie/Film kenn ich die bedrohliche Musik ganz am Anfang? Ich komme nicht drauf und es treibt mich in den Wahnsinn
    Nevermind - es ist Babylon Berlin

  • Stefan koladeka
    Stefan koladeka Vor 7 Tage +1

    Hör ich bei Min 23 richtig??? Relativiert der ernsthaft linke Gewalt? Beides, rechts wie links ist eine Bedrohung oder ist die A narchie mittlerweile eine Demokratieform?
    Beides wächst zusammen, beide brauchen sich um zu wachsen. Einer wird dann irgendwann eliminiert. Und der stärkere regiert grausam....bis alles in Schutt und Asche liegt.
    Und bei Min 37....😅 ja....so gibt man Rechten recht

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      @Stefan koladeka, wer Autos oder Gebäude von Behörden abfackelt, hat sowieso eine Klatsche. Für mich sind Extremisten alle gleich. Nur ihr Feindbild unterscheidet sich immer marginal, aber da ich nicht für sie bin, gehöre ich schlussendlich immer zu ihren Feinden, denn sie kennen nur Extreme, nur Freund und Feind.

    • Stefan koladeka
      Stefan koladeka Vor 7 Tage

      @doofkos kopiert und eingefügt.
      Anarchie steht auf jeden Fall im Kontext zu Sozialen. Wer ohne soziales denken und Handeln lebt verdient für mein Verständnis Verachtung.

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Ist es im ursprünglichen Sinne ja auch zwangsläufig. Anarchie ist per Definition ein gesellschaftlicher Zustand, in dem eine minimale oder gar keine Gewaltausübung durch Institutionen und maximale Selbstverantwortung des Einzelnen vorherrscht. Da so etwas nur über Kooperation funktionieren kann, ist es eine Art von Demokratie. Schlägt es in Gewalt und Chaos um, ist es eigetlich Anomie, was aber in heutigen Sprachgebrauch gar nicht mehr auftaucht, sondern generell mit Anarchie gleichgesetzt wird. Und da sich Sprache entwickelt und man dagegen als Einzelner nicht viel tun kann, sollte man sich dem Wandel anpassen oder sich erklären, weil man sonst missverstanden wird.

  • FreddyV
    FreddyV Vor 8 Tage

    Man muss zum Glück sagen, dass heutzutage deutlich andere Charaktere in der Rechten führen als damals. Die Reden sind deutlich schlechter und simpler als die von Goebbels, Hitler etc. Zumal wir eine stabilere Lage haben, weil nichts alle Seiten gegen den Staat kämpfen sondern eben nur eine Minderheit. Die AfD wird niemals etwas schaffen, selbst wenn sie mal irgendwo regieren sollten. Die haben keine Ideen, keine Pläne sondern nur die Angst. Sehe das alles deutlich unkritischer als um 1930

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 3 Tage

      @doofkos Mit Verlaub, aber das sehe ich komplett anders.
      Für gewöhnlich besteht ein Friedensvertrag darin, dass der Unterlegene Gebiete abtritt (hat Deutschland de facto an Polen und Russland getan) und Entschädigungen leistet (wurden in Form von Sachreparationen durch Enteigungen an die Besatzer, allen voran Russland, erbracht). Damit ist das Thema erledigt und der unterlegene Staat (wir haben übrigens am Ende primär gegen die USA, England und Russland verloren) kann danach mehr oder weniger weitermachen wie bisher. Schon nach dem 1. WK wurde mit Deutschland jedoch gänzlich anders umgangen als bisher, wobei absurderweise der Staat für die härteste Gangart plädiert hatte (Frankreich), der ohne Eingreifen der USA verloren hätte. Man hat den neuen Staat, den man ja ursprünglich als Demokratie haben wollte, so stark destabilisiert, dass es die Feinde der Demokratie besonders leicht hatten, diese zu zerstören. Doch das, was man nach dem 2. WK getan hat, ist damit in KEINSTER Weise vergleicherbar.
      Nach dem 2. WK gab es überhaupt keinen Friedensvertrag als Abschluss, nach dem ein Deutschland wieder hätte frei und souverän agieren können. Was es stattdessen stets gab, war der Tausch einzelner Rechte gegen andere. Vom Petersberger Abkommen, (anlässlich dessen übrigens der Oppositionsführer der SPD, nicht etwa ein Links- oder Rechtsextremist!) dem Bundeskanzler Adenauer vorwarf, "Bundeskanzler der Alliierten" zu sein, über die Montanunion, die Deutschland-Verträge bis zu 2+4, durchzieht sich dies wie ein roter Faden. Es gab schlicht und ergreifend nie einen Abschluss, der (an Deutschland gerichtet) gesagt hätte: "Mach dies, mach das, mach jenes, dann ist das Thema erledigt". Ganz im Gegenteil: Von der de facto Gründung der EU durch die Montanunion bis zum Bekenntnis zu den weiteren Schritten der EU bei 2+4 musste Deutschland dies als Bedingungen hinnehmen, während jedes andere europäische Land frei und selbst entscheiden wollte, ob EU ja oder nein und wenn ja wie viel EU (z. B. Euro, Sonderregelungen für England usw.) Akkerspätestens 1990 hat Deutschland einen viel zu hohen Preis bezahlt, denn die Wiedervereinigung zweier deutscher Staaten, die sie beide wollten, hätte uns gemäß Selbstbestimmungsrecht der Völker ohnehin zugestanden und hätte z. B. Frankreich dies zum Anlass genommen, mit seinen Streitkräften einzumarschieren, hätte die Weltöffentlichkeit gesehen, dass hier mit Gewalt gegen Menschen vorgegangen wäre, die bloß in Frieden und Freiheit leben wollten. Soviel dazu. Kohl & Modrow haben sich sich komplett über den Tisch ziehen lassen und unser Land verramscht. Und: Deutschland musste auch immer den Löwenanteil zahlen. Und das obwohl wir, anders als Frankreich oder England, weder nach 1945 zunächst weiter die Welt ausgebeutet haben (Kolonialisierung), noch irgend ein anderer Staat Westeuropas die Belastungen und Kosten der Wiedervereinigung gehabt hat, die ausschließlich darauf zurückzuführen sind, dass die SU in der DDR ein wirtschaftliches und politisches System durchgesetzt hatte, welches von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. TROTZ dieser beiden Diskrepanzen sahen und sehen übrigens sowohl der Lebensstandard der durchschnittlichen Bevölkerung, als auch die wirtschaftlichen Kennzahlen, als auch die Staatsfinanzen in Deutschland um einiges besser aus als in England oder Frankreich. Merkwürdig, oder? Sind wir jetzt den Franzosen und Engländern überlegen, hätten wir vielleicht doch NOCH mehr nachschießen müssen, oder hat möglicherweise die Politik in Frankreich und England jahrzehntelang schwerste Fehler gemacht?
      Nun stelle ich mir die Frage, was man, wenn man ein Volk wie z. B. das Deutsche geschworen hat zu vertreten, eigentlich damit machen sollte bzw. könnte. Man könnte damit zum Beispiel eine uns unabhängiger machende Sicherheitsarchitektur schaffen. Man könnte auch seine Zahlungen an Brüssel nicht mehr so ohne weiteres leisten und damit seinen Einfluss massiv erhöhen. Beides tun wir nicht, sondern wir zahlen, zahlen und zahlen. Und wenn einer fragt, wieso wir das tun, ist die Antwort "wegen der EU" und wenn man genau hinguguckt, kommt das ganze eben daher, weil wir letztlich immer noch für 1945 zahlen. Wir reden es uns nur schön. Und ganz Europa denkt sich: "Mann sind die Deutschen (schön) blöd, dass sie sich immer noch "schuldig" fühlen." Vor allem Frankreich und die USA denken sich, man könne mit Deutschland machen, was man will. Deshalb muss als wichtigstes Ziel dieser Schuldkuld enden; da haben Identitäre, Burschen, AfD & Co. VÖLLIG Recht. Mit einem neuen Nationalstolz wird man dann eine Politikwende einleiten, die in diversen Themen gänzlich andere Ergebnisse erzielt, auch beispielsweise bei der Frage von Asyl als "Menschenrecht", bei der Frage der Entwicklungshilfe eher nach einem chinesischen Modell usw.
      Polen & Griechenland nehme ich in dieser Frage übrigens, bei allem Respekt, gar nicht ernst. Polen ist mit Land entschädigt worden, hat Deutschland durch Vertreibungen ebenfalls schwerstes Unrecht angetan und wird zusätzlich seit 1989 von uns finanziell gestützt. Und Griechenland wäre ohne uns bereits 2010 pleite gegangen. Dass es beiden Ländern heute nicht so gut geht, das liegt nicht an irgendwelchen ausgeblieben Reparationen, wie irgendwelche Populisten meinen, jetzt einzufordern, sondern das liegt an der jahrzehntelangen Korruption und Misswirtschaft in beiden Ländern. Statt immer noch Reparationen zu fordern, sollten sie endlich mal selbst etwas vernünftiges auf die Beine stellen.

