Yoga wissenschaftlich geprüft

Teilen
Einbetten
  • Am 6 Okt 2019 veröffentlicht
  • Wie gesund ist Yoga wirklich? Wir checken die medizinische Forschung - und machen den Praxistest :)
    Endlich mal wieder mit der wundervollen maiLab-Stuntfrau Saadet!

    maiLab abonnieren: bit.ly/2kru8qh

    ► Instagram: maithink
    ► Twitter: maithi_nk

    maiLab wird produziert von Mai Thi Nguyen-Kim für funk (ARD & ZDF)
    ►DEclips: declips.net/user/funkofficial
    ►funk Web-App: go.funk.net
    ►Facebook: funk
    ►go.funk.net/impressum

    QUELLEN

    Holger Cramer: www.uni-due.de/naturheilkunde/78-0-Kurzlebenslauf-Holger-Cramer.html
    kem-med.com/kompetenz-in-kliniken/fachkliniken/klinik-fuer-naturheilkunde-integrative-medizin/

    Die 8 Glieder des Yoga: Tabelle 1 aus www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26575122

    Atem:
    Atemübungen im Yoga können die Konzentration des hemmenden Neurotransmitters GABA erhöhen:: yogafordepression.com/wp-content/uploads/MedicalHypothesisPaper.pdf
    Atmung synchronisiert die Aktivität der gesamten Großhirnrinde, bringt das Gehirn “zum Schwingen”:
    www.frontiersin.org/articles/10.3389/fncir.2016.00115/full
    Atmung beeinflusst unsere Merkfähigkeit (bessere Merkfähigkeit beim Einatmen & Nasenatmen): www.jneurosci.org/content/jneuro/36/49/12448.full.pdf

    Epilepsie: Die potentielle Wirksamekit von Yoga wurde zwar untersucht, aber ohne schlüssige Ergebnisse: www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD001524.pub3/abstract

    Bluthochdruck: Yoga kann zwar allein keine wirksame Therapie gegen Bluthochdruck sein, aber als Zusatz zu konventionellen Methoden wie entsprechende Medikamente könnte Yoga helfen:
    www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29718876
    academic.oup.com/ajh/article/27/9/1146/2730191
    www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0965229914000405

    Chronische Rückenschmerzen: Yoga kann laut aktuellem Forschungsstand ganz gut mit den konventionellen Bewegungstherapien mithalten:
    www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD010671.pub2/abstract

    Depression: Yoga kann bei milden Depressionen ggf. helfen, bei majoren, klinischen Depressionen eher nicht:
    www.emerald.com/insight/content/doi/10.1108/JMHTEP-01-2016-0002/full/html

    Krebs / Brustkrebs: Yoga könnte Potential haben als Begleittherapie (NICHT als direkte Krebstherapie), um Wohlbefinden zu steigern, Stress zu reduzieren, Symptome und Nebenwirkungen zu lindern:
    www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5777241/
    bmccancer.biomedcentral.com/articles/10.1186/1471-2407-12-412
    Generelle Herz-Kreislaufgesundheit: Yoga ist oft gar nicht intensiv genug, um positive Herzkreislauf-Effekte zu haben: bmccomplementalternmed.biomedcentral.com/articles/10.1186/1472-6882-7-40
    Trotzdem gibt es immer wieder auch positive Effekte, die vermuten lassen, dass die Wirkung von Yoga über die Bewegung hinausgeht: journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0193945915618610

    Ähnlicher Effekt bei Yoga zur Gewichtsabnahme - auch hier oft nicht intensiv genug, um entsprechende Kalorienreduktion zu erhalten. Trotzdem stellt man Gewichtsabnahme fest, wahrscheinlich wegen genereller Veränderung des Lebensstils, inkls. Ernährung: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5098025/

    Yoga hat Potential als begleitende Therapie bei Krebs und anderen Krankheiten.
    Krebstherapien sind oft so belastend für PAtienten, dass sie die Therapie abbrechen oder nicht richtig durchziehen:
    www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31343218
    www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5842254/

    Hot Yoga / Bikram Yoga: Diese Studie vergleicht die 26 Asanas in einem 40 °C heißen Raum mit denselben Übungen in einem normal temperierten Raum und findet keine Unterschiede bzgl. Gefäßelastizität:
    physoc.onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1113/EP086725