    • doofkos
      doofkos Vor 4 Tage

      @MrMeinchannel, wie denn? Wir zahlen für nichts, da wir die Reparationen bereits 1953 ausgesetzt haben.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 4 Tage

      @doofkos Ich will niemanden unterdrücken, sondern lediglich als freier Mensch in einem freien Land leben. Dazu gehört übrigens auch die Frage, wer woran schuld ist und woran nicht. Ich für meinen Teil bin für Nazideutschland nicht schuld. Trotzdem wird meine BRD finanziell und wirtschaftlich bis heute hemmungslos ausgebeutet. Deutschland muss dafür zahlen, dass man anderswo in Europa bereits mit 60! Jahren in Rente gehen will. Das geht nicht. Und immer zu sagen "das muss so, immerhin sind WIR schuld am 2. WK", da muss ich klar sagen nein. Kein Volk dieser Erde würde so etwas mit sich machen lassen.
      Davon mal abgesehen: Nach 1945 hat es auch mehr als genug Elend durch Krieg & Co. gegeben. Im Ausland läuft aber niemand gramgebeugt herum. Während deutsche "Kriegsverbrecher" wegen "Verbrechen gegen den Frieden" zum Tode verurteilt wurden, erlaubt sich die Staatengemeinschaft bis heute, politische Probleme weltweit mit Waffengewalt zu lösen und sich in die inneren Angelegenheiten anderer Völker einzumischen. Was dabei gerne mal vergessen wird, ist, dass unsere Lebensform in Staaten mit Regierungen nicht überall gerne gesehen ist. Man kann nicht überall mit Gewalt seine Ideale durchsetzen - das geht nicht. Das muss aus den Völkern selbst kommen. Und deshalb mache ich mir im Bezug auf Frsnkreich beispielsweise auch keine Sorgen, denn die Franzosen sind eigentlich ein starkes und selbstbewusstes Volk. Sie haben nur zu viel Blödsinn aus Berkeley übernommen, das ist alles. Und auch die Amis sind ein starkes Volk - es traut sich bloß keiner, den geldgeilen Rechtsverdrehern der Genderlobby endlich mal etwas entgegenzusetzen. Da helfen Impulse von außen, aber ich darf daran erinnern, dass auch wir zum Beispiel den Impuls durch die französischen Identitären gebraucht haben. Als in Frankreich das erste Mal vor Halal-Läden mit Schweinemasken demonstriert wurde, hatte man in Deutschland das Islamproblem noch gar nicht auf dem Zettel. Wir können also alle voneinander lernen.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 5 Tage

      @doofkos Die BRD basiert auf 5 Säulen:
      * Unfreiheit bzw. fehlende Souveränität
      * Schuldkult, Selbsthass und lächerliche "nie wieder!"-Ideologie
      * Ein "Grundgesetz" als Fassade eines mit dem Kongo, dem Südsudan oder der Zentralafrikanischen Republik vergleichbaren "failed States"
      * Hörigkeit gegenüber den USA & Frankreich
      * Eine zunehmende Linksversiffung, ein immer übeler werdender Homokult und ein völlig unerträglicher Genderwahn
      Was wir machen werden ist, dass wir sämtliche dieser Säulen abräumen. Damit lassen wir die BRD zusammenkrachen. 4 Jahre AfD-Regierung, und die wirst Deutschland nicht mehr wieder erkennen. Ob dann immer noch nur noch die 3. Strophe als Hymne gespielt, die schwarz-rot-goldene Trikolore als Flagge gehisst und der "Staat" weiterhin "BRD" genannt wird, entscheiden wir am Ende. Vielleicht nennen wir ihn auch 4. Reich, singen alle 3 Strophen und führen schwarz-weiß-rot wieder ein. Aber das sind alles nur Symbole. Entscheidend ist etwas anderes: Wir werden Deutschland bis zur Unkenntlichkeit verändern. Dieses Deutschland hat mit jenem Deutschland, welchem Akif Pirincci in seinen Bestsellern "Deutschland von Sinnen" sowie "die große Verschwulung" den Spiegel vorgehalten hat, 0,0 mehr gemeinsam. Wir werden das Vorbild für die gesamte westliche Welt werden.