    Nebenwirkungen / Risiken: Achtung bei Grünem Star (Glaukom), da können Umkehrhaltungen den Augeninnendruck erhöhen und Glaukom verschlimmern, im worst case bis zu Erblindung. Ansonsten hat Yoga ähnlich wie andere Sportarten oder Bewegungen entsprechendes Verletzungsrisiko, aber kein gesondert hohes. Case Reports von Unfällen / Verletzungen /Risiken von Yoga:
    journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0075515
  • Wissenschaft & TechnikWissenschaft & Technik

KOMMENTARE • 1 836

  • Lisa Sophie Laurent
    Lisa Sophie Laurent Vor Monat +1429

    Ich finde, Saadet hat sich beim Aerial Yoga sehr gut geschlagen und sollte mich ab jetzt immer begleiten 🤓❤

    • GnadetheRipper H
      GnadetheRipper H Vor 13 Tage

      @Moonfire Viele haben in den Kommentare geschrieben, dass sie es hinbekommen haben. Und es gibt genügend Subliminals mit der man das hinkriegen soll. Man soll damit auch bessere Noten schreiben können oder sich Flügeln wachsen lassen.

    • D. D.
      D. D. Vor Monat

      Ihr seid doch echt auf dem Holzweg.

    • Coar Daoc
      Coar Daoc Vor Monat +1

      ich glaube wenn dort mehr sympatische Menschen wie Saadet beim Yoga sind, sollte ich wohl auch mal drüber nachdenken anzufangen

    • Speedy Gonzales
      Speedy Gonzales Vor Monat +6

      @Ranziger Stuhlgang manchmal ist es besser man äußert sich nicht, wenn man nichts sinnstiftendes zu sagen hat!

  • Zo Ey
    Zo Ey Vor 19 Stunden

    Ich hatte selber Brustkrebs und mir hat Yoga dabei sehr geholfen mich besser zu fühlen. Da es nicht so anstrengend ist wie andere Sportarten konnte ich damit langsam wieder meine Kräfte steigern. Jetzt bin ich gesund aber Yoga hilft mir immer noch sehr, vor allem bei meinen Rückenschmerzen. Wenn ich meine Übungen mache geht es mir danach deutlich besser. Danke für dieses Video. Liebe Grüsse aus Österreich

  • desdraboeckig
    desdraboeckig Vor 19 Stunden

    Die Sockenfrage.... : Wieso trägt Saadet bei allen Kursen die gleichen Socken? Multipack oder *grusel* ....?!

  • Martin Kirchler - Ausbildner in Massage

    "You tube Videos helfen nicht immer" (Zitat maiLab). Stimmt! Dieses Video bietet überhaupt keine sinnvolle Hilfe, Yoga verstehen zu lernen!

  • Martin Kirchler - Ausbildner in Massage

    Das Video bis zum Ende anzuschauen (so viel IGNORANZ und eine vollkommen verkehrte Herangehensweise an das Thema Yoga) war für mich eine große Herausforderung. ... V.a. dass MaiLab und ihr interviewter Doktor alles zwanghaft auf die rein schul-medizinische Sicht auf Gesundheit und Krankheit (v.a. cardio, cancer) auszulegen versuchen, löst bei mir einfach nur ein Kopfschütteln aus!

  • Martin Kirchler - Ausbildner in Massage

    "Verblindung"?! Tja liebe MaiLab, Yoga ist eben kein "Wirkstoff", weil Yoga nicht mit Stoffen arbeitet. So einfach ist das.
    An Yoga und Naturheilkundlichem dieselben Prüfanforderungen zu stellen wie an lobortechnisch erzeugte Wirkstoffe, die mit intentional vorprogrammierter biochemischer Wirkung synthetisiert werden (chemische Manipulation eines biologischen Vorgangs als Intention), ist sowieso lächerlich!

  • Martin Kirchler - Ausbildner in Massage

    MaiLab versuch mal lieber ohne "In-tension" zu atmen und Du wirst auch gedanklich weniger abschweifen. Solange Du mit der Nase zuallererst aktivst einatmest und damit die oberen Rippen auseinanderziehst, kommst Du sowieso nicht in eine gedankenberuhigte Atemmeditation.
    Um solches Wissen zu erlangen, ist Wissenschaft allerdings sowieso der falsche Weg.

  • Martin Kirchler - Ausbildner in Massage

    Hat Euer "Depp für die Wissenschaft" denn auch mal die Chance gehabt, die Yogalehrer zum Yoga zu befragen?! Was meint Yoga, was bezweckt Yoga, was bewirkt Yoga in der Praxis?!

    Was soll auch schon ein Psychologe oder Wissenschaftler über Yoga verstehen?!?!

    Wissenschaft sollte zuallererst (also bevor es darauf versteift ist, eigenes Wissen zu schaffen), das Wissen, das ihr ausgebreitet wird, zu erfassen. Hm, aber ja , diesen Vorgang nennt man nicht Wissenschaft, sondern Liebe zur Weisheit (Philosophia). Wissenschaft ist ja tatsächlich der Vorgang, dass man ignoriert, was an Weisheit da ist, und sich sein eigenes Wissen schafft. Eben Wissenschaft.

    Experten befragen, also jene die wirklich "aus Erfahrung" (ex periri) etwas über Yoga sagen könnten, das gehört wohl auch nicht zur Wissenschaft. Da schafft man sich auch lieber eigene Erfahrung mittels Messmethoden und schwafelt was von Gaba... und untersucht die Gedächtnisfähigkeit alla psycho-Experimente usw. usf.

  • Nic Spar
    Nic Spar Vor Tag

    Jede Sache hängt von der tiefe ab die Du diese Sache machst....Religionen auf eine oberflächliche Ebene practiziert...hat zu vieleI Ideologische Kriege geführt,weltweit,zB Kreuzzüge,"Hexenverbrennung", Kriege Zw Hindu und Muslime....usw.Aber Weise Anhänger und die in der Tiefe gehen haben viele Gemeinsamkeiten mit anderen Weisen anderer Religionen...Also es geh nicht um den Weg sondern welche Tiefe durch Uebung man erreicht.Ich habe im Yoga nur etwa 10 Jahre Erfahrung....aber in Martial Arts Aikido und Karate do (etwa 30 Jahren)Hier kann ich das gleiche sehen.Auch hier kommt es auf den Lehrer an und um sein Verständnis ,seine Weisheit ? können,Tiefe)Ich habe viele Wege angeschaut und mit einer Gewissen Erfahrung erkennt man was etwas taugt und was fake ist,und all den Abstufungen.....Dazu kommt es darauf an ob man es Sportlich macht mit Wettkämpfen (kokurrenz ,Leistung oder den Anspruch hat ein seelischen ausgleich zu finden und natürlich auch ein Körperlichen....Wenn man sich Judo anschaut oder Karate oder Aikido,Kung fu usw Hängt meistens ein Bild von Irgend einen Meister der seine Kunst perfektioniert hat und zusammen gefasst hat in verschiedene Körper Techniken.Sagen wir Sie sind die Ur vätern...und davor gab es andere...Im Gründe nix anders als in der Malerei z.B.In der Modernen Zeit wurden diese Körperlichen Disziplienen von Polizei und Armeen gekapert und zweckmässig adaptiert,oder in Sport eingebettet mit regeln und Einschrenkungen wie zB auch im Boxen wo es Bein Techniken verboten sind ,(im Karate darf man sich nicht an den Klamotten,und darf nur mit Faust und Tritte kämpfen,Im Judo diese letztere nicht aber die ersteren,usw.)Dadurch ist der fast Spirituelle Ansatz ganz verloren gegangen....Dazu sind all diese Generationen von Schülern Ihr eigenen Weg gegangen,und es gibt ein haufen von äusserlichen Formenund stiles.Es soll nicht schlecht sein aber wie in der Malerrei gibt es viele Levels und wer versteht schon was Kunst istund was taugt nix.Und natürlich kommt es auf den Schüler auch an welche tiefe er erreichen will.Im yoga ist im Grunde die gleiche Geschichte Passiert...Es gab Meister die sich etwas erarbeitet haben oder und ,zT von Meister zu Schühler in einer Kette eingebettet gelernt haben und sich auseinander gesetzt haben mit sich selbst in physischer und methaphysichen Art .Ziel des Yoga ist die erste Frage.Es gibt verschiedene fragen ,die man sich stellen sollte:Zweck und Sinn....,woher kommt die Sache her?Was unterscheidet Karma Yoga,Bhakti Yoga,Jnana Yoga,Raja Yoga?Und was bedeutet der 8 Stufen oder genauer die 8 Aeste deswYoga?Also,Yama ,Niyama,Asanas,Pranayama (diese zwei werden meistens herrausgepickt und als Yoga bezeichnet....und dann noch in verschiedene Stiles unterteilt)Und dann die mehr Methaphysischen Pratyahara,Dharana,Dhyana und Samadhi...Also ein wenig wie wenn man mit Kindern nur Buschtaben vermittelt aber nicht die Dinge die Emotionen und Gefühle mit mit Wörtern verbindet... Also was Yoga bringt oder nicht hängt von der Tiefe ab wie Du Yoga praktizierst..Das kann am Anfang wirklich nur mit Asanas beginnen.....Aber Du kommst sicher nicht weit wenn Du nicht die anderen Aspeckte übst.Das gleiche gilt für wer sich nur auf philosophische Aspekte fokusiert und die Körperlichen vernachlässigt.Aber es gilt nicht für alle gleich .Wir sind Gleichberechtigt doch sehr verschieden ,sei es Genetisch als auch vom Karma her....(fals Dir dieses Wort stört weil zu esotherisch,denke an der sozialen Prägung...und so...)Na ja noch dazu zu sagen ist das sich diese Hindu Budhistische,Taoistische und Christliche Wege sich nicht wiedersprechen,ab ein gewissen Punkt,(also von Punkt an wo falsches Verständnis,Aberglaube und Fälschungen von Religieusen Schriften ausgeräumt ist, mit den Vernuft(Platonischen oder Wissenschaftlichen )Weg.Ueber Judische und Muslimische Wege und den des Zoroastrismus kenne ich mich nicht so gut aus..Wie auch Schamanistische Wege.....