  • KURT
    KURT Vor 8 Tage

    4:50 Der WDR ist ein heuchlerischer Drecksladen. Diese goldenen 20er waren den Wohlhabenden vorbehalten. Viele Kinder waren unterernährt, die Lebensunterhaltungskosten stiegen beständig, Menschen lebten in kalten Wohnungen und arbeiteten unter härtesten Bedingungen. Und hier wird das so dargestellt, als seien die 20er besonders toll gewesen.

    • doofkos
      doofkos Vor 6 Tage

      @KURT, wegen eines Witzes des WDRs? Das macht in etwa so viel Sinn, wie die Aussage: Wegen der Mondlandung 1969 trage ich Frauenparfüm und esse Kartoffeln.

    • KURT
      KURT Vor 6 Tage

      @WDR Doku Sehr bezeichnend, dass Sie die Zustände in 20ern, die zur größten Arbeitslosenquote auf deutschen Boden führten, mit schlechtem Humor zu überdecken versuchen. Wegen derartigen Aussagen, gewinnt die AfD bei jeder Wahl hinzu.

    • WDR Doku
      WDR Doku  Vor 6 Tage

      Also bitte ... unsere Gebäude sind sehr sauber. Mit einem Drecksladen haben wir nichts zu tun

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Nicht wirklich und zudem reden sie von Berlin.

  • Jemand schreibt
    Jemand schreibt Vor 9 Tage +9

    Echt gute Doku. Verdeutlicht die Gefahr, die von der AfD ausgeht, sehr gut.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 5 Tage

      @Jemand schreibt Also auf die "Analsex-Workshops" in NRW haben mich das sonst der US-Genderlobby hörige Medium "Welt" sowie eine Landtagsabgeordnete der FDP (damals regierte noch rot-grün in NRW) hingewiesen. Das kam überhaupt nicht von der AfD. Und wenn selbst die Homo- & Genderlobbypartei FDP warnt, es werde hier übertrieben, spricht das meiner Ansicht nach Bände. Ebenso übrigens, wie inzwischen sogar manche Feministinnen (z. B. Alice Schwarzer) vor bestimmten Ausprägungen des Genderunterrichts allgemein warnen. Dieser Unfug ist allerdings im West ein internationales Phänomen. In den USA, Kanada, England, Frankreich, Belgien usw. werden Kinder systematisch Anti-Cis in Schulen erzogen. In Deutschland ist das Ländersache und je nach Freistaat unterschiedlich, ähnlich wie z. B. in der Schweiz. In Osteuropa, insbesondere Russland und der Türkei, ist man gegenüber diesem Wahnsinn jedoch immun. Die halten ihre Kinder gesund. In Polen überlegt man jetzt inzwischen sogar, CSDs zu verbieten, da man die Sicherheit der teilnehmenden Personen nicht mehr gegen den erklärten Willen eines Volkes polizeilich garantieren kann, welches den Homokult entschieden ablehnt. In Russland oder der Türkei ist es bereits Gang und Gebe, dass die Polizei die CSDs zur eigenen Sicherheit der teilnehmenden Personen auflöst und diese für kurze Zeit aus dem Verkehr zieht.
      Und "keine Linken" die Erdogan gut finden? Bist du dir da so sicher? Wie war das denn, als die AKP das erste Mal gewählt wurde, wart IHR nicht diejenigen, die gesagt haben, diese Partei ist "harmlos", sie sei im Grunde genommen nur eine "muslimische CDU"? Waren es nicht Leute von Links, die damals wie heute behaupten, Islam und Demokratie seien "miteinander vereinbar" und dabei jahrelang auf die Person Erdogan verwiesen haben? Waren es nicht Grüne & Linke, die damals, als Erdogan u. A. wegen der Legalisierung des Kopftuches in der Öffentlichkeit das Parteiverbot gedroht hatte, behauptet haben, es wäre doch gar nichts schlechtes, wenn Frauen mit Kopftuch in der Türkei studieren oder als Richterinnen arbeiten dürften? War es nicht so, dass IHR mindestens bei uns in Köln (da habe ich es lokal mitbekommen), wo ihr doch so stolz auf eure Anti-Pro-, Anti-AfD- & Anti-Nazi-Kampagnen seid, erst das Moscheebauprojekt in Ehrenfeld MASSIVST unterstützt, jeden Kritiker mit dem "Nazi"-Vorwurf mundtot gemacht und euch am Ende noch nicht einmal mehr gegen den Aufmarsch der türkischen Rechtsextremisten an Erdogans Seite gewehrt habt? Ist es nicht so, dass ihr zum Teil bis heute jedem, der dies kritisiert, "Kulturrassismus", "Islamhass" und dergleichen vorwerft? Sag doch mal ganz konkret zu diesen Vorhaltungen etwas.
      Ich kann dir noch ein ganz konkretes Beispiel aus Berlin nennen: In Berlin hat der Systemsender Arte 2017 im Rahmen einer Doku über die vermeintliche "neue Rechte" den lokalen JN-Leiter Robert Timm interviewt. Der Mann wurde von Linken angesprochen, die vor laufenden Fernsehkameras! erst erklärt hatten, der türkische Nationalismus sei ok und nur der deutsche Nationalismus sei zu verurteilen. Dann, als Timm sie auf den Widerspruch hinwies, haben sie ihn als "Nazi" beschimpft und Genossen herbeigerufen. Und dann, als die Genossen kamen, wurden Timm und die Kameraleute von Linksextremisten angegriffen. DAS sind Leute wie du. So agieren Menschen, die AfD & IB a lehnen und die in Wahrheit überhaupt gar kein Problem mit Nationalismus und auch Rassismus haben, solange dieser aus einem anderen Kulturkreis kommt.