  • laurafrancesca
    laurafrancesca Vor Tag

    super interessant, vielen dank :)

  • Gulnaz Otorbaeva

    Ich möchte gerne über die Phytinsäure (Antinutrients) in Getreide und Nüsse wissen.

  • Alexa Katharina
    Alexa Katharina Vor 3 Tage

    Ein sehr gut recherchiertes Video zum Thema Yoga. Ich selbst bin Yogalehrerin und Journalistin. Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren mit Yoga und mentaler Gesundheit. Ich freue mich immer, wenn sich Menschen mit diesem Thema beschäftigen und es wissenschaftliche Studien dazu gibt. Vielen Dank und Namasté (:

  • spirit improvement
    spirit improvement Vor 3 Tage

    Habe mal eine Atemtechnik von Wim Hof ausprobiert. ... 1. Versuch (absolut!!! untrainiert!) = 3 Min. Luftanhalten, gleich danach 2. Versuch 3:45 Min. Stimmung danach deutlich besser...

  • Seriöser SHit
    Seriöser SHit Vor 3 Tage

    Saadet ist thicccc 🤤

  • Natasha Slavinec
    Natasha Slavinec Vor 6 Tage

    Bevor ich zum Thema Yoga komme erst mal leider eine etwas lange Vorgeschichte:
    Ich habe früher Sport auf Leistungsniveau getrieben. Vermutet wurde, dass durch eine unbehandelte Hüftdysplasie + Skoliose und sehr intensiven Sport meine Hüft- und Rückenschmerzen langsam chronisch wurden. Einiger Zeit nach dem ich dem Sport stark reduziert habe, bekam ich auch noch 2 Bandscheibenvorfällen (mit 24 Jahren). Als Resultat hatte ich 20 Jahre Rückenschmerzen (auf ein Skala zwischen 1-10, zwischen 6-8)
    Meine Probleme mit den Ärzten:
    • Fokus auf Symptome (so ist es einfach);
    • wenig Zeit für eine Anamnese;
    • die meisten sind auch noch Chiropraktiker, was ein anderes Thema ist, aber wo ich mittlerweile starke Vorbehalte gegenüber habe;
    • Therapien die meiner Meinung nach besser mit einen Physiotherapeuten behandelt werden könnten, werden oft in der eigenen Praxis angeboten, die mir, zumindest, nicht geholfen haben (trotz strikter Befolgung der Anweisungen);
    • Das was am meisten geholfen hat würde am wenigsten verschrieben: Physiotherapie.
    ------------------
    Nach 20 Jahre hin und her, Arztbesuche und eine Stagnation meiner Leistung im Alltag, unzählige versuche Sport zu machen (Fitness, Schwimmen etc..) habe ich mich:
    1. durch eine befreundete Physiotherapeutin behandeln lassen (1x in der Woche);
    2. langsam mit Yoga angefangen (zuerst Kundalini 1,5 Jahre 1x Pro Woche);
    3. Faszien Lockerungen rigoros eingeführt in meinem Alltag;
    4. zu Flow Yoga gewechselt.
    Das Resultat:
    Obwohl ich überhaupt kein Zugang zu Yoga hatte, habe ich es ausprobiert und nach 3 Jahren kann ich berichten auf einem Schmerzniveau von etwa 2-5 gesunken zu sein. Ich habe sogar Phasen wo ich schmerzfrei bin. Durch das Strecken mit gleichzeitigem Muskelaufbau (gerade die Tiefenmuskulatur) und die Atemübungen fühle ich mich wie ausgewechselt.
    Natürlich ist die physiotherapeutische Behandlung auch ein großer Teil der Geschichte, aber ohne Yoga würde auch das nicht erfolgreich sein.
    * Ich bin keine gebürtige Deutsche also bitte ich um Nachsicht bei meine Fehler