    • Jemand schreibt
      Jemand schreibt Vor 5 Tage +1

      @MrMeinchannel Ich bin nicht Linksextremist nur weil ich die AfD nicht mag. Und im gegensatz zu Türken die Erdogan gut finden und die AfD wählen, kenne ich niemanden der Erdogan gut fndet aus der linken Szene. Den Schrott mit dem Analverkehr-Traning für Kinder... Sobalt es von der AfD kommt ist es für dich bestätigt oder? Lies dir die Lehrpläne mal selber duch bitte. Was du da behauptest ist totaler Quatsch. Und das: ,,Aber die anderen!" Neonazis sind überall nicht ok. Aber die anderen machen es auch, macht nichts besser.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 6 Tage

      @Jemand schreibt Also diejenigen, die Erdogan so toll finden, das seid doch IHR Linksextremisten. Ihr fandet es doch auch toll, dass er diese riesige Moschee in Köln Ehrenfeld errichten ließ und gemeinsam mit türkischen Rechtsradikalen eröffnet hatte. Ihr habt doch damals jeden als "Neonazi" und "Islamhasser" diffamiert, der Erdogan kritisiert hatte und ihr behauptet bis heute, Islam sei nicht gleich Islamismus und durchaus mit Demokratie zu vereinbaren. Ergo müsstet doch eigentlich IHR Erdogan gut finden. Wir hingegen solidarisieren uns mit denjenigen Türkinnen und Türken, für die Kemal Atatürk das Vorbild und Raki das Nationalgetränk ist. Wir weisen darauf hin, dass Erdogan ein bekennender Islamist und nach türkischem Recht vorbestrafter Volksverhetzer ist, den IHR lange, lange, lange Zeit in Schutt genommen habt. Genau wie seine Wähler, die in Deutschland Deutsche als "Köterrasse" beschimpfen oder "wer anderer Meinung ist als die Obrogkeit, der verdient die Todesstrafe!" skandieren. Wenn WIR früher gesagt haben, so jemand sei "nicht ordentlich integriert", habt IHR uns als "Türkenhasser" oder was auch immer beschimpft und uns mit dem Pöbel, der irgendwelche rassistischen Brandanschläge begangen hat, in einen Topf geworfen. Gib es doch zu: Wenn du auf dem türkischen Konsulat wählen dürftest, würdest du Erdogan wählen.
      Wobei man bei aller berechtigten Kritik fair sein muss, denn es gibt auch ein paar gute Seiten an dem Mann und seiner Politik. Die Türkei duldet z. B. keine "Beleidigung des Türkentums". Der türkische Mob würde offen erkennbare Linksextremisten sofort auf der Straße lynchen (die haben nämlich, anders als die Deutschen, noch nationale Ehre) und deshalb werden provozierende Linksradikale sicherheitshalber von der glorreichen türkischen Polizei zu ihrem eigenen Schutz verhaftet, bis sich die Wut von den Leute, die sie beleidigt haben, wieder etwas gelegt hat. Er geht außerdem konsequent gegen die Genderscheiße und den Homokult vor und schützt sein Volk erfolgreich vor der kulturellen Hegemonie der USA. Wenn das mit den Analsex-Workshops an deutschen Schulen so weitergeht, sollte man mal darüber nachdenken, seine Kinder in der Türkei in die Schule zu schicken, damit sie Cis-Geschlechtlichkeit und Heterosexualität lernen. Man hat mir weiterhin gesagt, in den türkischen Streitkräften seien nur "echte Männer" und keine "Warmduscher" willkommen. Davon sollte sich unsere Regenbogen-Pannen-Hippie-Bundeswehr echt mal eine Scheibe abschneiden. Außerdem ist er ehrlich. Der Mann spricht Klartext - ob einem das gefällt oder nicht, ist eine Sache, aber er verarscht wenigstens die Leute nicht. Da weiß jeder, wo er dran ist und keiner kann am Ende sagen, er hätte nicht gewusst, dass er, wenn er einen Islamisten anstelle eines Kemalisten wählt, auch einen solchen bekommt.

    • Jemand schreibt
      Jemand schreibt Vor 6 Tage

      @MrMeinchannel Ja und zu einer Diktatur umbaut. Wie Erdogan z.B.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 6 Tage

      Die einzige "Gefahr", die von der AfD ausgeht, ist, dass sie die BRD von innen heraus komplett auseinandernimmt.

  • Sina Lina
    Sina Lina Vor 9 Tage +1

    Ob radikal links order radikal rechts, BEIDES IST NICHT IN ORDNUNG!

    • doofkos
      doofkos Vor 5 Tage

      @bvbtyp, dennoch hat sie mit ihrem ersten Kommentar doch absolut recht: Beides ist nicht in Ordnung. Dass Gewalt gegen Menschen eine andere Liga ist, als sich an einem Auto zu vergreifen, wird Sina Lisa sicher genau so sehen, denn dass Mord und Totschlag ist schlimmer als ein Autowrack ist, wird sogar meiner Katze einleuchten, obwohl sie in beiden Fällen panisch flüchten würde (sie ist sehr feige).

    • bvbtyp
      bvbtyp Vor 6 Tage

      @Sina Lina es ist n riesen Unterschied ob gegen menschen oder leblose gegenstände, ein massiver Unterschied

    • Sina Lina
      Sina Lina Vor 6 Tage

      bvbtyp ja, aber Gewalt ist Gewalt egal gegen wen oder was.

    • bvbtyp
      bvbtyp Vor 7 Tage +1

      Mensch Mensch Mensch, dabei wurde doch in der doku so gut erklärt wo der Unterschied ist und du schmeißt alles wieder in einen topf...

  • Vincent E. Lawson
    Vincent E. Lawson Vor 9 Tage

    Leute die ganze Geschichte wiederholt sich! Genauso wie man sich immer gefragt hat, warum niemand was gegen die NSDAP gemacht hat und "dagegen gestanden ist" passiert jetzt auch. Niemand stellt sich ernsthaft dagegen und verbietet diese rechtsextreme, extrem schädliche und gefärhliche Bewegung. Alle konzentrieren sich auf Defensive anstatt eigene Politik zu machen und schlauer, schneller zu sein als diese Dreckspartei.