  • Lemon Tree
    Lemon Tree Vor 7 Tage

    Cool, Atmung zählen mache ich immer zum Einschlafen. Hilft bisher am Besten von allem was ich ausprobiert habe.

  • judenska almanista
    judenska almanista Vor 8 Tage

    Danke für das Video! :) Ich fand es sehr spannend, mir fehlte aber der Aspekt, was die bestimmten Asanas auslösen können. D.h., wie das Einnehmen von Posen die innere Verfassung verändern kann. So habe ich z.B. das Gefühl, das mir "der Krieger" tatsächlich Kraft verleiht und auch bei Grey´s Anatomy gibt es diese eine Folge, in der von der "Superman"-Pose gesprochen wird. Magst du dazu noch was machen? :)

  • blaundkeks
    blaundkeks Vor 8 Tage

    Minimalismus, weniger Arbeiten, sparsam leben und damit finanzielles Polster aufbauen, regelmäßig in der Natur aufhalten, Urlaubstage über längere Zeit verteilen also zb über mehrere Monate einen Tag pro Woche frei nehmen statt 2 Wochen am Stück für Urlaubsreisen.

  • Wolfgang Meincke
    Wolfgang Meincke Vor 10 Tage

    Ich gehe regelmäßig laufen. Macht den Kopf frei und Atmung und Herz-Kreislauf werden trainiert. Wenn die Zeit und das Wetter mitmachen, gehe ich Mountainbiken. Das gibt Adrenalin und pushed mich an meine Grenzen, belohnt aber richtig gut, wenn man eine schwierige und riskante Passage erfolgreich gemeistert hat und zeigt, dass man seine Grenzen erweitern kann.

  • Darcson Barcelos
    Darcson Barcelos Vor 10 Tage

    Hast du schon über Astrologie gesprochen? Finde ich dringend, weil über solchen Quatscht wir immer noch 2019 gesprochen. Sogar im Morgen-Magazin in TV wird das Horoskop (ja, Horoskop!) vorgelesen.
    „Rette uns, Mai!“

  • Darcson Barcelos
    Darcson Barcelos Vor 10 Tage

    „Alle Yogis sind nett“ ist auch meine Erfahrung. Klar, ist es allgemein gesagt, aber in der Praxis kann ich nur bestätigen. Super Channel!

  • regina-cornelia
    regina-cornelia Vor 10 Tage

    Meine Rückenbeschwerden, die ich nach knapp 35 Jahren in einem Pflegeberuf hatte, sind verschwunden, seit ich regelmäßig Yoga praktiziere. Gerade durch die Yogaposen (Asanas), die auch viele Rückbeugen und Streckungen beinhalten, bleibt bzw. wird die Wirbelsäule flexibel. Das Dehnen der Muskeln und die Gleichgewichtsübungen lockern und stärken die Muskulatur. Heute bin ich Beschwerdefrei, habe bestenfalls mal eine Nackenverspannung. Laufen ist gut, hilft aber der Brust- oder Halswirbelsäule wenig, wenn dort Verspannungen ound Blockaden vorhanden sind.

  • Thomas Glatz
    Thomas Glatz Vor 10 Tage

    Für mich ist Yoga das Kennenlernen des Selbst bis in die letzte Muskelfaser (schwer) und die letzte Synapse (quasi unmöglich schwer). Auch nach über 10 Jahren kann ich jeder Pose, jedem Vinyasa (Übergang zwischen den Posen) jeden Tag eine neue Facette abgewinnen. Diese Herangehensweise des urteilsfreien Beobachtens wirkt meditativ und für mich damit unheimlich entspannend. Außerdem bieten moderne Yogasysteme eine sehr gut balancierte Kräftigung und Dehnung verschiedenster Muskelpartien und Sehnen.

  • DimiGowaschgi
    DimiGowaschgi Vor 10 Tage

    Vielleicht wäre es Interessant ein Video über das Nikotinhaltige Produkt „“Snus“ zu machen? In der schweiz, vielleicht auch in Deutschland wird es immer öfters konsumiert. Wie sieht da der wissenschaftliche Stand aus?

  • kyra hexe
    kyra hexe Vor 10 Tage

    was mich interessieren würde: wirst du direkt von ard und zdf über funk bezahlt? oder bist du eine 'unabhängige' forscherin?
    verzeih' mir die frage, aber als wissenschaftstheoretikerin ist es eine wichtige, da es bekannterweise keine 'objektivität' gibt und jede wahrnehmung geprägt durch kultur, glaubenssätze, persönlichem nutzen, eine individuelle ist
    liebe grüße aus wien :-))

  • mohssain Hayat
    mohssain Hayat Vor 11 Tage

    kannst du bitte mal ein wissenschaftlich geprüft von CBD machen

  • zhab o
    zhab o Vor 11 Tage

    Dank täglicher yoga hab ich weniger Rückenschmerzen und weniger Panik vom Schmerzen verursacht. In other words bye bye Schmerzmittel. 😊
    Liebe Grüße aus 🇮🇹

  • Dennis Dreher
    Dennis Dreher Vor 12 Tage

    Saadeeeeet! Wuhuuu! Schön, dass du mal wieder da bist!
    Tolles Video... Ich sollte dringend Yoga machen.. Vielleicht nicht gleich Hot Yoga.

  • Sabrina Vanessa
    Sabrina Vanessa Vor 12 Tage

    Mai! Bitte prüf öfter mal 'diskutierte' Sportarten wissenschaftlich! Mein persönlicher Wunsch wäre Pole dance, da ich das selber mache und ich beim nächsten blöden Spruch dann einfach auf dein Video verweisen könnte ☝️☝️🤗 das wäre toll.

  • Kamil Papiernik
    Kamil Papiernik Vor 13 Tage

    Appetitzügler wissenschaftlich geprüft! ☝️

  • Kamil Papiernik
    Kamil Papiernik Vor 13 Tage

    Honig 🍯 wissenschaftlich geprüft ☝️

  • Andi
    Andi Vor 13 Tage

    Die ersten paar Töne deiner Hintergrund-Trompetenmusik sind die ersten Töne vom Simpsons-Theme!

  • MissFunky98
    MissFunky98 Vor 14 Tage

    Seitdem ich Yoga mache fällt es mir leichter mein Gewicht zu halten. Das liegt glaube ich einfach daran das selbst wenn ich null Bock oder Zeit auf/für Report hab. Ich Yoga abends meistens doch noch irgendwie reingeschoben bekomme. Tut echt einfach gut!

  • Rin Martell
    Rin Martell Vor 14 Tage

    Kannst du mal ein Video darüber machen, wie Substanzen wie MDMA, Kokain etc. wirken und als Party-Droge verwendet werden. Was passiert im Körper und gibt es ein Gen, das manche Menschen anfälliger für eine Sucht machen? Welche Vorurteile gibt es in unserer Gesellschaft, die nicht zutreffen.

  • Michael
    Michael Vor 15 Tage

    Was nicht wissenschaftlich messbar und erklärbar ist darf nicht sein...

  • Znarf176
    Znarf176 Vor 15 Tage

    Ich finde deine Videos echt gut, aber etwas nervt mich einfach maximal: aller 2-3 Schnitte spielst du (oder der/die CutterIn) den immer gleichen Track für 5-10 sec ein. Nach dem 3. Mal lenkt das einfach nur krass ab und man kann sich nicht auf den Inhalt konzentrieren, sondern denkt sich: SCHON wieder der Track?? really? Vielleicht kannst du musiktechnisch nochmal deine Strategie überdenken...

  • namesareover
    namesareover Vor 15 Tage

    Meine Mutter ist Yogalehrerin und hat schon so vielen Menschen geholfen. Selbst Rollstuhlfahrer, die plötzlich wieder ein leichtes Gefühl im Fuß spürten...