  • Sam Sung
    Sam Sung Vor 9 Tage

    Der junge Mensch heute in Deutschland kennt keine Diktatur
    aus eigenem Erleben. 74 Jahre Frieden ermüden den demokratie-erduldenden
    Wut-Bürger, der u.a. meint, dass eine deutsche Fußballmannschaft ausschließlich aus deutschen Bürgern zu bestehen hat; ... In Demokratien dauern Entscheidungen furchtbar lange; ... partizipative Demokratie heißt nicht, dass der „kleine Mann“ etwas politisch erreichen kann; … All diese Meinungen: SÜLZE aus den Köpfen der Menschen, die sich von keiner Partei richtig vertreten fühlen. Das kann man Ihnen nicht übel nehmen. Aber: Je länger die politisch-korrekte Sprache im Bundestag eine wirkliche Auseinandersetzung mit Andersdenkenden Parteien verhindert, desto größer wird der Wunsch nach einem starken Führer mit einfachen und klar nachvollziehbaren Forderungen. Die Mehrheit der Menschen will geführt werden. Was haben wir 2019 für ein Menschenbild? Nietzsche hat Recht, wenn er feststellt: „Es ist die ewige Wiederkehr des Gleichen!“ … Weil wir nur aus schon Erdachtem und Erlebtem denken und schlussfolgern können, wiederholen wir alle unsere Fehler … und rennen in die nächste Diktatur!

  • Legitness
    Legitness Vor 10 Tage +1

    Diese Leute sind wie aus meiner neo liberalen puperze geplumst.

  • Legitness
    Legitness Vor 10 Tage

    Gratis Lobotomien für Rechtsextreme zur vermeidung von Blödsinn.

    • doofkos
      doofkos Vor 5 Tage +1

      Ägyptische? Würde das überhaupt etwas bringen, ihr Gehirn aus der Nase zu ziehen? Sie benutzen es doch gar nicht.

  • The Punisher
    The Punisher Vor 10 Tage +1

    Und jetzt ne Doku über Stalin oder die RAF und Antifa oder gibt's dann keine Finanzspritze mehr?

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Haben sie doch schon gemacht?!? Drang es nicht durch deine Filterblase?

  • ninja-eyes
    ninja-eyes Vor 10 Tage +1

    8:55 Alles klar. Reinheit des Volkes. Ist was ganz anderes als Rassenlehre.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 6 Tage

      Der Mann möchte Traditionen aufrechterhalten. Das ist kein Rassismus. Rassismus wäre, wenn man sagen würde, dass Menschen, die woanders herkommen, per sé unsere Traditionen nicht annehmen könnten. Rassismus wäre also, wenn man "Südländer" usw. Nicht in Clubs lässt, nicht in Vereine aufnimmt, im Fußballstadion beschimpft, ihnen keinen Job und keine Wohnung anbietet usw. Aber z. B. eine Geflüchtete aus dem Iran, die halbnackt rumläuft, jeden Tag Schweinefleisch isst, literweise Alkohol säuft und Islamfeindlichkeit pöbelt, die ist doch mit Traditionen und Kultur erheblich näher am "Westen" als beispielsweise ein zum Islam konvertiertes "biodeutsches" Kopftuchmädchen, die sich verschleiert, keinen Alkohol (mehr) trinkt, kein Schweinefleisch (mehr) ist und "Allah u akbar" brüllt. So sehe ich das zumindest.

  • HGF43
    HGF43 Vor 10 Tage

    Die Systemmedien werden untergehen, weil sie ideologisch verblendet sind. Immer mehr Menschen wachen auf. Zum Glück.

  • Old Scool
    Old Scool Vor 11 Tage

    Was für ein Müll

  • DESTROYER AWAY
    DESTROYER AWAY Vor 11 Tage +3

    Schlimm diese leute🤐🤐

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 6 Tage +1

      Ja Matthias Quent ist wirklich ein ekelhafter linksextremer Hetzer und Schreibischtäter. Abartig.

  • SirLasterOfDesaster
    SirLasterOfDesaster Vor 12 Tage

    Ich hätt halt an der Stelle mit dem Interview einfach mal den Gegenüber gefragt, WAS oder WEN genau er als "deutsch" definiert. Was seiner oder der Meinung ihm gleichgesinnter nach einen "deutsch" macht und nicht ewig darum herum schwafeln. Solche Leute sind zwar meistens Meister darin sich aus solchen Fragen herauszuwinden und die Kernfrage geschickt zu umschiffen, bzw die Antwort, aber genau sowas sollte für mich ein guter Reporter drauf haben: Immer und immer wieder fragen, bis die Frage beantwortet ist oder die Frage so stellen, dass man eben nicht "um den heißen Brei herum reden" kann. Für mich war diese Gespräch eine reine Zeitverschwendung, denn es hat der ganzen Reportage keinerlei Nutzen gebracht. Es wurden zwar Worte ausgetauscht aber dahinter war kein Inhalt. Bitte liebes WDR, wenn ihr mal wieder so eine Doku macht oder Euch mit dem Thema beschäftigt, dann gebt Euren Reportern doch bitte mit, wenn sie schon solche Themen wie "Was macht einen (zum) Deutsch(en)?" behandeln, dann sollen sie doch auch bitte direkt und unmissverstänlich fragen, was der Meinung des Gefragten nach diese Definition erfüllt und was nicht!!!! Ich finde die Dokus immer wieder ganz interessant und bin auch gerne bereit meinen GEZ Beitrag dafür zu zahlen, aber wenn solche (in meinen Augen) fachlichen Fehler passieren, dann frage ich mich immer wieder ob von meinem Geld doch nur wieder ahnungslose, inkompetente(?) Leute bezahlt werden.
    Lg

  • Gamba Movesi
    Gamba Movesi Vor 12 Tage +2

    Die Rechtsradikalen haben echt ein Rad ab und sind gefährlich. Zum Glück gibt es die AFD. Die sind rechts und grenzen sich von den Radikalen ab. Rechts ist ja nicht falsch sondern ein bürgerlicher Wunsch nach Ordnung. Das ist gut so.

    • Gamba Movesi
      Gamba Movesi Vor 9 Tage +1

      WDR Doku fangen wir damit an, eine Meinung, wie ich äusserte, zu hinterfragen. Versteckte diskrimitierung, dumm erklären, beleidigen bringen auf und verhelfen extremer zu werden.

    • WDR Doku
      WDR Doku  Vor 9 Tage +1

      Ganz richtig. Hier sollte die Plattform sein, auf der ein kritischer, diskussionsfreudiger und sachlicher Dialog stattfindet. Dann haben wir alle viel mehr von dem Austausch der Meinungen. Vielen Dank.

    • Gamba Movesi
      Gamba Movesi Vor 9 Tage

      Nora Sommer dann fangen wir mal mit sachlich an.
      Du hast auf meinen Kommentar geantwortet. Was genau war an meiner Antwort der Auslöser? Afd?