  • Nasata-kun
    Nasata-kun Vor 15 Tage +1

    3:41 wie heißt das Buch? (bitte) 😂

  • Uwe H.
    Uwe H. Vor 15 Tage

    Ich kam zum Yoga eigentlich um etwas für meinen durch PC-Arbeit geschädigten Nacken zu tun. Einfach um die Beweglichkeit etwas zu steigern und nebenbei etwas dem Alltagsstress entgegen zu wirken. Das ging bei mir auch voll auf. Ob mein erhöhter Blutdruck (ich nehme seit vielen Jahren Medikamente) deshalb besser geworden ist, oder aus anderen Gründen habe ich nicht erforscht und erwartet. Ich bin entspannter und zufriedener. Die positiven Veränderungen bei mir haben aus meiner Sicht schon mit dem Yoga zu tun. Das ist natürlich nicht wissenschaftlich fundiert und meine persönliche Erfahrung. Außerdem gibt es schlimmeres als zusammen mit jungen und auch älteren Frauen Übungen zu machen die gut tun! ;-) Ich kann nur jedem empfehlen es einmal auszuprobieren.

  • Zuplex
    Zuplex Vor 15 Tage

    I‘m sry aber es heißt spirituell, wie es auch geschrieben wird und nicht „Schpirituell“. Klar „Sp“ wird oft wie Sch&p ausgesprochen wie bei „spitz“, jedoch nicht in diesem Fall. Dazu kann ich nur den online Duden empfehlen, bei welchem man sich die Wörter mit der richtigen Aussprache anhören kann. Hochdeutsch kommt nicht nur gut beim Bewerbungsgespräch oder im Job ^^

  • Zuplex
    Zuplex Vor 15 Tage

    Verliert man mehr Körperfett in warmer/ heißer Umgebung währen man trainiert/ Yoga betreibt?

  • No Add
    No Add Vor 17 Tage

    Oh mein Gott! Ich kenne die rasende Reporterin! Hatte sie früher schon einen DEclips Channel? So Comedy mäßig?

  • Andrea Möhring
    Andrea Möhring Vor 17 Tage

    Ich fand das Video wirklich super.
    Meine Cousine ist ein Beispiel der (Brust-) Krebspatienten. Sie litt unter zwei verschiedenen Arten gleichzeitig (auf links und rechts verteilt) und hatte anschließend noch mal einen Rückfall. Doch heute ist sie: seit 5 Jahren bisher frei.
    Was sie immer wieder sagt, ist, dass das Yoga ihr durch die ganze Zeit der Therapie und auch heute so sehr geholfen hat, ohne hätte sie es wohl nicht überstanden.
    Ich glaube auch, dass es dazu beigetragen hat, ihren Charakter zu bewahren. Sie ist immer noch ein sehr fröhlicher Mensch.
    Ich persönlich habe vor kurzem auch mit einer sehr schlichten Art begonnen. Ich habe sehr viel zu tun, bin viel unterwegs, doch ich muss sagen: Ich empfinde meine Situation nicht als stressig.
    Um aber dieses Empfinden aufrecht zu halten ist aber vor allem mein Sport (Tanzen) wichtig. Das ist für mich Urlaub.
    Wenn ich am Hometrainer bin, Wärme ich mit ein paar ganz schlichten Yoga-Posen ab, achte noch mal besonders auf die Atmung. Danach bin ich einfach neutral (mit Tendenz zu positiv) und ich kann viele andere Dinge, die mir vielleicht sonst nerven, danach erledigen, und so wieder ein besseres Gefühl schaffen, was ich alles heute geschafft habe.
    Aber wie mit allem, ich habe meinen Weg gefunden, die Kombination aller Einflüsse macht es wahrscheinlich und leider kann man sowas ja nicht pauschalisieren.

  • John Doe
    John Doe Vor 18 Tage

    zum thema atmung und warum es wichtig ist darauf zu achten, hab ich zum ersten mal hier erklärt bekommen: declips.net/video/q06YIWCR2Js/video.html (TEDx Talk von Dr. Alan Watkins - Being Brilliant Every Single Day)

  • WeltenKrank
    WeltenKrank Vor 19 Tage

    Prinzipiell würde ich sagen das die erhöhte gelenkigkeit hilft andere arbeiten effektiver und schonender für den gesamten Körper auszuführen. Die Atmung hilft ebenfalls bei Bewegungsstarken arbeiten hilft ebenfalls besser zu meditieren. Nebenbei perfekt für das aufwärmen vor dem Klettern. Mit meiner super ungesunden Ernährung hat es kein Bisschen geholfen.

  • gaming_adventure-time 2412

    Hi Mai
    Bist definitiv ein Vorbild für mich und mein Studium.
    Die Art & Weise wie du dir neues Wissen aneignest und deine wissenschaftlichen Recherchen sind löblich.
    Btw, liebe deinen Background-Soundtrack. Das könnte ich Stunden und Tage lang hören.

  • AdvocatusDiaboli
    AdvocatusDiaboli Vor 21 Tag

    Gibt's da auch was von GABA GANDALF?

  • Simon Jäger
    Simon Jäger Vor 21 Tag

    Mein Favorit: sky Yoga! Zu finden auf DEclips...meon Physiotherapeut arbeitet ständig damit und seit ich es regelmäßig mache, treffe ich ihn nur noch zum Kaffee..😅

  • Sina Hurley
    Sina Hurley Vor 21 Tag

    Eins - Eins ... Eins - ... Eins. #ADHDTribe :D

  • Achtung Notiz
    Achtung Notiz Vor 22 Tage

    Ich wusste nicht, dass Yoga so gesund ist. Ich werde es in der Winterzeit jetzt mal anfangen. Vielen Dank für die Info.

  • Kreativ-Schwimmschule.de
    Kreativ-Schwimmschule.de Vor 22 Tage +3

    ist ja cool dass du gerade darüber ein video gemacht hast, nachdem ich die letzten Tage eine kleine Yogaserie auf meinem Kanal gemacht habe mit sonnengruß to Go und mondgruß für beseren Schlaf und innere Ruhe ;)

  • Karen Steeger
    Karen Steeger Vor 24 Tage

    Kannst du die These, das Schweinefleisch ungesund sei, wissenschaftlich prüfen

  • Moritz Ansorge
    Moritz Ansorge Vor 24 Tage +1

    Was für ein Buch liest du denn da? zum Thema Gaba

  • Base.and.basics
    Base.and.basics Vor 24 Tage

    Ich finde Bogenschießen sehr entspannend & bei erfolg schüttet das Gehirn dazu noch Dopamin aus. Dafür muss man kein Sportschütze sein oder auf eine Schießbahn gehen. Ein Anfängerbogen, ein Ziel (z.B. Strohscheibe) & ein einigermaßen großer Garten reichen aus. Kostenpunkt 50-100 Euro.

  • Sebastian Keutmeier
    Sebastian Keutmeier Vor 24 Tage

    Kurze Umfrage: Wen wundert es dass hier das Staatsfernsehen die Bevölkerung dazu anleitet ihre Gehrinaktivität zurückzufahren? War bestimmt eine Kooperation mit irgendeiner Kirche.
    Es sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm.

  • Peter Dieter Jansen
    Peter Dieter Jansen Vor 26 Tage

    Klasse Zusammenfassung
    Meine persönliche Meinung nach - Ich habe nicht nach wissenschaftlichen beweisen nachgeforscht aber viele Leistungssportler in USA NFL .... verwenden Yoga, um Muskelgruppen anzusprechen, die bei anderem Training verkümmern oder nicht gleichmäßig trainiert werden - Die Dehnungsübungen von Yoga sind auch in den Formen eingearbeitet und verhindern/reduzieren somit andere Sportverletzungen (also auch zum Aufwärmen geeignet) - Dies kann auch mit anderen Dehnungsübungen kompensiert/ersetzt werden. Aber aus meiner Sicht ist Yoga eine effiziente Mischung von Atmung, Dehnung gleichmäßige Stärkung.

  • Lupus Lutzi
    Lupus Lutzi Vor 26 Tage +1

    Ich habe ja 12 Versuche geprobt und bin zu meiner Höchstleistung von 32 gekommen, dann wurde es mir langsam zu blöd

  • LamiaSage
    LamiaSage Vor 27 Tage

    Hey, ich mach auch Aerial Yoga! :D

  • zi milo
    zi milo Vor 27 Tage

    joggen ist furchtbar, lass das und das Leben wird entspannter

  • Jochen Holczer
    Jochen Holczer Vor 27 Tage

    Ich würde Dir mal empfehlen die Vedische Schriften zu studieren...