  • Marius k
    Marius k Vor 12 Tage

    Anti Demokraten? Das ist ja Blödsinn hoch 10. Es wird nie wieder eine Holocaust geben. Ich lasse mir nichts von Moslems sagen. Ach ja und Juden sind eher durch Moslems gefährdet als durch deutsche. Moslems sind der Feind nicht die Juden.

  • Ben Th
    Ben Th Vor 13 Tage +1

    Wo bleibt das 4. Reich

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Batman hats zerschlagen. Außerdem ich in Metro 2033 dann nocheinmal. Dumm gelaufen für das Vierte Reich.

  • Annabelle __
    Annabelle __ Vor 13 Tage +5

    Super interessant! Nehme gerade diesen Lernstoff durch und finde es mega interessant. (:

    • aquid
      aquid Vor 9 Tage +2

      Politische Meinungsmache ist jetzt Schulstoff in Deutschland? WIr sind wirklich nicht weit entfernt vom dritten Reich.. ;)

  • Katja Moellmann
    Katja Moellmann Vor 13 Tage +2

    Rechte sollten sterben.

    • Wotan 68
      Wotan 68 Vor 6 Tage

      @Katja Moellmann Du redest vom Benehmen und sagst rechte sollen sterben

    • Katja Moellmann
      Katja Moellmann Vor 6 Tage

      @Wotan 68 hoffentlich hält man dich im Zoo... aber du wie du dich hier benimmst, bist du schon im Affengehege.

    • Maryam Stern
      Maryam Stern Vor 11 Tage +1

      Katja Moellmann eher Muslime 👍

  • erika88stasi
    erika88stasi Vor 14 Tage

    die unfähigkeit und das vorbei regieren am volke hat doch die afd erst stark gemacht

  • Heimwärts
    Heimwärts Vor 14 Tage

    Die radikale Rechte, möchte die Menschenrechte abschaffen, dass ich nicht lache.😂😂

    • Katja Moellmann
      Katja Moellmann Vor 13 Tage +2

      Alleine dein YT-Name verrät schon, dass deine Kommentare niemals lesbar sein werden. Nice try Bernd Höcke Fanboy!

  • Ritter kreuz
    Ritter kreuz Vor 14 Tage +3

    Dumme zwangsfinanzierte Propaganda.

  • Wat los alla
    Wat los alla Vor 14 Tage

    Bin ich der einzige der das traurig findet das 3 von 15 Schülern gebürtig aus Deutschland kommen?und da wundern sich die Politiker das die Bevölkerung langsam die Schnauze voll hat?!dieses Land geht zu Grunde und lässt sich von vorne bis hinten verarschen

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Was ist denn das für eine Zahl? Ich bin mir fast sicher, dass das nirgends der Fall ist, außer in Integrationskursen. "Gebürtig" Deutsche sind sicher alle von denen, die hier gezeigt sind.

  • Løwenherz
    Løwenherz Vor 14 Tage

    Die IB ist Klasse 👍👍👍

  • Peeke
    Peeke Vor 14 Tage +7

    10:05...hm also ich sehe dem Kollegen nicht an das er Deutscher ist, obwohl er es offensichtlich ist. Vom Aussehen her könnte er genausogut aus Südamerika, Nordeuropa oder Arabien kommen.

  • NUR ICH
    NUR ICH Vor 15 Tage +1

    habe in Merseburg von1988 bis 1995 studiert und damals war das Thema aktuell...
    heute 2019 ist es immer noch!!!! schlimm

  • Graf von Stauffenberg
    Graf von Stauffenberg Vor 15 Tage

    Wer die Alternative für Deutschland mit dem Nationalsozialismus zu vergleichen versucht, verharmlost die Verbrechen des Nationalsozialismus und verhöhnt deren Opfer.

    • Graf von Stauffenberg
      Graf von Stauffenberg Vor 9 Tage

      @Nora Sommer von der anderen Seite natürlich :)

    • Nora Sommer
      Nora Sommer Vor 10 Tage

      @Graf von Stauffenberg Tut es. Genau deshalb sollte man die gezeigten Vereinigungen eben nicht dulden. ;)

    • Graf von Stauffenberg
      Graf von Stauffenberg Vor 10 Tage

      @Nora Sommer welche Parallelen?? Es gibt Parallelen zwischen den absoluten Wahrheits-Anspruch, die herabsetzung anders denkender und die Verleumdung von Tatsachen - das erinnert an dunkle Zeiten.

    • Nora Sommer
      Nora Sommer Vor 11 Tage

      Trotz allem sind die Parallelen offensichtlich, sodass man die Anfänge sofort unterbinden sollte.

  • zioniststraightedge
    zioniststraightedge Vor 16 Tage

    Das können die Deutschen besonders gut, die Opfer der Shoa verhöhnen, indem sie heterogene rechte Gruppen wie die AfD mit dem NS gleichsetzen.

    • doofkos
      doofkos Vor 4 Tage

      @zioniststraightedge, ich glaube fast, dass die das nicht mit sich machen lassen würden.

    • zioniststraightedge
      zioniststraightedge Vor 4 Tage

      @doofkos Natürlich, die Überlebenden werden zielgerecht instrumentalisiert für das großdeutsche Expansionsprogramm unter politisch korrekter Flagge.

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Die Überlebende schien das anders zu sehen....

  • Sebastian Fuchs
    Sebastian Fuchs Vor 17 Tage

    Es heißst damals wie auch heute sozialismus oder barbarei

  • Moin
    Moin Vor 17 Tage

    22:38
    Das verstehe ich nicht so ganz. Durch was würden die radikalen Linken den Kapitalismus denn ersetzen? Mit Sozialismus? Kommunismus? Hat es jemals sozialistische oder kommunistische Staaten gegeben, die demokratisch waren?

    • doofkos
      doofkos Vor 7 Tage

      Gibt es einen sozialistischen Staat, der nicht vom Westen massiv attackiert und sanktioniert wurde? Und es gibt nciht nur die Wahl zwischen Extremen. Die Linke möchte einen Staatskapitalismus, wie es auch die skandinaivischen Länder oder die Schweiz haben. Zum Beispiel soll das Gesundheitssystem in staatlicher Hand sein und nicht dem Zwang unterliegen Profit zu machen, wie es in der Privatwirtschaft nun einmal immer der Fall ist.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 15 Tage

      Die Linken haben 2 Gesichter. Das eine Gesicht ist das "soziale", das andere ein faschistoides, gewaltbereites, hetzendes, geiferndes und und aggressives Gesicht. Klassisches Beispiel: Als Chaves in Vernezuela an die Macht kam, haben die Linken gejubelt. Als sein Nachfolger Maduro sich zum brutalen Militärdiktator gewandelt hatte, müssten die Linken eigentlich qua Agenda strikter Gegner von ihm werden. Stattdessen supporten sie ihn noch immer und behaupten, nicht er sei der Faschist, sondern Trump.

    • Patrick Ananas
      Patrick Ananas Vor 15 Tage

      Oder die nicht wirtschaftlich zugrunde gegangen sind?

  • Abensberg
    Abensberg Vor 18 Tage +1

    die afd setzt auf jugend :O
    na was ein glück dass die junge union oder die jusos nichts damit zu tun haben

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 15 Tage +1

      Zu denen geht (hoffentlich) keiner mehr. Welcher Jugendliche will sich schon gezielt verarschen lassen?

  • Landkaiser
    Landkaiser Vor 18 Tage

    "Angeblicher Bevölkerungsaustausch" ... nur noch jedes vierte Kind unter 6 Jahren in Frankfurt aM ist "Deutscher" ohne Migrationshintergrund.
    Ihr seht alle richtig durch. So 'ne Doku hier ist Sahne, Goebbels wäre stolz auf euch. :)

    • notmenotyou
      notmenotyou Vor 14 Tage

      du hattest deine chaunce, adolf

  • Mi Wi
    Mi Wi Vor 18 Tage

    der Vergleich NSDAP und AfD hinkt an vielen Stellen. Zumal man viele beliebe historische Vergleiche ziehen kann, wenn man denn möchte. Ich kann Martin Sellner auch mal in historischen Kontext setzten, der für viele Staaten Einreisesperren erhalten hat, dessen damals Verlobte nicht in den Schengenraum einreisen durfte, der keine Konten mehr bei deutschsprachigen Kreditinstituten bekommt, andauernd diverse Klagen mit langen Rechtsstreitigkeiten bis zum Freispruch am Hals hat, dessen Wohnung schon öfters ergebnislos durchsucht wurde nur um persönliche Gegenstände zu beschlagnahmen und auf unbestimmte Zeit festzuhalten. Das alles weil er gegen Masseneinwanderung ist und dies sagt sowie Flugblätter verteilt und andere Aktionen. Jetzt kann man ihn mit diversen heute geehrten damals verachteten Widerstandskämpfern vergleichen.

    • Mi Wi
      Mi Wi Vor 18 Tage

      @Michael Greif Okokok dann mach mal in Deutschland euer No Borders ding...Blöd nur das keiner Mitmachen wird...
      Und inwiefern ist es bitte rassistisch wenn man nur feststellt das es verschiedene Kulturen, Sprachen, Bräuche etc gibt?

    • Michael Greif
      Michael Greif Vor 18 Tage

      @Mi Wi Also ist dein Argument dieses: "Weil andere Länder in meiner Ansicht rassische/nationalistische Ideologie haben,müssen wir in Deutschland sowas ebenfalls wieder etablieren." So deine Aussage in Kurz. Sowas wie dir habe ich nichts zu sagen. Du ekelst mich nur an.

    • Mi Wi
      Mi Wi Vor 18 Tage

      @Michael Greif Was besagt denn Ethnopluralismus laut der IB selbst? Die IB tritt ja auch gar nicht dafür ein Einwanderung per se zu verbieten.
      Man merkt es auch selber wenn man mal eine Zeit im Ausland lebt und die "no borders blase" verlässt. Ich werde im Ausland nicht als Brasilianer, Spanier, Inder oder Baske wahrgenommen.

    • Michael Greif
      Michael Greif Vor 18 Tage

      @Mi Wi Martin Sellner ist Kopf der IB Österreich und vertritt die Idee des 'Ethnopluralismus'. Jetzt denk einen Schritt weiter und bleib nicht stehen weil diese Nazis es so wollen. Der Zweite Teil deines Kommentars geht an dem vorbei was ich gesagt und gemeint habe.

    • Mi Wi
      Mi Wi Vor 18 Tage

      @Michael Greif Martin Sellner geht es nicht um Rassenlehre, sondern um Kultur. Jedes Volk hat seinen Kulturkreis. Er hat Brittany Pettibone geheiratet und diese lernt jetzt Deutsch. Ich sehe da keine Rassenlehre oder irgendwas Nationalsozialistisches...?!

  • Mi Wi
    Mi Wi Vor 18 Tage +1

    Das am Ende ist die Partei "Der Dritte Weg". Mit der hätte man sich auch mal beschäftigen können, wenn man schon Bilder zeigt.

    • Mi Wi
      Mi Wi Vor 15 Tage

      @MrMeinchannel Es gibt in der AfD, auch bei Kalbitz Höcke und co. keine Bestrebungen die BRD zu "Stürzen". Bei Höcke frage ich mich sogar etwas was er da von einem gerechteren Wirtschaftssystem bei Hagen Grell erzählt hat...
      Und ja ich bleibe dabei, in einer Doku wo man die ganze Zeit die Analogie zieht AfD=neue NSDAP um dann am Ende einen Aufmarsch vom "Dritten Weg" zu zeigen ohne diese Partei überhaupt zu erwähnen...Das ohne Kontext ist unfair.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 15 Tage

      @Mi Wi Naja "unfair" ist das falsche Wort. Sagen wir mal so: Es sind nicht bloß wertfrei gesagt "verschiedene Parteien". Sondern der 3. Weg ist eigentlich eine mehr oder weniger reine Spaßpartei. Es ist nichts anderes als eine Neonazivereinigung von bekennenden Nazikadern, die in ihren vorherigen Organisationen, sei es die NPD und/ oder bestimmte Kamaradschaften, Schiss vor einem Verbot und daher rechtzeitig eine "Ersatzorganisation" gegründet hatten, die aber keine solche qua Gesetz ist, da sie vor einem möglichen (NPD) bzw. tatsächlich erfolgen (Kamaradschaften wie etwa Freies Netz Süd usw.) Verbot gegründet worden war. Eine Gesetzeslücke und ein leicht abgewandeltes Logo. Das ist alles. Um ernsthafte politische Arbeit oder gar den Umsturz der BRD geht es denen nicht. Das sind bestenfalls Hobbypolitiker.
      Mit einer Partei, die flächendeckend an Wahlen teilnimmt, in die Parlamente einzieht und die BRD-Politik zumindest aus dem Hintergrund zu beeinflussen versucht, hat das 0,0 zu tun. Die AfD ist die einzige politische Kraft, die das Format hat die BRD eines Tages zu stürzen. Allerdings nicht mit so lauwarmen Systemlingen wie Meuthen, Gauland oder Pazdersky, sondern nur mit anständigen Patrioten wie Höcke, Kalbitz oder auch von Sayn-Wittgenstein an der Spitze. Den Ausschluss letztgenannter Dame wegen angeblichem "Rechtsextremismus" halte ich übrigens für einen kapitalen Fehler. Es ist Ironie des Schicksals, dass diese Dame hoffentlich ihre (so würde ich es mir zumindest wünschen, denn sie ist geradezu dafür prädestiniert, eine führende Rolle an der Seite von den Herren Höcke & Kalbitz einzunehmen, wenn diese die BRD eines Tages stürzen) triumphale Rückkehr entweder der BRD-Linksextremistenjustiz oder aber dem Sturz des systemtreuen, sklavistischen aktuellen Bundesvorstandes verdanken wird. Von Sayn-Wittgenstein hat das Potential, als eine von nur ganz wenigen bekannten Frontfrauen mit Hirn, Herz und Niveau, eindrucksvoll zu belegen, dass die Zerstörung der BRD auch Frauensache ist. Die meisten weiblichen AfD-Promis würden vor dem Umsturz zurückschrecken. Weidel, von Storch & Co. hätten noch nicht einmal das Format für einen Job als Anti-Gender-&-Anti-Homokult-Ministerin.

    • Mi Wi
      Mi Wi Vor 15 Tage

      @MrMeinchannel Ich glaube nicht das Höcke Zeit seines Lebens überhaupt AfD Kanzlerkandidat wird...
      Ich fand es nur etwas unfair die AfD mit dem dritten Weg zu zeigen, wo beide verschiedene Parteien sind. Aber man wollte wohl den "Aufmarsch" in der Doku haben um Angst zu schüren.

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 15 Tage

      Hahahahahaha der 3. Weg ist eine Idioten- & Trümmertruppe - nichts mehr, nichts weniger. Die AfD ist die Zukunft. Und in ihr BJÖRN HÖCKE. Wenn der erst Kanzler wird, könnt ihr Linksextremisten alle einpacken.

  • Xicht Benutzer
    Xicht Benutzer Vor 20 Tage +1

    Herr Höcke scheint seine Reden direkt von Herrn Göbbels abgeschrieben zu haben. Mir wird schlecht wenn ich das höre. Aber wenn jegliche Menschlichkeit durch den Hass und die Angst vor dem eigenen Versagen zerfressen wurden scheint einem das wohl nichts mehr auszumachen. Erstaunlich!

    • MrMeinchannel
      MrMeinchannel Vor 15 Tage

      @Xicht Benutzer Wo hat Höcke denn bitte von Göbbels abgeschrieben? Wenn diese ungeheuerliche Lüge das einzige ist, was du gegen den Mann, der doch angeblich ein "Nazi" ist, aufbieten kannst, dann ist das nicht nur erbärmlich, sondern wäre, wenn Höcke tatsächlich ein "Nazi" wäre, auch gefährlich. Denn das würde bedeuten, dass ein vermeintlich "anständiger Bürger" einem "Nazi" gegenüber völlig wehrlos wäre - ganz ehrlich, in so einem Staat würde ich nicht leben wollen, in dem die Braunen die Intelligencia stellen! Aber ich kann dich beruhigen. Höcke ist kein Mann für Nazis. Die sind nämlich zu blöd, den zu verstehen, und gröhlen lieber "wer Deutschland liebt, ist Antisemit", statt sich darauf zu konzentrieren, die BRD endlich in ihre Einzelteile zu zerlegen und Deutschland von dem Joch der Marionettendiktatur zu befreien! Höcke ist ein Mann für ganz normale, anständige Leute. Für Menschen, die Ihren Kopf zu mehr benutzen als nur dazu, ihre Fußknöchel darauf auszuruhen. Und deshalb wird er nicht die Stimmen von irgend einem "rechten Rand" holen. Diese werden gesplittet bei den angeblichen "Herren" Heise, Brück & Armstroff landen. Höcke wird vielmehr die Stimmen der ganz normalen Leute holen, nicht die irgendwelcher Nazideppen. Eines Tages, wenn er Kanzler ist, werden Millionen von Leuten ihre wahre politische Meinung enthüllen, bei denen du heute noch denkst, sie wären die lieben, netten, scheinbar linksradikalen Nachbarn von nebenan, die bereits jetzt nur noch Fassade zeigen und sich hinter einer scheibar BRD-treuen und "gegen rechts" gerichteten Maske verstecken, die hin und wieder durch einen zynischen Spruch über Flüchtlinge, Muslime, Gendervariablen, Linksfaschisten, Homosexuelle usw. leicht verrutscht. Und am Tag nach seinem Wahlsieg werdet IHR diejenigen sein, die die Maske aufsetzen und Anti-BRD spielen müssen, weil WIR diejenigen sein werden, die euch sonst, wenn ihr weiterhin die schwarz-rot-goldene Trikolore anstelle der Widerstandsflagge benutzt, genauso ausgrenzen werden, wie ihr das heute mit den anständigen Patrioten tut. Im Höcke-Deutschland ist es mit der failed-State BRD vorbei. Da werden Rechtsbrüche gnadenlos verfolgt. In nicht mal einem Jahr wird von der jetzt noch dreckigen BRD-Jauche nur noch ein klinisch reines Deutschland zurückbleiben.
      FREIHEIT FÜR DEUTSCHLAND!

    • Xicht Benutzer
      Xicht Benutzer Vor 15 Tage

      @MrMeinchannel Wohl noch nicht so intellektuell erbärmlich dass ich es nötig hätte irgendwelche fremden Leute zu beleidigen.
      Aha und ich bin ein Linksextremist? Für manche ist eben alles extremistisch was nicht in die eigene Filterblase passt. Ich finde es wesentlich extremistischer Leute als erbärmlich zu bezeichnen als einen Politiker zu kritisieren der seine Reden von Göbbels abschreibt.

  • KGB Spion Markus F.
    KGB Spion Markus F. Vor 20 Tage

    toll wie wie bernd altparteien sagt👍 goebbels hätte es nicht besser sagen können

  • Esketit
    Esketit Vor 20 Tage +6

    Die Leute, welche extrem wählen egal ob links oder rechts sind Feinde des Volkes.